«

»

Sep 12

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N #43

E-2 und F-Jugend: Doppelsieg in Weyer

D-2: 3:1 zum Auftakt in Reetz (Bericht folgt)

A- und B-Jugend: Hart umkämpfte Spiele in der Sonderklasse

A-2-: Gut, aber (noch) nicht gut genug

Frauen: Glatte Siege für U-19 und 2.Mannschaft

Zweite Mannschaft: 2 Spiele – kein Tor

Erste Mannschaft: Tragisches Ende

A- und B-Jugend: hart umkämpfte Spiele

Bei der SG Rotbachtal/Strempt musste die B-Jugend am Samstag ihr erstes Spiel der neuen Saison in der Sonderklasse austragen. Und es gab gleich einen Vorgeschmack darauf, wie knapp die Spiele in dieser Liga sind, wie eng Sieg/Remis/Niederlage beieinander liegen. Nach ausgeglichenem Beginn sorgte Thomas Nonnen kurz vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag für eine scheinbar beruhigende Führung. Doch nach der Halbzeit legten die Gastgeber los, unsere Mannschaft verlor den Faden und als es kurz vor Spielende 3:2 für die Einheimischen stand, schien ein Punktgewinn in weiter Ferne. Doch zwei Minuten vor dem Abpfiff gab es einen 11m für unsere Mannschaft, und Tim Jäckel behielt die Nerven. Endstand 3:3- für den Anfang absolut o.k.

Ebenso spannend verlief der Saisonauftakt bei der A-1-Jugend im Heimspiel gegen den Kaller SC. Nach einem 1:2-Halbzeitrückstand kämpften sich unsere Spieler zurück, doch es blieb spannend bis zum letzten Tor in der Nachspielzeit. Endstand: 4:3 – Gratulation

 

A-2: Da fehlt noch die Erfahrung

Im ersten Spiel in der Kreisliga bewies die völlig neu formierte Mannschaft um Trainer Marko Mertens und die Betreuer Robert Feld und Klaus Lorbach durchaus positive Ansätze. Doch – nicht verwunderlich – das Team kann noch nicht eingespielt sein, es fehlt einfach noch Erfahrung. So darf man  die 0:3- Niederlage gegen die SG Rotbachtal/Strempt auch nicht überbewerten. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg und wird noch viele Punkte sammeln.

 

F-Jugend: Am Ende ein hoher Sieg

Wenn die Saison beginnt, wissen die Trainer gerade bei den Allerjüngsten natürlich nicht, wo ihre Mannschaft sportlich einzuordnen ist. So ging es auch unserer F-Jugend-Trainerin Rita Hermes-Dusold, die nun selbst über das Auftaktspiel ihrer F-Jugend berichtet:

Zum 1. Spiel dieser Saison ging es am Samstag Mittag für die F-Jugend zur SG Mechernich/Feytal/Weyer nach Weyer. Mit 5 alten Hasen aus der F, 2 Neuzugängen und 2 ehemaligen Bambini hieß es abwarten, wie diese neue Truppe spielt.

Etwas schwer ins Spiel gekommen und zuerst in Rückstand geraten eroberten die Jungs sich den Ball, stürmten nach vorne und verwandelten zum Ausgleich. Sehr schnell sind die Jungs, die in dieser Zusammensetzung erst zweimal trainiert haben, auf dem Feld zu einer Mannschaft zusammengewachsen und haben Gas gegeben. Mit vielen schönen Spielzügen und einer Einheit gelang den Jungs ein Treffer nach dem anderen. Die Gegner haben auch eine ganze Zeit Druck gemacht und einige Torchancen nicht nutzen können oder sind an unserem Torwart Jeremy gescheitert.

In der 2. Halbzeit kam es kurz vor dem Strafraum durch ein unbeabsichtigtes Foul zu einem Freistoss der SG. Den parierte Jeremy problemlos und der Jubel war groß. So gab es am Ende wir uns in einem sehr fairen Match ein 9:4 für unsere Jungs. Ich muss sagen, dass das eine tolle Truppe ist. Es hat einfach nur Spaß gemacht, den Jungs zuzugucken. Das sahen auch die mitgereisten „Fans“ so. Ohne die „coolsten Fans der Welt“, die die Jungs von der Tribüne aus angefeuert und unterstützt haben, wäre das Spiel vielleicht nicht so ausgegangen. Einfach nur ein toller Saisonauftakt.

 

Frauen: Glatte Siege für U-19 und 2.Mannschaft, starkes Remis für die Erste

A-Juniorinnen: Mit gemischten Gefühlen waren Ralph Moritz und Reiner Gerhards mit ihren Madels zum ersten Saisonspiel zum SV Rott gefahren, schließlich war es in der Vorsaison nicht gelungen, gegen diese Mannschaft zu gewinnen. Doch jegliche Befürchtungen erwiesen sich als überflüssig. Schon nach 10 Minuten traf Melina Born zur 1:0-Führung, Milena Ronig erhöhte eine Viertel     Stunde später auf 2:0, und noch vor der Pause war Maike Schüler zweimal erfolgreich, damit war die Begegnung entschieden. Nach der Pause reihte sich doch Mannschaftsführerin Lisa-Maria Scarramozza in die Liste der Torschützen ein, so dass die Mannschaft gut gelaunt mit einem 5:0-Erfolg die Heimfahrt antreten konnte.

2.Mannschaft:  Zum Auftakt in der Kreisliga war SW Merzbach (Kreis Bonn, aber in diese Liga eingeordnet) Gast in der Kloska-Arena. Trotz eines frühen Rückstands (2.Minute) war die Mannschaft um Frank Thönnes und Jürgen Wiesen bald Chef im Ring. Sina Scholzen schaffte bald den Ausgleich, Judith Hülshorst nur wenig später die Führung, die Annika Sures noch vor dem Pausenpfiff auf 3:1 ausbaute. Auch nach dem Wechsel geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr, zweimal traf Annika Sures noch, so dass auch der zwischenzeitliche 2. Gegentreffer keinen Schaden mehr anrichten konnte.

Also 5:2 – gelungener Auftakt, weiter so!

1.Mannschaft:  Das erste Spiel der Frauenmannschaft führte gleich zum langjährigen Konkurrenten auf Kreisebene, zur Mannschaft der SG Erfthöhen, gegen die das Team um Lothar Mehren im Vorjahr im Kreispokalfinale unglücklich verloren hatte. Das sollte natürlich dieses Mal vermieden werden. Und das schaffte die Mannschaft: den Rückstand glich Christina Fischer bald aus, in der 2. Halbzeit gelang Gianna Elvira Linden sogar die 2:1 Führung, die bis zur 87. Minute hielt , doch mit einem 2:2 im Auswärtsspiel in Nettersheim kann man von einem gelungenen Start sprechen, erst recht, wenn man berücksichtigt, dass das Durchschnittsalter des Teams bei 19,7 Jahren liegt.

 

Zweite Mannschaft: Zwei Spiele – ein Punkt -kein Tor

Zwei Spiele hatte das Team um Dirk Scheer zu absolvieren. Am Freitag-Abend ging es nach Keldenich. Auf dem ungeliebten Aschenplatz holte sie ein 0:0 – Unentschieden. Wer darüber enttäuscht sein sollte wegen des Tabelleplatzes des Gegners, der sollte einmal schauen, wen die Keldenicher bis dahin als Gegner hatten . Trotz zahlreicher Torchancen gelang uns kein Treffer, der starke Regen in der 2. Spielhälfte erschwerte die Angriffe noch mehr, so dass der erreichte Punkt durchaus auf der positiven Seite gesehen werden darf.

Und dann am Sonntag das Spiel gegen Absteiger Sportfreunde II. Ein Gegentreffer in der 35. Minute entschied das Spiel, weil es unserem Team bei allen Chancen, bei allen Bemühungen einfach nicht gelang, das „Leder“ im gegnerischen Netz unterzubringen – schade, aber kein Grund zur Verzweiflung! Nächsten Sonntag steht mit GW Mülheim ein weiterer Favorit auf der Tagesordnung!

 

Erste Mannschaft: Tragisch!

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass sich im Fußball alles wieder ausgleicht, so wurde dieser im Spiel gegen Union Schafhausen geliefert. Vor zwei Wochen gelang in der Nachspielzeit gegen Hürth das glückliche 1:0, heute kassierten wir in der Nachspielzeit das ebenso unglückliche 2:3 – und das gegen einen Gegner in Unterzahl. Lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Galthey Anderson, in dieser Saison bisher unser Goalgetter, glich die Führung der Gäste aus und traf sogar zum 2:1. Leider hielt dies nicht lange. Gegen Ende der Begegnung überschlugen sich die Ereignisse: Ein Spieler aus Schafhausen erhielt die gelb-rote Karte, unser Team hatte schon in den Minuten vorher die Dominanz auf dem Platz erkämpft und wollte nun auch den Dreier. Doch der Schuss ging nach hinten los. Die Gäste konnten in der 92. Minute treffen, die Mannschaft um Trainer Achim Züll sank enttäuscht zu Boden. Auch hier. Schade, aber kein Grund zum Verzweifeln. Nächste Woche- aber erst am Montag – geht es zum punktlosen Tabellenletzten SW Düren – eine sehr gefährliche Angelegenheit!

Da wir nicht mit einem solchen Ergebnis unseren Wochenend-Bericht abschließen wollen, folgt heute ausnahmsweise der Bericht über die E-2-Jugend zum Schluss:

 

E-2-Jugend: Von 0:1 über 1:1 zu 4:3 und 6:3 und 6:6 bis zum 8:6

Leider sieht man im Dfbnet nur 1:0 Ergebnisse. In diesem Fall wirklich „leider“, weil die Spannung des Spiels damit in keiner Weise zu erahnen ist. Daher lassen wir Trainer Joachim Hermes hier berichten:

Das  tatsächliche Endergebnis von 8:6 gegen die JSG Mechernich/Feytal/Weyer auf dem Rasenplatz in Weyer sagt da schon eher aus, wie turbulent es zugegangen ist.

Wie wir das ja schon in der letzten Saison kennen gelernt haben, muss zum Wachwerden erst ein Rückstand her. Nach 30 Sekunden stand es daher auch schon 0:1. Entsprechend früh waren aber unsere Jungs dann auch wach. Im Anschluss dauerte es nicht lange, bis der Ausgleich und dann auch die Führung erzielt wurde. Wieder war unsere klare Stärke die mannschaftliche Geschlossenheit. Jeder kämpft für jeden. Das führte aber „leider“ auch dazu, dass selbst unser Stürmer Anton regelmäßig in der Abwehr aushalf und sich auf dem durch den Regen recht tiefen Rasenplatz in Weyer regelrecht verausgabte. Und in der E-Jugend dauern die Spielhälften nun mal nicht mehr 20 sondern 25 Minuten.

Die Jungs hielten aber immer toll dagegen und gingen verdient mit 4:3 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause verstärkte Anton die Abwehr und dafür wechselten sich Justin, Ben und Muaz im Sturm ab. Unser „Dreamteam“ der letzten Saison kam nun richtig in Fahrt.

Zwei weitere Tore zum zwischenzeitlichen 6:3 ließen mich schon hoffen, dass es diesmal nicht so knapp zugehen werde wie in den Spielen der letzten Saison.

Doch weit gefehlt. Durch starke Angriffe kam der Gegner wieder heran und konnte sogar zum 6:6 ausgleichen. Und die Kräfte ließen nach. Aufgrund des kleinen Kaders hatte ich nur einen Auswechselspieler zur Verfügung, obwohl die halbe Mannschaft eine Pause benötigt hätte. Aber auch der Gegner wurde müder. Und wie schon in der letzten Schwarz auf Weiss richtig zu lesen war: „Nicht die Aufstellung macht den Unterschied, sondern die Einstellung!“ Und bei diesem Thema macht uns niemand etwas vor. Die letzten Reserven wurden von den Jungs aktiviert und durch einen sehenswerten Freistoßtreffer unseres Sechsers Donni und ein schönes Tor unseres Außenflitzers Ann Mimesh wurde das hart umkämpfte, aber verdiente 8:6 erzielt.

Wir als Trainer waren uns nach dem Spiel einig, dass der Spielverlauf unsere Nerven stark strapaziert hatte, aber letztendlich alle Zuschauer auf ihre Kosten gekommen sind und ein tolles E-Jugendspiel gesehen haben.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-43/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>