SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 25/2019

F-Jugend: Siegesserie ungebrochen
E-2-Jugend: Was war los in der 2. Halbzeit?
D-1-Jugend: Sieg im Spitzenspiel = Eintrittskarte zur Sonderstaffel
C-Jugend: Einfach souverän= ungebremst in die Sonderstaffel
B-Jugend: 6:0-Auswärtssieg
A-Jugend: Zwei Punkte verschenkt = Dreier im Frühjahr
Frauen: 3:3 in Weiden = im Mittelfeld etabliert
2.Mannschaft: Die erwartet enge Kiste = alleiniger Zweiter
1.Mannschaft: Dritter Dreier in Folge= kleines Polster


F- 1 und F-2: Weiterhin Sieg auf Sieg
Eigentlich können wir Woche für Woche dasselbe mitteilen: beide F-Jugend-
Mannschaften eilen von einem Erfolg zum anderen. Auch an diesem
Wochenende waren die Teams von Markus Pützer (gegen die JSG Ahr) sowie
Yannick Kuckelkorn, Florin Moga und Katharina Luchterhandt (bei der SG
Erfthöhen in Tondorf) siegreich. Sie setzen so die Serie fort: 12 Spiele – 12
Siege!
Besser geht’s nicht!
F-2: Ohne Auswechselspieler zum Kantersieg!
Über das Spiel der F-2 berichtet Betreuerin Katharina Luchterhandt:
„Am Samstag morgen ging es für unsere F2 zur SG Erfthöhen nach
Nettersheim-Tondorf auf den dortigen Rasenplatz. Da die Mannschaft diesmal aufgrund zahlreicher Ausfälle leider nicht komplett anreisen konnte, fuhr man
mit nur 7 Jungs zum Spiel und hatte demnach auch keine Auswechselspieler
dabei. Da hieß es für die Jungs von Yannick und Florin durchhalten und jeder
musste zwei mal 20 Minuten durchspielen. Der Rasen war recht nass und
sorgte teils für unfreiwillige Rutschpartien. Aber die Jungs waren von der ersten
Spielminute an konzentriert am Ball, spielten auf allen Positionen hervorragend
und so stand es zur Halbzeit bereits 6:0. Die gegnerische Mannschaft gab in der

  1. Halbzeit jedoch nicht auf und kämpfte ganz stark um jeden Ball. Ein Gegentor
    konnte Andreas, unser Torwart, jedoch erfolgreich abwehren. Ansonsten blieb
    unser Tor auch in der 2. Halbzeit „sauber“ und zum Abpfiff stand es 11:0 für
    unsere Jungs.“

E-2: 10 Minuten von der Rolle
Das in 10 Minuten 7 Tore fallen können, gibt es nur bei den kleinsten Fußballer.
Und dass dann auch noch alle auf derselben Seite fallen (leider der falschen),
mussten die Spieler der E-2 am Samstag erleben, wie Trainerin Rita Hermes-
Dusold berichtet:
„Am Samstag hatten wir die Jungs der JSG Ahr 3 unterstützt wegen Krankheit
durch Spieler der JSG Ahr 1 zu Gast. Das Hinspiel gewonnen, wollten wir dieses
Wochenende auch 3 Punkte holen.
Da viele meiner Jungs im Training recht stark sind, sich aber bei den Spielen
nicht trauen ihr können zu zeigen und die Bälle lieber den älteren zuspielen gab
es erst etwas Irritation bei der Aufstellung. Denn in der Startaufstellung fehlten
mit Otti, Leo und Karlo drei meiner „alten Hasen“ und stärkeren Spieler.
Noch etwas verunsichert kassierten wir dann bereits in der 4. Minute das erste
Tor mit Ansage von Karlo, der gar nicht hin gucken konnte. Während Effe und
Alex versuchten überall zu sein, fanden die anderen nicht so richtig ins Spiel.
Unsere Jungs gingen Zweikämpfen lieber aus dem Weg und unsere Gegner
waren umso stärker und eroberten viele Bälle. Unsere rechte Seite war oft frei
und das merkten die Gegner schnell und nutzten das aus. So hatte Keeper
Mikesch alle Hände voll zu tun.
Da meine Jungs doch noch recht unsicher waren, wurde nach 10 Minuten
gewechselt und Otti und Karlo kamen ins Spiel, kurz danach auch Leo. Durch
eine tolle Passkombination von Efe, Karlo, Alex und Otti dann das 1:1.
So konnte es weitergehen… In der 20. Minute dann das 2:1 unter großem
Jubel. Doch unsere Gegner machten Druck, sodass wir noch 2 Tore kassierten
und mit 2:3 in die Pause gingen.
Was dann passierte, kann ich nicht genau sagen. Ob es die falsche Ansprache in
der Kabine, oder die Siegessicherheit war, auch dieses Spiel wie so viele zu
drehen. Keine Ahnung.

Die Jungs spielten nicht mehr zusammen. Es waren viele Einzelspieler auf dem
Platz und jeder wollte „DAS“ Tor machen. So konnten unsere Fans
traurigerweise nur noch zugucken, wie es bereits nach der 6. Minuten der 2. HZ
2:9 stand und in der 10. Minute das 10. Tor für unsere Gegner fiel. Da konnte
auch Keeper Efe nichts machen.
Kapitän Karlo schaffte es dann noch mal, die Jungs auf dem Platz zu stellen.
Meine Anweisung, endlich mal als Team zu agieren wurde dann auch befolgt
und so konnten wir die letzten 20 Minuten (4 Minuten Nachspielzeit wegen
Zeitspielen unserer Gegner) wenigstens unser Tor verteidigen. Eigene
Torchancen hatten wir genug. Pech für uns, dass der gegnerische Keeper super
gehalten hat und die Bolzerei auf das Tor nichts brachte. So gingen die Jungs
der JSG Ahr hochverdient mit 2:10 als Sieger vom Platz. Da war der Frust bei
uns doch recht hoch.
Mal schauen, was uns der Samstag bringt, wenn wir den Tabellen Ersten zu
Gast haben.“
D-3: Abgesagt
Das Spiel der D-3 wurde kurzfristig abgesagt, da der Gegner (FAV Bad
Münstereifel) zu wenig Spieler hatte.

D-1: Das müsste die Qualifikation für die Sonderliga sein:
Schon am frühen Samstagmorgen war unsere D-1-Jugend in Nöthen im
Spitzenspiel gefordert. Und es war wie immer gegen diesen Gegner spannend,
wie der Bericht von Trainer Hartmut Klein zeigt:
Es war das erwartet schwere Spitzenspiel in der Staffel 6. Durch einen
Doppelschlag nach 15 Minuten konnten wir 2:0 in Führung gehen.
Das 1:0 war eine sehenswerte Kombination die abgeschlossen werden konnte.
Unmittelbar nach dem Wiederanstoß konnten wir die Unsicherheit des
Gegners zum 2:0 nutzen. Danach kam die Mannschaft von Nöthen etwas
stärker ins Spiel, doch stand unsere Defensive heute gut und hat nichts
nennenswertes mehr zugelassen.
Gegen Ende wurde die Partie dann etwas ungenauer auf beiden Seiten, was
sicherlich am kräftezehrenden, tiefen Boden lag. Wir hatten durchaus noch ein
paar gute Chancen das beruhigende 3. Tor zu machen, was aber an unserer
nicht mehr vorhandenen Konzentration scheiterte.
Mit diesem Sieg stellen wir die Tabellensituation jetzt eindeutig für uns dar..

C-Jugend: Weiterhin souverän
Die Serie deutlicher Erfolge setzte unsere C-Jugend am Samstag bei der
2.Mannschaft der SpVg Nöthen/Pesch/Harzheim fort. Mit einem glatten 10:1
(4:0)-Sieg kehrte das Team um Philipp Schuh und Frank Fischer vom nur schwer
bespielbaren Rasenplatz in Nöthen zurück und festigte damit den Spitzenplatz
in dieser Vorrundengruppe.
A-Jugend: Zwei Punkte liegen gelassen
Gegen die JSG Herhahn/Dreiborn/Schöneseiffen musste unsere A-Jugend im
Spitzenspiel ran. Das Hinspiel war gründlich daneben gegangen, im Pokalspiel
war es das Pech im 11-m-Schießen; dieses Mal gab es ein Unentschiedne. Nach
Lage der Dinge begegnen sich beide Mannschaften im Frühjahr in der
Sonderstaffel. Vielleicht haben sich unsere Jungs den (oder gar die) Dreier für
diese Spiele aufgehoben.
Hier der Beicht von Trainer Egon Nonnen zum Spiel am Sonntag:
JSG Oleftal/Nierfeld/SG92: Maurice Gölden (46. Beni Ngoma Ngoma), Mike Wiesen, Christoph
Wetschorek, Tom Berendes, Lukas Soppa, Max Jenniches (46. Luca Adaldo), Luca Schreiber (46.
Noah Hamelmann), Tim Jäckel, Thomas Nonnen, Jonas Küpper, Julian Wiesen (46. Raphael Sures) –
Trainer: Gernot Jäckel, Lazzaro Caputo, Egon Nonnen
Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Max Jenniches (15.), 2:1 Eigentor (57.), 3:3 Tim Jäckel (82.)

JSG Oleftal/Nierfeld/SG92   –   JSG Herhahn-M./Dreiborn/Schöneseiffen    3:3 
(1:0)
Nach einer gefühlten Ewigkeit kehrte Mike Wiesen zurück ins Tor und er verlieh
der Hintermannschaft zusätzlichen Rückhalt. Außerdem überzeugte heute Tim
Jäckel als Innenverteidiger und Offensivkraft sowie Jonas Küpper, Thomas
Nonnen und Julian Wiesen als Kreativspieler im zentralen Mittelfeld. Mit einem
aus Gästesicht schmeichelhaften 0:1 durch Max Jenniches, nach Freistoß von
Tim Jäckel, ging es in die Halbzeit. Unsere Jungs gingen ziemlich fahrlässig mit
den zahlreichen Torchancen um, sonst wäre eine deutlichere Pausenführung
möglich gewesen. Die 2-3 Distanzschüsse der Dreiborner stellten Mike Wiesen
vor keine Probleme.
Im 2. Abschnitt rückte Maurice Monschau von der Abwehr ins Mittelfeld und
zählte neben Rico Wolter zu den Führungsspielern des Tabellenführers Durch
diese Umstellung erhöhte Dreiborn den Druck und Maurice Monschau erzielte
in der 55. Spielminute den Ausgleich. Doch postwendend kam die Antwort aus

Nierfeld. Luca Adaldo zog auf der rechten Seite davon, flankte den Ball scharf
vors Tor und ein gegnerischer Verteidiger beförderte das Leder zum 2:1 ins
eigene Tor. Nach einer Stunde Spielzeit traten bei einigen unserer Spieler, die
nicht regelmäßig trainieren, Konditionsprobleme auf. Diese Schwächephase
nutzte Dreiborn aus und drehte die Partie innerhalb von 15 Minuten zum
Zwischenstand von 2:3. In der Schlussphase spielte die U19 mit einer
Dreierkette in der Abwehr und Tim Jäckel ging ins Sturmzentrum. Diese
Umstellung wurde kurz vor Schluss mit dem 3:3 Ausgleichstreffer durch Tim
Jäckel belohnt.

Frauen: 3:3 in Weiden
Während die 2. Frauenmannschaft am Sonntag-Abend mit dem letzten
Aufgebot bei GW Brauweiler II trotz allem Kampfgeist mit 0:4 unterlag,
erreichte die 1. Frauenmannschaft in der Landesliga bei der SpVg Weiden vor
den Toren Kölns ein 3:3 Unentschieden. Zwar ging das Team um Trainer Chris
Hilgers nach einer guten Viertelstunden durch einen Doppelschlag (Alica
Linden, Saskia Reder) mit 2:0 in Führung, doch die Einheimischen glichen noch
vor der Pause aus. Erneut Alica Linden brachte unsere Mädels dann in Führung,
doch auch diese hielt nicht lange, wiederum schaffte Wieden den Ausgleich;
dabei blieb es dann bis zum Spielende, womit sich unsere Mannschaft nun im
Mittelfeld der Tabelle festgesetzt hat. Das darf man doch sehr erfreulich
nennen!

  1. Mannschaft: Wie erwartet – eine enge Kiste: SV N II – Sportgemeinschaft
    92 II 2:1 (1:1)
    Die letzten Ergebnisse des Gegners hatten aufhorchen lassen; es würde eng
    werden. Hinzu kam, dass der ein oder andere trotz der Ermahnung des
    Trainerduos Dirk Scheer/Jürgen Hallmann das Spiel der Sistiger gegen Rinnen
    im Kopf hatte. So war es keineswegs überraschend, dass die Gäste nach knapp
    20 Minuten in Führung gingen. Immerhin gelang Ali Basiri Poor noch vor der
    Pause der Ausgleich. Und in der 2. Halbzeit wogte das Spiel hin und her; beide
    Mannschaften hätten den Siegtreffer erzielen können. Doch es war unser
    Neuzugang Tomas Delcio Mateusz, der knapp 10 Minuten vor Spielende den
    entscheidenden Treffer erzielen konnte. Die Erleichterung beim Schlusspfiff
    war verständlich. Und da die Mannschaft aus Sistig/Krekel dem Spitzenreiter
    aus Rinnen unterlag, ist unsere Mannschaft nun alleiniger Zweiter.
    Doch die beiden restlichen Hinspiele haben es in sich: auswärts in Ripsdorf
    schon am Samstag bei der in diesem Jahr sehr starken Mannschaft von Do/Ri II

und danach noch auswärts bei Concordia Weyer. Da muss die Mannschaft die
gerade erreichte Tabellenposition nun untermauern!

1.Mannschaft: Dritter Dreier in Folge – ein kleines Polster vor den schweren
Spielen
Damit hatten wohl die größten Optimisten nicht gerechnet: mit einem glatten
4:0 haben sich die Jungs um Dominik Peiffer und Dominik Knauff gegen GW
Welldorf-Güsten durchgesetzt, den dritten Dreier in Folge geholt (das gab es
schon seit Ewigkeiten nicht mehr) und den Gegner in der Tabelle hinter sich
gelassen. Dabei war das Resultat noch nicht einmal zu hoch, denn der Keeper
der Gäste machte noch weitere Chancen zunichte.

Und es fing ja gleich gut an. Marius Herbrand mit seinem ersten Treffer für den
SV N schon nach gut 5 Minuten erfolgreich. Per Kopf beförderte er einen
Eckball von Timo Vaßmer ins gegnerische Netz. Die folgenden
Angriffsbemühungen der Gäste wurde durch die starke Abwehrarbeit der
gesamten Mannschaft immer wieder unterbunden, und dann traf vorne
Dominik Spies zum 2:0. Dominik war es dann auch, der nach der Pause den Ball
zum dritten Mal im Gehäuse der Mannschaft aus dem Jülicher Land
unterbrachte. Diese schwächte sich dann durch einen gelb-roten Karton auch
noch selbst. Und als Florian Post eine Viertelstunde vor Schluss mit einem
Foulelfmeter erfolgreich war, war das Spiel endgültig gelaufen.
Super! Gratulation an das gesamte Team – eine tolle Mannschaftsleistung!

14 Punkte bedeuten zur Zeit Platz 10. Aber jetzt stehen die Spiele gegen die
beiden Spitzenmannschaften an. Am Sonntag geht es zu BW Königsdorf, aktuell
die absolute Spitzenmannschaft: 9 Tore gegen den Türkischen SV, 6:0 in
Schönau- da müssen wir uns ganz warm anziehen. Normal haben wir nur
geringe Chancen – aber der augenblickliche Lauf unserer Jungs ist ja auch nicht
normal!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-25-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.