«

»

Sep 11

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 23/2018

B-Jugend: Unglückliches Pokal-Aus gut verkraftet

A-Jugend: 4:4 in Schmidtheim

E-1-Jgd.: Gut gespielt, knapp verloren

Frauen: 2:2 gegen Dirmerzheim

Senioren: Sieg in Ripsdorf, Niederlage in Eilendorf

Jugendfußball
A1: JSG Zwanzig 18 – JSG Nierfeld/Oleftal/Sportgemeinschaft 4:4 (1:1)

Unsere A-1-Jugend holte im ersten Spiel der neuen Saison mit dem 4:4-Unentschieden bei der JSG Zwanzig 18 einen nicht unbedingt erwarteten Punkt. Im torreichen Spiel auf dem Schmidtheimer Kunstrasen ging es hin und her, so dass die Jungs um Trainer Marko Mertens, Robert Feld und Klaus Lorbach ein insgesamt gerechtes Ergebnis Remis schaffen konnten, das Hoffnung auf ein gutes Abschneiden in dieser Spielzeit macht.

A-2: JSG Nierfeld/Oleftal/Sportgemeinschaft – JSG Zwanzig 18 II 1:3 (0:2)

Dagegen verlor die A-2 gegen die Zweitvertretung ebendieser JSG Zwanzig 18 mit 1:3; Betreuer Egon Nonnen, dessen Bericht wir hier abdrucken, konnte das Spiel nur unter die Überschrift „Saisonauftakt verschlafen“ einordnen:
Die Gäste aus Dahlem/Schmidtheim zeigten in Reifferscheid von Beginn an, daß sie unbedingt das Derby gewinnen wollten. Fast über die gesamte Distanz waren sie eine Klasse besser als die Heimmannschaft. Unsere Elf ließ heute viele Grundtugenden vermissen, die man unnbedingt benötigt, um ein Spiel positiv zu gestalten. Es mangelte am Zweikampfverhalten, die Führungsspieler übernahmen zu wenig Verantwortung und im Angriff fehlte komplett das Durchsetzungsvermögen.
Mit einer ungewollten Bogenlampe à la Christoph Kramer, die als Rückpaß gedacht war, überlistete Tim Jäckel in der 11. Minute Mike Wiesen im Tor zur 0:1 Führung für JSG Zwanzig 18. Das 0:2 fiel nur 4 Minuten später, als Joseph Jentges sich entscheidend durchgesetzt hatte und erneut dem ansonsten gut aufgelegten Mike Wiesen im Tor keine Abwehrchance ließ.Auch die Halbzeitpredigt von Trainer Gernot Jäckel zeigte wenig Wirkung bei den A2-Junioren. Nach einer Stunde Spielzeit war die Partie endgültig gelaufen, als das Auswärtsteam mit einem schönen Weitschuß den Vorsprung auf 0:3 ausbaute. 4 Minuten vor Spielschluß gelang Lukas Linden lediglich noch der Anschlußtreffer zum 1:3 Endstand. Der Auswärtssieg von Dahlem/Schmidtheim geht völlig in Ordnung.

B-Jgd.: JSG – Zwanzig18 II 5:3 (3:2)
Die JSG Zwanzig 18 mit ihren verschiedenen Mannschaften ist naturgemäß der häufigste Gegner unserer Jugendteams, so auch der B-Jugend. Am Samstag trafen beide Mannschaften in Hollerath aufeinander und dem Team um Stefan Huppertz gelang der einzige Sieg unserer Jugendmannschaften. Auch hier ein torreiches und umkämpftes Spiel, dieses Mal aber mit dem besseren Ende für unsere JSG, die somit die bittere Niederlage im Pokal (8:9 im 11-m-Schießen gegen die SG Erfthöhen) wettgemacht hat – Super!

E1: JSG Schöneseiffen/Dreiborn/Herhahn – JSG Nierfeld/Sportgemeinschaft/ Oleftal 4:3 (3:2)
Über den Saisonauftakt der E-1-Jugend berichtet Trainer Joachim Hermes:
Wir fuhren mit bescheidener Ausgangsposition nach Schöneseiffen, da unser starker Sechser Donni aufgrund einer schulischen Veranstaltung fehlte und ich nur neun Jungs dabei hatte. Weiterhin haben uns seit letzter Saison Paul und Justin verlassen, die aufgrund ihres Alters nun in der D- Jugend spielen. Somit mussten die Jungs heute diese Lücken füllen. Und das haben sie sehr gut gemacht.
Der Start ging allerdings zunächst in die Hose. Der erste Ball des Gegners auf unser Tor rollte bereits in der ersten Minute langsam über unsere Torlinie, weil unser Keeper ihn falsch einschätzte und dachte er ginge daneben. Und die Abwehr war ebenfalls noch nicht mit den Gedanken auf dem Platz. Aber genau diesen Schock brauchten wohl alle, um ins Spiel zu finden. Fast postwendend traf Stürmer Anton zum Ausgleich und markierte kurze Zeit später mit dem zweiten Treffer die Führung. Aber noch in der zehnten Minute trafen die Gegner zum 2:2. Das schien ein torreiches Spiel zu werden.
Doch in der Folge erkannten wohl beide Mannschaften, dass auch Verteidigen zum Fußball gehört. An Abwehrspieler Felix, kam kaum noch jemand vorbei. Nur noch ein Tor fiel bis zur Halbzeit – leider für JSG aus Schöneseiffen. Aber alles war noch drin, da wir gut mithalten konnten.
Ich hatte schon befürchtet, dass wir in der zweiten Halbzeit konditionell Schwierigkeiten bekommen würden, da wir auch nur zwei Auswechselspieler hatten, aber das Gegenteil war der Fall. Die Jungs drehten richtig auf und erspielten sich viele Chancen, liessen allerdings auch einige zu. Eine nutzte die Heimelf zum 4:2.
Aber das war nur ein weiterer Ansporn für uns. Die Jungs drehten richtig auf und erarbeiteten sich in der letzten viertel Stunde eine Vielzahl von Chancen und setzten die Gegner unter Druck. Ann Mimesh gelang auch der umjubelte Anschlusstreffer. Weitere Chancen wurden zum Teil nach tollen Pässen herausgespielt und wieder war es Ann Mimesh der wenige Minuten vor Schluss verfolgt vom Gegenspieler auf den gegnerischen Torwart losstürmte, diesen umspielte und dann den Ball aber leider knapp neben das Tor setzte. Der Ausgleich lag in der Luft. Ein Kopfball von Anton und zwei Schüsse von Maurice rettete der gegnerische Torwart mit starker Parade. Der Ausgleich fiel aber leider nicht mehr.
Mein Fazit ist daher: Toller Saisonstart mit großer Teamleistung, leider einige dumme Fehler zuviel in der Defensive und vor allem vorne die Chancen nicht ausreichend genutzt. Trotzdem ein Start auf den man aufbauen kann.

Frauen: SG Oleftal – SC Dirmerzheim 2:2 (0:0)

Die Spiele gegen Dirmerzheim sind seit Jahren sehr eng, so auch dieses Mal. Nach torloser 1. Hälfte gingen die Gäste in der 50. Minute in Führung, doch Alica Linden glich mit einem Foulelfmeter nicht nur aus, sondern war in der 79. Minute – erneut vom Punkt – auch für die 2:1-Führung unseres Teams verantwortlich: Doch es sollte nicht zum ersten Dreier für die Frauen um Trainer Christoph Hilgers reichen. Zwei Minuten vor Schluss schaffte Dirmerzheim noch den erneuten Ausgleich. Doch blieb immerhin ein Punkt in der Kloska-Arena!

2. Mannschaft: FC Dollendorf/Ripsdorf II – SV Nierfeld II 1:2 (0:1)

Jubel bei Trainer Dirk Scheer und seinen Jungs: Endlich einmal konnten sie den Fluch des ungeliebten Aschenplatzes in Ripsdorf überwinden und kehrten mit 3 nicht unbedingt erwarteten Punkten von der Oberahr zurück. Mitte der ersten Halbzeit war es Neuzugang Cem Celik, der unsere in Orange spielenden „Schwarz-Weißen“ in Führung brachte. Die Halbzeitführung hätte sogar noch deutlicher ausfallen können. Doch die Jungs setzten ihr Spiel erfolgreich fort. Etwa 10 Minuten nach Wiederbeginn war mit Ozan Kesen der zweite Neuzugang im Team zur Stelle und baute die Führung auf 2:0 aus. Das schien beruhigend, doch Routinier Volker Daniels machte es nochmals spannend, indem er auf 1:2 verkürzte. So blickte die Nierfelder Bank in den letzten 20 Minuten nicht nur auf die rote Asche, sondern immer wieder auf die Uhr. Doch es reichte: Am Ende gab es einen knappen und auch verdienten Erfolg, so dass nach drei Spielen ein Platz in der oberen Tabellenhälfte erreicht ist – Gratulation und weiter so!

1. Mannschaft: Arminia Eilendorf – SV Nierfeld 2:0 (1:0)

Schade, dass unsere Mannschaft die Leistung aus dem Spiel gegen Verlautenheide nicht fortsetzen konnte, sondern – noch nicht einmal unverdient – bei Neuling Arminia Eilendorf verlor. Dabei sah das Spiel der Jungs um Achim Züll am Anfang durchaus gut aus, leider ohne das notwendige Führungstor. Dieses erzielten aus heiterem Himmel die Gastgeber, die danach stärker wurden, während unsere Spieler geschockt schienen. So ging die Halbzeitführung für Eilendorf in Ordnung. Als die Heimmannschaft in der 51. Minute einen Spieler durch gelb-rot verlor, stiegen die Hoffnungen auf ein besseres Ergebnis natürlich sofort. Doch die Hoffnung täuschte: Es wurde zu hektisch und unstrukturiert gespielt; die Gastgeber hatten es relativ leicht, ihr Tor sauber zu halten. Mehr noch: kurz vor Schluss trafen sie sogar zum 2. Mal, das Spiel war entschieden. Nun gilt es, die richtigen Schlüsse zu ziehen, denn am kommenden Sonntag kommt mit dem SV Rott ein alter Bekannter, aber in diesem Jahr eine Spitzenmannschaft zu uns in die Kloska-Arena. Für das sicher wieder spannende Spiel drücken die Fans die Daumen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-23-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>