SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 18/2019

Vorweg: Im Verlauf der Woche waren unsere Mannschaften im Pokal erfolgreich: die D-Jugend (5:0 in Mechernich, die C-Jgd. 3:1 in Berk und die Frauen 8:2 in Winten) und folgen so der A-Jugend in die nächste Runde. Klar ist: je weiter eine Mannschaft im Pokal kommt, desto schwerer werden die Gegner. Also drücken wir allen die Daumen für die Spiele der nächsten Runde.

Jugend: viele Spiele, viele Spielberichte der Betreuer

Frauen: erneut 2:1

1. Mannschaft: Dieses Mal in der Endphase den Punkt erkämpft

F-Jugend: Unsere beiden F-Jugend-Mannschaften eilen von Sieg zu Sieg. Kaum zu glauben: sie haben bisher 4 Spiele ausgetragen und alle 4 Spiele gewonnen. Über das Spiel der F-2 am Samstag berichtet Betreuerin Katharina Luchterhandt:

Am vergangenen Samstagmittag stand für unsere Jungs der F2 und deren Trainer Yannick Kuckelkorn und Florin Moga das erste Heimspiel in dieser Saison gegen die SG Erfthöhen bei bestem Spätsommerwetter auf dem Spielplan.
Für das leibliche Wohl der Gäste, Zuschauer, Eltern und Geschwisterkinder war Dank der engagierten Eltern unserer Mannschaft ebenfalls bestens gesorgt.
Trotz dieser optimalen Rahmenbedingungen und ohne den zweiten Trainer Florin Moga, der wegen Krankheit nicht dabei sein konnte, sowie wegen einiger krankheitsbedingter Ausfälle von Mitspielern, fanden unsere Jungs in den ersten Spielminuten nicht so richtig ins Spiel und lagen bis kurz vor der Halbzeit mit 1:2 zurück. Jedoch beflügelt von der heimischen Kulisse, den motivierenden Worten des Trainers und den zahlreich anwesenden Zuschauern und Eltern gelang es den Jungs, den Rückstand vor der Halbzeitpause mit 3:2 zu beenden. Gleich nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit fielen unter begeistertem Applaus der Zuschauer dann gleich noch 2 weitere Tore ins gegnerische Netz und schnell setzte man sich so mit 5:2 ab. Sodann wurde es richtig spannend, denn auch die sehr gut eingestellte und starke gegnerische SG Erfthöhen kam noch mit 2 Toren in der 2. Halbzeit zum Zug. Aber auch davon ließen sich unsere Jungs nicht unterkriegen. Sie fanden schnell wieder zurück ins Spiel und gewannen die Partie dann auch Dank einer tollen Abwehr und eines starken Torwarts am Ende mit 7:4.
Nach dem Abpfiff erfolgte dann noch ein „Elfer-Schießen“, was beiden Teams noch einmal richtig Spass machte, bevor man sich anschließend wohlverdient die ein oder andere Süßigkeit gönnte. Trainer, Eltern und Betreuer sind mächtig stolz auf die Jungs.

E-Jugend: Auch beide E-Jugend-Mannschaften waren am Wochenende erfolgreich, besser geht es ja gar nicht. Hier der Bericht von Trainerin Rita Hermes-Dusold über das Spiel ihrer E-2-Mannschaft:

Für meine Jungs der E-2, zahlreichen Eltern, Geschwistern und mich ging es am Samstag zu unserem 1. Auswärtsspiel nach Reetz. Wir waren zu Gast bei den Jungs der JSG Ahr 3/Oberahr-Lommersdorf/Blankenheimerdorf/Do-Ri.

Dabei waren Mika, Efe, Karlo, Maximilian, Alex, Alexandru, Oskar, Miklas und Lenny. Unser Abwehrspieler Leonardo war leider noch immer krank und fehlte. Also war unser Motto des Tages: „Wir spielen für Leo“. Doch dann kam es, wie so oft. Bereits nach 17 Sekunden fiel das erste Tor. Leider für unsere Gegner. Beflügelt von dem Tor drehten sie auf und durch ein paar Abwehrfehler stand es bereits nach 7 Minuten 3:0.

Doch dann waren unsere verflixten ersten 10 Minuten um und wir konnten durch ein Traumtor in der 10. Minute unser erstes Tor bejubeln und in der 20. Minute auf 4:2 rankommen.

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Beide Mannschaften waren wie ausgewechselt. Während die Jungs der JSG Ahr nur noch dem Ball hinterherguckten und irgendwie von der Rolle waren, gaben meine Jungs Vollgas und zeigten absoluten Kampfgeist. So holten sie nach 50 Sekunden zum 4:3 auf um in der 30. Minute auszugleichen. Ab da wurden die Zweikämpfe etwas hitziger, aber von beiden Teams fair. Meine Jungs spielten super als Team zusammen, setzten viele Situationen, die wir trainiert haben um und gewannen immer mehr Zweikämpfe. Unser Keeper Mikesch ließ kein Tor mehr durch. Die Jungs trauten sich immer mehr zu und bejubelten zum Schlusspfiff ein hart erkämpftes 4:7. Unseren ersten 3 Punkte. Yes!!!

Unser kleinster und jüngster Spieler Maxi schoss 3 Tore und war stolz wie Bolle. Es war mal wieder ein absoluter Krimi. Besonders hervorzuheben ist mal wieder unsere super Fankurve. Die Eltern und Geschwister haben die Jungs angefeuert und angespornt. Einfach Klasse und ein ganz dickes Danke.

D1-Jugend:  3:3 im Spitzenspiel gegen Nöthen/Pesch/Harzheim

Trainer Hartmut Klein berichtet:

Es war das Spitzenspiel in der Gruppe, was auch den Namen verdiente. Ein sehr hochklassiges D-JUGEND Spiel. Nach der 1:0 Führung haben wir das Spiel etwas aus der Hand gegeben und waren nicht mehr so nah am Gegner so dass durch ein paar individuelle Fehler bei uns, Nöthen bis zur Halbzeit auf 3:1 davonziehen konnte. Aber durch eine extrem konzentrierte 2. Hälfte, in der der Gegner keine Nennenswerte Chancen hatte konnten wir noch ein 3:3 erreichen. Letztendlich hätten wir mit etwas Glück gewinnen können.

Das haben wir uns für Dienstag aufgespart. Da steigt um 18 Uhr in Nöthen die Revanche im Pokalspiel!!

D-2: Hoher Sieg

Trainer Thomas Carls berichtet:

Trotz geschwächter Mannschaft, 2 angeschlagenen Kids die gespielt haben, 2 Kids die nicht konnten bzw krank waren und 2 neuen Jungs, wurde das erste Spiel 8 zu 2 gewonnen. Dazu kamen noch 2 Jungs aus der D3 von Joachim. Sowohl die ..neuen.., und die Jungs von Joachim waren unter den Torschützen.
Es war fußballerisch ein Top Spiel von uns, wo auch einige auf unbekannten Positionen volle Leistung abriefen. Robert, Karina und ich sind sehr froh mit der Mannschaft arbeiten zu dürfen.

D-3: Erst kein Glück – und dann kam auch noch Pech dazu

Trainer Joachim Hermes berichtet

heute ging es zum ersten Auswärtsspiel nach Bad Münstereifel.

Auf dem staubigen und steinigen Aschenplatz war es schon grenzwertig zu spielen. Es hieß jedenfalls von Anfang an „Staub schlucken“

Bei sommerlichen Temperaturen sicherlich kein Spaß.

In der ersten Halbzeit kamen zunächst wenig Chancen zustande. Unsere Abwehr stand sicher und liess nur wenig zu. Vorne wurden einige tolle Chancen herausgespielt, darunter auch zwei hundertprozentige die eigentlich drin sein mussten. Aber entweder wurde zu eigensinnig der Abschluss gesucht, oder der gegnerische Torwart schaffte es doch noch irgendwie Fuss oder Hand dazwischen zu bekommen. Statt eines verdienten Vorsprungs ging es mit 0:0 in die Pause.

Auch die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte gehörten zunächst uns. Doch anstatt eines eigenen Treffers stürmte der Gegner nach einem Steilpass plötzlich auf Keeper Leander zu. Unser starker Abwehrkämpfer Mathis versuchte zwar alles, konnte den Torschuss aber nicht mehr verhindern. Und der schlug – optimal platziert – unten rechts ein. Da konnten auch Leanders Fingerspitzen nichts mehr retten.

Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt und nun witterte die Heimmannschaft Morgenluft und wurde stärker. In den letzten zehn Minuten haben wir uns daher offensiver aufgestellt. Der schnelle Maurice ging aus der Abwehr auf die linke Außenbahn und Ann Mimesh auf der sechs schaltete sich auch stärker in die Offensive ein. Doch den Druck nach vorne konnten wir nur leicht verstärken, da die Gegner jetzt stärker dagegen hielten. In der Abwehr standen wir dadurch natürlich nun offener, wodurch der Gegner in den letzten Minuten durch zwei Konter sogar noch auf 3:0 erhöhen konnte.

Da fehlte heute wohl zuerst das Glück – und dann kam auch noch Pech dazu.

Aber es zählen im Fußball nun mal die geschossenen Tore. Und an der Chancenverwertung müssen wir sicherlich noch arbeiten.

Am Freitag gehts dann zu den starken Nachbarn aus Schöneseiffen/Dreiborn/Herhahn/Morsbach. Da müssen wir sicherlich eine Schippe drauflegen.

C-Jugend: Die C-Jugend um Philipp Schuh und Frank Fischer feierte mit einem ungefährdeten Rekordsieg von 11:0 gegen die 2. Mannschaft der SpVg Nöthen/Pesch/Harzheim einen tollen Start in die Meisterschaftsspiele.

B-Jugend: Wesentlich schwerer war die Aufgabe für unsere B-Jugend. Die Jungs um Trainer Stefan Huppertz und Marcel Züll hatte die JSG Erfthöhen/ Keldenich/Scheven zu Gast. Und auch wenn der Sieg am Ende verdient war, bedeutete es ein gutes Stück harte Arbeit, bis das 2:1 gesichert war.

A-Jugend: Deutliche Schlappe in Dreiborn

Trainer Egon Nonnen berichtet:

Ohne die etatmäßigen Offensivkräfte Fabian Langen, Thomas Nonnen und Luca Schreiber waren die A-Junioren heute erheblich geschwächt. Es war ein lauer Sommerkick ohne viel Laufbereitschaft. Die Mannschaft ließ heute einige Grundtugenden des Fußballspiels vermissen. Einige Akteure bemühten sich wenigstens um einen geordneten Spielaufbau. Leider endeten diese Versuche meistens in gescheiterten Einzelaktionen oder die Bälle wurden weit nach vorne geschlagen, wo sie sehr oft nicht den richtigen Adressaten fanden.

Ohne die Leistung des Gegners schmälern zu wollen, hatten unsere Jungs dennoch im ersten Abschnitt mehr Ballbesitz. Doch durch die regelmäßigen Fehler unserer Defensive wurde der Gegner immer selbstbewußter. Wir hätten heute noch eine Stunde länger spielen können, dennoch wäre uns keine Resultatsverbesserung gelungen. Somit war die 5:0 Packung letztendlich nicht unverdient.

Die Mannschaft: Maurice Gölden, Christoph Wetschorek, Lukas Soppa, Max Jenniches (55. Noah Hamelmann), Christian Thönnes, Tim Jäckel, Raphael Sures, Jonas Küpper, Julian Wiesen, Aaron Plasterk, Luca Adaldo (50. Tom Berendes) – Trainer: Gernot Jäckel, Egon Nonnen

Frauen: Unsere 1. Frauenmannschaft hatte im Kreisduell den SC Dirmerzheim zu Gast – schon immer ein sehr enges Spiel. In der ersten Hälfte waren die Frauen um Christoph Hilgers das bessere Team und lagen folgerichtig durch das frühe Tor von Lea Mehren und den Treffer von Saskia Reder kurz vor der Halbzeit verdient vorne. Da sie ihre Chancen in der 2. Hälfte weniger nutzten und der Gegner dadurch Aufwind bekam, fiel eine Viertelstunde vor Schluss der Anschlusstreffer, aber nicht mehr: also 2:1 gewonnen- wie in der Vorwoche, 6 Punkte nach 2 Spielen – mehr geht nicht!

 1.Mannschaft: Dieses Mal waren wir am Ende erfolgreich

Eigentlich müssten wir zunächst dem Staffelleiter der Kreisliga C danken; denn nur weil unsere 2.Mannschaft am Sonntag einen spielfreien Tag hatte, konnten Dominik Peiffer und Dominik Knauff genügend Feldspieler zum Spiel bei BW Kerpen aufstellen. Mit Christoph Marquis, Fabio Schmitz und Leon Kilian Mertens waren gleich drei von ihnen bei den 12 Feldspielern dabei, dazu kam noch Jonas Küpper, der bis zum Mittag noch ein A-Jugend-Spiel zu absolvieren hatte. Also alles andere als günstige Voraussetzungen. Dennoch ging unser Team durch Dominik Spies in Führung, kassierte aber postwendend den Ausgleich. Umgekehrt nach der Halbzeit: Kerpen ging in Führung, wir glichen aus (Robin Zimmer). Dann schien das Unglück seinen Lauf zu nehmen. Nach einer Ecke unterlief Dominik Spies ein Eigentor: 3:2; dann lief der Mannschaft die Zeit davon; die Einheimischen wechselten nach und nach, um die Uhr zu nutzen. Immer wieder der Blick auf den Zeiger. Der Schiri zeigte schon die Nachspielzeit an – und dann traf Dominik doch noch einmal. 3:3 – Jubel, Jubel, Jubel! Unter diesen Voraussetzungen ein toller, verdienter und mit enormer Moral erkämpfter Punkt!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-18-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.