SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 15/2019

Es geht wieder los!

Frauen: unentschieden

2. Mannschaft: Niederlage (und was für eine!)

1. Mannschaft: Super-Start!

Nach der Sommerpause geht es von nun wieder regelmäßig weiter mit unseren Berichten vom Wochenende, zumal ab nächste Woche auch die Jugend beginnt (Pokalspiele der A,B und C).

Frauen: SG Oleftal 2- FSV Brühl 4:4 (4:2)

Den Beginn machte am Sonntag unsere 2. Frauenmannschaft. In der Kreisliga A Rhein-Erft, in welcher die ersten Resultate auf sehr große Leistungsunterschiede deuten, erreichte die Mannschaft um Frank Thönnes und Ralph Moritz gegen den FSV Brühl ein 4:4. Die Führung schossen Nele Reiners zum 1:0 und Annika Wiesen zum 2:1 heraus. Nach dem 3:1 erneut durch Nele schossen die Gäste das 3:2, doch noch vor der Pause schaffte Io Platz mit dem 4:2 ein scheinbar beruhigendes Zwischenresultat. Aber in der 2. Hälfte trafen dann nur noch die Gäste zweimal, so dass es ein Remis gab, mit dem beide Teams für den Start gut leben können.

(Die 1. Frauenmannschaft siegte in einem Testspiel bei den Erfthöhen 98 in Nettersheim durch einen Treffer kurz vor Schluss mit 3:2)

2.Mannschaft: SV Nierfeld 2 – SV Rinnen 1:8 (0:6) – Bruchlandung!

Oh je! Voller Optimismus gestartet, schon nach 20 Minuten: Bruchlandung! Der Gast als Absteiger aus der Kreisliga B war in allen Belangen überlegen, das muss man so anerkennen und auch dem Sieger gratulieren. Dirk Scheers Mannschaft stand einfach auf verlorenem Posten, vielleicht war sie sogar übermotiviert. Auch wenn die 2. Halbzeit etwas besser lief und sogar ein paar Kombinationen klappten, in punkto Effizienz hätten sich unsere Spieler mindestens zwei Scheiben bei den Gästen abschneiden können, auch wenn Fabian Imbrenda kurz vor Schluss wenigstens der Ehrentreffer gelang.

Doch eine Stunde nach Spielende ging der Blick von Dirk schon wieder positiv nach vorne. Am nächsten Sonntag in Schmidtheim will die Mannschaft zeigen, dass sie Spiel und Ergebnis als heilsame Lehre für den restlichen Saisonverlauf nutzen will.

1. Mannschaft: SV Nierfeld – Glückauf Habbelrath-Grefrath 4:1 (0:0) – Timo als Dosenöffner!

Einen ganz starken Start legte dagegen unsere 1. Mannschaft hin. Das Team um Dominik Peiffer und Dominik Knauff schlug die Gäste aus dem Rhein-Erft-Kreis verdient mit 4:1. Dabei lag vorher eine unverkennbare Spannung in der Luft. Die Ungewissheit über das Können der Gäste, bei denen es eine starke Fluktuation der Spieler gegeben hatte, war nicht zu leugnen. So begannen beide Mannschaften zunächst sehr nervös. Erst gegen Mitte der ersten Hälfte erarbeitete sich unsere Mannschaft deutliche Feldvorteile, wenn auch nur wenige echte Torchancen. Zu allem Überfluss verletzten sich dann auch noch nacheinander Yannik Lenhard und der für ihn eingewechselte Richy Fröbus. So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Und auch nach dem Wechsel setzte sich das Spielgeschehen anfangs so fort wie in Hälfte eins. Die Defensive der Gäste stand gut, unsere Spieler liefen oft in die Abseitsfalle. Wir brauchten einen Dosenöffner. Dieser kam in Gestalt des stark spielenden Timo Vaßmer nach kann einer Stunde. Nun mussten die Gäste die Defensive lockern, was unseren Spielern natürlich Freiräume brachte. Ghartey Anderson traf mittollem Schuss nur den Außenpfosten; besser machte es Kapitän Dominik Spies: nach einem ersten Fehlversuch traf er von halblinks in lange Eck. Das war – zumal auf dem kleinen Platz – noch nicht die Vorentscheidung. Die Abwehr mit Andreas Weiler, Endre Zeqja, Maxi Patt und dem inzwischen für den ebenfalls verletzten Marius Herbrand eingewechselten Sepp Scheidtweiler wurde häufiger gefordert, hielt aber erfolgreich dagegen. Und was durchkam, wurde sichere Beute von Torwart Marc Virnich. Drei Minuten vor Schluss startete Robin Zimmer zu einem unnachahmlichen Solo. Seinen Schuss konnte der Torwart zwar noch abwehren, aber Garthey Anderson war zur Stelle. 3:0, die Partie war gewonnen. Dominik Spies machte mit seinem zweiten Treffer nach tollem Pass von Jonas Küpper sogar noch das 4:0, ehe die Gäste mit einem unhaltbaren Schuss unter die Querlatte mit dem Schlusspfiff noch zum Ehrentreffer kamen.

Nun geht es nächsten Sonntag nach Zülpich – zum absoluten Ligafavoriten. Da haben wir nichts zu verlieren!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-15-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.