SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 13/2019

A2-: Trotzdem Südkreis-Meister

E-2: Da wachsen Talente!

E-1: Überraschendes Unentschieden gegen den Spitzenreiter

B-Jugend: Gruppensieger!

Frauen: Erneut zwei Siege

1. Mannschaft: Dank Mi’s Treffer in der Nachspielzeit noch hauchdünn über dem Strich

E-2: Da wachsen Talente!

Mancher wird das für eine gewagte Behauptung halten – da verliert Ritas Mannschaft am letzten Mittwoch mit 4:7 – und dann so eine Aussage.

Aber Achtung:
1. War der Gegner Spitzenreiter JSG Ahr, gegen die die Jungs im Hinspiel noch 0:10 verloren hatten,

2. Gehörten die Gegner fast ausnahmslos dem älteren E-Jugend-Jahrgang an und waren – was in diesem Alter sehr wichtig ist – körperlich deutlich überlegen. Der Gegenspieler von Mika war mindestens einen Kopf größer und sicher doppelt so schwer,

3. Hatte allein Donni in den letzten 5 Minuten mit zwei tollen Schüssen ans Aluminium auch noch richtig Pech-

Also eine ganz starke Mannschaftsleistung – und in 3 Monaten ist das der ältere Jahrgang.

Die E-1-Jugend mit Trainer Joachim Hermes schaffte im letzten Saisonspiel ein erfreuliches Unentschieden gegen die SpVg Nöthen/Pesch/Harzheim.

B-Jugend: Gruppensieger

Ganz aktuell vom Dienstag-Abend: Unsere B-Jugend wurde Gruppensieger der Leistungsklasse. Im Nachholspiel in Keldenich ging es um den Gruppensieg. Die Gastgeber lagen vor diesem letzten Match der Saison 2 Punkte hinter dem Team um Trainer Stefan Huppertz, mussten also gewinnen, um an uns vorbeizuziehen. Und so wussten beide Mannschaften, worum es ging. Und die Heimmannschaft war auf dem heimischen Aschenplatz absolut gewillt, den Dreier zu holen. Und zur Halbzeit schien sich die Hoffnung zu erfüllen, denn es stand 1:0 für die JSG Keldenich/Scheven. In der 2. Hälfte jedoch gelang unserer Mannschaft der umjubelte Ausgleich: 1:1 war das Endergebnis, damit blieb der Zwei-Punkte-Vorsprung erhalten- der Gruppensieg war geschafft – Gratulation! 

A-2 Trotzdem „Südkreismeister“

Während die A-1 mit einem unerwarteten Unentschieden vom Auswärtsspiel gegen die Mannschaft Zwanzig 18 zurückkehrte, der auch im 2. Spiel kein Sieg gegen die Mannschaft um Marko Mertens und Klaus Lorbach gelang, kann sich die A-2- freuen; denn:

Das respektable 1:5 bei Spitzenreiter Germania Lechenich bewies erneut, wie gut unsere A-2-Jugend ist. Hinter den 3 Mannschaften aus dem Nordkreis belegte das Team von Gernot Jäckel einen tollen 4. Platz in der Sonderstaffel und wurde (auch wenn man nur deren Spiele untereinander berücksichtigt)

beste Mannschaft des Südkreises. Natürlich ist das kein offizieller Titel, aber die Jungs um Gernot und Egon Nonnen, von denen viele noch der B-Jugend angehören, können darauf trotzdem stolz sein – und die Fans sind es auch!

Frauen: Erneut zwei Siege

Im Verfolgerduell der Kreisliga trafen die Mädels um Frank Thönnes und Ralph Moritz am Sonntag auf Rot-Gelb Wesseling, und sie wurden durchaus gefordert. Das nahmen sie aber gerne an und meisterten das Spiel hervorragend. Schon nach 8 Minuten hatte Torjägerin Maike Schüler ins gegnerische Netz getroffen, und wieder 8 Minuten später war es Sarah Thönnes, die für das 2:0 sorgte; doch die Gäste ließen nicht nach, schafften den 1:2 Anschlusstreffer und machten Druck, doch unser Team hielt dagegen und schafften etwa 20 Minuten vor Schluss durch Annika Sures den erlösenden dritten Treffer, der den nächsten Sieg bedeutet; der 2. Platz ist stabil!

Noch deutlicher war der Erfolg des ersten Frauen-Teams in der Landesliga; mit einem 5:0-Erfolg kehrten die Spielerinnen um Chris Hilgers aus Königsdorf – immerhin eine gute Mittelfeldmannschaft – zurück. Schon zur Halbzeit war die Führung durch Julia Klein, Saskia Reder und Gianna Linden deutlich. Nach dem Wechsel bauten Alica Linden und Christina Fischer den Sieg noch aus. Das heißt: Platz 4 in der Endabrechnung ist den Madels nicht mehr zu nehmen!

Zwei völlig unerwartete Platzierungen von zwei ganz tollen Frauen-Teams- Wir gratulieren!!! 

1.Mannschaft: Aber so was von hauchdünn

Leider wurde es nichts mit dem vorzeitigen Klassenerhalt; in Brauweiler rief unser Team nicht sein ganzes  Können ab. Druck- Nervosität – oder? Jedenfalls gab es eine Niederlage gegen die Grün-Weißen, doch Mi’s Treffer in der Nachspielzeit verhinderte den Fall unter den Strich; statt eine um 1Tor schlechtere Tordifferenz, die nur schwer aufzuholen wäre, also um ein Tor besser und unsere Mannschaft hat mehr Tore geschossen, steht daher noch Millimeter über dem Strich. Jetzt erhalten beide Mannschaften eine 2:0-Wertung aus dem Spiel gegen Hilal Maroc; Brauweiler spielt am Pfingstmontag zu Hause gegen Glesch-Paffendorf, wir müssen am letzten Spieltag nach Schafhausen. Unser Vorteil: Wir wissen dann genau, wie wir spielen müssen, um den Klassenerhalt zu schaffen – Jetzt feiern wir erst einmal  am Samstag und Sonntag „90 Jahre SV Nierfeld“ – und schütteln den Druck ab. Danach denken wir an Schafhausen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-13-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.