«

»

Jul 31

Beitrag drucken

Nierfeld dreht 0:2 Rückstand und gewinnt 3:2

Pokalspiel Nierfeld – Stotzheim 3:2

In einem packenden und spannenden Pokalspiel setzt sich der SV Nierfeld vor einer guten Zuschauerkulisse aufgrund der größeren Spielanteile und der Vielzahl von Chancen verdient mit 3:2 durch.

Nierfeld erspielte sich in der ersten Halbzeit viele Torgelegenheiten und hatte das Spiel eigentlich bei größerem Spielanteil im Griff. Einziger Wehmutstropfen war die Standartsituation in der 10 Minute durch Dominik Wergen der Schwedaj Thomas mustergültig bedient und er zum 1:0 für Stotzheim vollstreckte. Unsere Stürmer Fuß und Kerkau vergaben dagegen eine Vielzahl erspielter Chancen. Sotzheim hatte lediglich in der 40 Minute, nach einer Hereingabe von Wergen noch die Gelegenheit durch Kuzmanoviv, die Fromm allerdings gut parierte auf 2:0 in Front zu gehen.

 

Sofort nach dem Seitenwechsel machte Stotzheim nach einem katastrophalen Fehler von einem Nierfelder 6er sogar das 0:2.

Ab jetzt wurde der Druck der Nierfelder noch mal größer, wobei Stotzheim die einzige große Chance in der zweiten Halbzeit zum 0:3 vergab.

Trainer Achim Züll war jetzt doch gezwungen Michael Jansen der an Oberschenkelproblemen laboriert zu bringen. Die Einwechslung war für das Nierfelder Spiel noch mal belebend und Folgerichtig konnte Kerkau in der 62 min nach Hereingabe von Ulas, der von Michael Jansen bedient wurde, das Ergebnis auf 1:2 verkürzen. Michael Jansen war es auch, der das Nierfelder Spiel immer wieder nach vorne trieb und den entscheidenden Angriff zum 2:2 über Ulas Önal einleitete. Ulas setzte sich gleich mehrfach über links durch und vollstrecke EISKALT.

Bei Stotzheim ließen nun die Kräfte nach, wobei Nierfeld noch mal den Druck erhöhte. Kerkau, Önal, M.Jansen und Manteuffel vergaben jetzt Chance auf Chance. So dauerte es bis zur 90 Minute bis Rawicki einen Angriff über die linke Seite mustergültig in den 16er brachte, den Kerkau nur noch vollstrecken musste.

 

Achim Züll: Es war ein klasse, schnelles Pokalspiel, was meinem Team ALLES abverlangt hat. Stotzheim hat dieses Jahr wieder eine klasse Mannschaft und wird klar um den Aufstieg spielen. Ich wünsche dem Team und Trainerstab viel Glück .

Wir hingegen haben Moral gezeigt und nie aufgesteckt. Die Fehler in der Abwehr müssen wir schnell in den Griff bekommen und an der Chancenverwertung arbeiten. Der Fitnesszustand meiner Mannschaft ist OK. Wir konnten zum Schluss noch mal klar zulegen. Zudem hat man gesehen, dass die Neuzugänge Doric und Fuß sich noch an den kleinen Kunstrasenplatz gewöhnen müssen, wovon ich aber überzeugt bin. Wir wollen jetzt mit aller Macht versuchen am Sonntag in Lommersum zu gewinnen um den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

 

[important]Innenverteidiger Daniel Jacoby wird nicht den SV Nierfeld verlassen und nach A. Aachen gehen. Er bleibt ein weiteres Jahr beim Verein. [/important]

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/nierfeld-dreht-02-rueckstand-und-gewinnt-32/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>