4:0 Traumstart in die Kreisliga A

Der SV Nierfeld gewinnt das Auftaktmatch gegen den VfB Blessem mit 4:0 (3:0).

Trotz der massiven Personalprobleme hatte der SVN eine schlagkräftige Truppe zusammen. Man merkte dem Team in der Defensive nicht an, dass mit Roland Gerhards (reaktiviert) und Benny Baum (Nachwuchstalent der 1. Mannschaft) zwei Innenverteidiger im Team standen, die noch keine Einheit mit der Mannschaft absolviert hatten. Weiterhin war die Ersatzbank noch mit Spielern der 3. Mannschaft bestückt, die sich nach Ihrem Sieg gegen Dreiborn noch zur Verfügung stellten.

Die Mannschaft setzte das taktische Konzept hervorragend um und wurde bereits in der 5. Minute mit dem 1:0 durch Sebastian Steffens belohnt. Alen Gojak hatte den Ball früh erobert und Steffens mustergültig in Szene gesetzt. Diese behielt vor Gästetorwart Asten die Nerven und schob ein.

Pech hatte Steffens in der 17 Minute mit einem Pfostenschuss und Peter Valtinke nutzte eine 1 gegen 1 Situation aus halbrechter Position nicht und scheiterte an Asten (22.).

Das verdiente 2:0 fiel dann endlich in der 29. Minute. Sebastian Steffens bereitete dieses mal für Peter Valtinke vor. Jetzt konnte  Valtinke  aus identischer Position ein netzen.

In der 32. Minute ließ dann erstmals Blessem mit einem Pfostenschuss aus spitzem Winkel aufhorchen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte dann erneut der starke Steffens die Vorentscheidung mit einer Einzelleistung zum 3:0.

Als dann Sebastian Reisenauer in der 51. Minute nach schönem Rückpass von Kevin Schmitz das 4:0 erzielte, war die Partie entschieden.

Bei einer 3-fach Chance hatten Valtinke, Schmitz und Steffens die Möglichkeit für das 5:0 zu sorgen, brachten den Ball aber nicht im Gehäuse unter. Genauso Kevin Schmitz der einen schönen Rückpass von Steffens über das Gehäuse donnerte.

In der 66. Minute ließ sich der Blessemer Celal Ocak noch zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. Komischerweise hatten die Blessemer in Unterzahl dann zwei sehr gute Tormöglichkeiten. Der Aushilfsverteidiger Roland Gerhards kratzte den Ball aber für den geschlagenen Keeper Weiler von der Linie und ein Heber verfehlte nur knapp das Ziel (68.).

In der Schlussphase wurde viel gewechselt und Nierfeld versäumte es das Ergebnis noch höher zu schrauben. Viele Konterchancen wurden nicht mehr sauber zu Ende gespielt. Zudem wurde Alen Gojak noch ein klarer Elfmeter verwehrt.

 

Fazit: Gegen einen spielstarken Gegner war der SVN zunächst in der Chancenverwertung das bessere Team und stand hinten zudem sehr sicher. Im zweiten Durchgang hätte der SVN mit einer besseren Verwertung deutlich mehr Tore machen müssen. Alles in allem aber ein verdienter Sieg.

Weiler, Gerhards, Baum, Kremer, Hammer (70. Pütz), Schepke, Reisenauer, Schmitz (80. Sen), Steffens, Gojak, Valtinke (85. Breuer)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/40-traumstart-in-die-kreisliga-a/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.