«

»

Mai 12

Beitrag drucken

2:2 gegen Alemannia Aachen – Spielberichte und PK

Nach dem deutlichen 0:6 in Merten konnte der SVN einen verdienten Teilerfolg feiern und trotze Alemannia Aachen ein 2:2 ab.

Die Tore zur jeweiligen Führung des SVN erzielten Michael Jansen und Ulas Önal. Daniel Eversheim gab sein Debüt für den SVN.

presseQuelle Kölnische Rundschau

SV SW Nierfeld – Alemannia Aachen II 2:2 (1:0). Nach den zahlreichen Negativerlebnissen der vergangenen Wochen sorgten die Schwarz-Weißen für eine kleine Überraschung und rangen dem Tabellenfünften ein letztlich verdientes Unentschieden ab. „Die erste Hälfte ging an meine Mannschaft, nach dem Wechsel hatte dann Aachen mehr vom Spiel. Wir haben uns ganz ordentlich verkauft“, kommentierte SVN-Coach Achim Züll.

Bei den Gastgebern, für die Michael Jansen (40.) und Ulas Önal (50.) zweimal die Führung erzielten, feierte Neuverpflichtung Daniel Eversheim seinen Einstand in der Kloska-Arena. Auf der Gegenseite glichen Kapitän Standop (47.) und Taher eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff jeweils aus.

Nierfeld: Fromm, Weiler (75. Baum), Winkler, Manteuffel, Georgi, Scheidtweiler, Peiffer, Berzborn (80. Eversheim). M. Jansen, Önal, Kerkau (88. Schäfer).

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Quelle Fupa.net

SV Nierfeld — TSV Alemannia Aachen II 2:2 (1:0). Nach der ärgerlichen 0:5-Pleite beim ebenfalls abstiegsbedrohten SSV Merten, wusste sich der Tabellenvorletzte SV Nierfeld nun im Spiel gegen die Zweitvertretung des TSV Alemannia Aachen erheblich zu steigern und feierte am Ende sogar einen verdienten Punktgewinn.

„Ich hatte vor der Begegnung ausdrücklich an die Ehre meiner Spieler appelliert. Sie haben zum Glück noch einmal gezeigt, was sie können”, sagte der Nierfelder Trainer Achim Züll.

Gegen spielstarke Gäste war seinem Team kurz vor dem Pausenpfiff durch Michael Jansen das 1:0 gelungen (39.). Als die Aachener Reserve dann unmittelbar nach Wiederbeginn durch Kanischka Taher den Ausgleich erzielte (47.), zeigten sich die Hausherren unbeeindruckt. Im direkten Gegenzug brachte Ulas Önal die Hausherren erneut in Führung (48.). Zum Sieg reichte es trotzdem nicht. Denn der Aachener Tobias Standop sorgte mit seinem Treffer schließlich für ein leistungsgerechtes 2:2 (75.).

Wie angekündigt hatte Züll die sportlich eher bedeutungslose Partie dafür genutzt, um für die kommende Landesliga-Saison Dinge auszuprobieren: So setzte der SVN-Coach auf der rechten Seite der Viererkette auf Youngster Andreas Weiler, mit dessen Leistung Züll anschließend sehr zufrieden war. In der Schlussphase kam für Nierfeld auch erstmals Daniel Eversheim zum Einsatz.

Der Neuzugang spielte zuletzt für den Fußball-Bezirksligisten SV Schwarz-Weiß Stotzheim, bestritt danach aber über sechs Monate keine Partie mehr und war somit schon jetzt für den SV Nierfeld spielberechtigt.

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Pressekonferenz zum Spiel:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/22-gegen-alemannia-aachen-spielberichte-und-pk/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>