2:0 Niederlage in Alfter

„Fußball ist ein Ergebnisspiel“ und „Ballbesitz schießt keine Tore“ – ja, man könnte noch mehr solcher „Weisheiten“ über das Spiel unserer ersten Mannschaft im Pokalviertelfinale in Alfter loswerden; doch Fakt ist: wir haben 0:2 verloren und sind damit im Pokal ausgeschieden.

Zwei individuelle Fehler, danach engagiertes, aber erfolgloses Anrennen, so kann man das Geschehen auf dem Kunstrasen des VfL-Stadions zusammenfassen. Nach 7 Minuten landet ein Abwehrversuch vor den Füßen von VfL-Stürmer Schwanenberg, der diese Einladung dankend annimmt; in der 26.Minute wird Stürmer Mehmet Dogan auf der rechten Abwehrseite nicht energisch gestört, dringt in den Strafraum ein, lässt sich foulen-11m-2:0. So schnell kann’s gehen.

Danach zogen sich die Gastgeber mit 8 bis 9 Spieler zurück, ließen nur Dogan vorne, und unsere Mannschaft drängte gegen den starken Abwehrriegel an. Dass sie sich gegen die starke Abwehr dennoch immer wieder Torchancen erarbeitete und erkämpfte, spricht für uns, wie sie die Chancen verwertete aber eher nicht. Und natürlich spielte auch die Zeit für Alfter, was man kräftig ausnutzte. Zweimal Martin Kerkau, Olli Manteuffel, Sebastian Scheidtweiler, Marcus Georgi, Michael Jansen, Paul Rawicki – gefühlt 20 Versuche – doch die Null stand – leider beim Falschen. Trotzdem: Gratulation an Alfter und viel Erfolg im Halbfinale!

Es spielten:

Robin Dressen, Dominik Peiffer, Pierre Winkler, Sebastian Scheidtweiler, Paul Rawicki, Bernd Jansen, Marcus Georgi, Olli Manteuffel, Michael Jansen, Tobias Berzborn, Martin Kerkau

Eingewechselt: Andreas Weiler

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/20-niederlage-in-alfter/

1 Kommentar

  1. Besteht die Möglichkeit am Sonntag mit nach Windeck zu fahren? Info über E-Mail wäre super.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.