TuS Vernich heute zu Gast in Nierfeld

Am heutigen Freitag startet der SVN II um 18.30 Uhr in der heimischen Kloska-Arena  als Tabellenführer in den Doppelspieltag gegen den TuS Vernich (Platz 4). Am Sonntag kommt es dann um 13 Uhr zum nächsten Topspiel beim zweitplatzierten TuS Zülpich.

Sollte der SVN am Sonntagabend immer noch von der Tabellenspitze grüßen, wäre dies mehr als erstaunlich, beschweren würde sich jedoch sicherlich niemand.

Damit der erste Grundstein dafür gelegt wird, zählt zunächst nur die Partie gegen die hochgehandelte Mannschaft aus Vernich.

Dem Gegner steht ein 27-köpfiger Kader zur Verfügung und auch Vernich verstärkte sich gezielt mit Bezirksligaerfahrenen Spielern. Ein besonderes Augenmerk sollte der SVN auf die starke Offensive der Gäste werfen.

endlich im Training - Robyn Reinartz

endlich im Training – Robyn Reinartz

Im Gegensatz zum TuS hat der SVN mit nur 15 Feldspielern einen extrem kleinen Kader. Neuzugang Robyn Reinartz ist nach seinem Ermüdungsbruch erfreulicherweise seit dieser Woche erstmals ins Mannschaftstraining eingestiegen. Martin Schmitz wird mit seiner Knieentzündung jedoch noch länger ausfallen und muss sich evtl. sogar einer OP unterziehen.

Um dem einen oder anderen Spieler in der englischen Woche mal eine Pause zu gönnen, wird auch in diesem Jahr hin und wieder rotiert. Alle 14 zur Verfügung stehenden Feldspieler sind gleich stark und können zudem auf mehreren Positionen eingesetzt werden.

 

Das kommende Wochenende wird also zeigen, wo die Reise des SVN hingeht. 7 Punkte aus 3 Spielen waren ein guter Start. Mit einem guten abschneiden könnte sich der SVN länger im oberen Bereich aufhalten und würde dem 40 Punkte Ziel (welches weiterhin Saisonziel bleibt) schon wieder ein Stückchen näher bringen.

Sollte das Team nicht erfolgreich abschneiden, wäre dies sicherlich kein Beinbruch, man würde jedoch zunächst im Mittelfeld der Tabelle verschwinden. Schöner ist es allemal an der Tabellenspitze!

——————————————————————————————————————————

Auch der Lokalpresse ist der gute Start des SVN nicht verborgen geblieben. In der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers wird über den SVN II berichtet:

Quelle: KSTA.de

presseNierfeld vor der Reifeprüfung

Nach einem furiosem Saisonstart muss sich die Reserve des SV Nierfeld gegen zwei starke Rivalen beweisen. Am Freitag tritt der SVN gegen den Tabellenvierten TuS Vernich an, am Sonntag folgt das Spiel gegen den zweitplatzierten TuS Zülpich.

Nierfeld. Die Zweitvertretung des SV Nierfeld verwundert derzeit die Fußball-Kreisliga A. Denn nach drei Spieltagen führt der Aufsteiger überraschend die Tabelle an. Nicht zuletzt der Trainer der Nierfelder Reserve, Jörg Piana, ist über diese Tatsache ein wenig erstaunt. „Dass es auf Anhieb so gut für uns läuft, damit konnte niemand rechnen. Schließlich haben auch unsere Neuzugänge — abgesehen von Bernd Hammer — in der vergangenen Saison noch in der B-Klasse gespielt. Aber es scheint, als hätten alle anderen den Sprung in die A-Liga nahtlos geschafft.”

Piana freut sich über die Entwicklung seiner Newcomer und hofft, dass Florian Post, Bastian Schepke, Kevin Schmitz und Hammer ihr Potenzial auch weiterhin abrufen können. Einen weiteren Grund für die Stärke seiner Mannschaft sieht der Coach in der guten Umsetzung seiner taktischen Vorgaben: Trotz des Tempospiels nach vorne fordert Piana ein genauso schnelles Umschalten, wenn der Gegner Druck macht. „Dieses Verschieben gilt für alle Mannschaftsteile. Wenn wir hinten kompakt stehen und nur wenige Torchancen zulassen, wird es für jeden Gegner schwer”, sagt Piana. Und er lebt seinen Schützlingen Optimismus vor: „Wir gehen in jedes Spiel, um zu gewinnen. Dafür trainieren wir zweimal in der Woche und arbeiten gezielt auf unsere Gegner hin.”

Für das Wochenende musste er seine Mannschaft auf gleich zwei Kontrahenten einstimmen. Denn aufgrund eines Doppelspieltages erwartet die Nierfeld-Reserve nun zwei Duelle in drei Tagen — und was für welche. Zunächst muss sich sein Team am Freitag (18.30 Uhr) gegen den Tabellenvierten TuS Vernich behaupten, ehe am Sonntag (15 Uhr) das Match beim zweitplatzierten TuS Zülpich ansteht. In beiden Begegnungen wird sich die tatsächliche Klasse der Piana-Equipe zeigen. „Wir wollen unseren Spitzenrang verteidigen”, sagt der Reserve-Coach und wäre hocherfreut, wenn sein Team ihm diesen Wunsch erfüllen würde.

Für das Freitagsspiel gegen Vernich hofft er auf Unterstützung aus dem Kader der ersten Mannschaft. „Aufgrund der kurzen Pause zwischen den beiden Partien würde ich nicht zuletzt aufgrund unseres kleinen Kaders gerne etwas rotieren”, meint Piana und denkt dabei an Akteure, die bislang wenig oder noch gar nicht in der Mittelrheinliga zum Zuge gekommen sind.

Auf jeden Fall wieder zur Verfügung steht ihm der wiedergenese ne Neuzugang Thomas Valtinke, der wie Hammer in der Sommerpause vom Bezirksligisten Kaller SC gekommen war und nicht nur als Spieler fungiert, sondern Piana auch beim Coaching und bei der Teambetreuung unterstützt.

—————————————————————————————————————————–

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/tus-vernich-heute-zu-gast-in-nierfeld/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.