SCHWARZ AUF WEISS Nr.1/ 2020-21

E-1: 14 Tore in Berk – Grund zum Jubel für die Fans

D2: Unentschieden mehr als verdient

U 14: Wie erwartet – Lehrgeld zahlen

A-Jgd.: Souverän

Frauen: In der 2. Halbzeit nicht zu bremsen

2. Mannschaft: Danach sah es lange Zeit nicht aus

1. Mannschaft: Fehlstart

Nach einem halben Jahr Corona-Pause geht es endlich wieder los. Und gleicht die ersten Spiele brachten wieder Licht und Schatten, aber der Reihe nach:

E-1: Kantersieg in Berk

Über den erfolgreichen Saisonstart der E-1-Jugend berichtet Trainerin Rita Hermes-Dusold:

Am Samstag konnte nach langer Zeit der Ball endlich nochmal rollen. Das erste Saisonspiel stand an. So ging es für uns Auswärts nach Berk.

Die Jungs waren alle voll motiviert und brachten eine starke Fankurve mit,  die uns lautstark anfeuerte und unterstützte.

Noch vor Spielbeginn waren die Jungs total Siegessicher, da sie gehört hatten, dass die Gegner nicht so stark sein sollten.

Alles ermahnen und die Info „Hochmut kommt vor dem Fall“ brachte nix. So starteten wir eher nachlässig ins Spiel und kassierten in der 8. Minute das erste Tor. (War da nicht letzte Saison noch was mit den verflixten ersten 10 Minuten?)

Auf die Frage, ob wir jetzt noch mal Fußball spielen und alle wach sind, kam Bewegung auf den Platz. Maxi im Sturm hatte heute das Pech auf seiner Seite. So traf er den Ball oft nicht richtig, oder lupfte ihn direkt in die Arme des Keepers. Der weiche und unebene Rasen führte auch zu so manchen Problemen, da unsere Jungs sich zu sehr an den Kunstrasen gewöhnt haben.

In der 11. Minute dann der ersehnte Ausgleich.

Ab da gab es kein halten mehr, und die Jungs gaben Vollgas. Ausgebremst durch die starke 13 und 9 und einiger Stellungsfehler unsererseits scheiterten viele Angriffe an der Abwehr, dem Torwart oder ungenauen Pässen. Nachdem es kurz vor Ende der ersten Halbzeit 1:3 stand wurden Alexandru im Mittelfeld und Edwin in der Abwehr gefoult, so dass diese verletzt ausgewechselt werden mussten. Erst nach dem Abpfiff fiel uns auf, dass wir den Neuner (Alexandru wurde im Strafraum gefoult) nicht bekommen haben. Der nachrückende Alex und Piet zauberten dafür und machten Druck. So gingen wir mit 1:4 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit merkte man schnell, dass unserer Jungs die bessere Kondition hatten. Ein paar Passkombinationen, die im Training überhaupt nicht funktionierten und mich schon verzweifeln ließen wurden nun umgesetzt und schön zusammen gespielt. Und das, obwohl wir erst ein paar mal gemeinsam trainieren konnten. Zwar kam bei manch einem ab und an das Ego-Spiel wieder raus, aber auf den Zuruf, zusammen zu spielen, wurde das umgesetzt. Die Zuschauer wurden für ihre Unterstützung mit schönen Spielzügen belohnt.

Und so trennten wir uns nach langen 50 Minuten mit 2:14.

Was für ein Saisonauftakt.  

Dazu muss man sagen, dass unsere Gegner alle jüngerer Jahrgang waren während wir mit:

Andreas und Amir im Tor, Karlo, Alex, Piet, Edwin, Maxi, Alexandru und André eine gemischte Truppe an Bord hatten.

Nun freuen sich schon alle auf das erste Heimspiel am Samstag. Da haben wir die JSG Ahr zu Gast.

D-2: In Weyer einen Punkt geholt

Die D-2-Jugend machte schon am frühen Samstag-Morgen in Weyer gegen die JSG Mechernich/Feytal/Weyer II den Auftakt. Nach einem 0:1-Rückstand drehte das Team um Manuel Pesch und Roland Freyschmidt zunächst das Spiel, glich aus und ging in Führung, doch 8 Minuten vor Schluss schaffte die Heimmannschaft noch das 2:2. In einem spannenden Spiel blieb es bei diesem Ergebnis. Wenn man eine tollen Lattenschuss unserer Jungs in der ersten Halbzeit berücksichtigt, ist das Unentschieden mehr als verdient.

U-14: Start in der Bezirksliga

Erstmals spielt wieder eine Mannschaft der JSG in der Bezirksliga. Nach der tollen Vorsaison hat sich das Team um Trainer Hartmut Klein und Oliver Müller dies auch verdient. Doch in dieser Liga spielen die städtischen Mannschaften mit jahrelanger Erfahrung auf diesem Niveau. Da ist es klar, dass die Mannschaft (zumindest am Anfang) noch Lehrgeld zahlen muss. So war es denn auch am Samstag, als die 1. JFS Köln in der Kloska-Arena auflief.   Schon zur Halbzeit war das Spiel entschieden, unser Team lag mit1:5 zurück, ebenso verlief die zweite Hälfte, also 2:10 am Ende. Aber in solchen Spielen lernen unsere Jugendlichen mehr als bei einem 10:0-Erfolg über einen schwachen Gegner. 

 Frauen: Tolle zweite Halbzeit

Auf dem Kunstrasen im Eschweiler Stadtteil Bergrath begann die Spielzeit 20/21 für unser Frauenteam in der Landesliga. Am Ende kam ein deutlicher 6:2 Erfolg für die Frauen um Trainer Chris Hilgers heraus, doch danach sah es zunächst nicht aus. Zwar unterlief den Einheimischen schon früh ein Eigentor, doch postwendend gelang ihnen der Ausgleich. Bis zur Halbzeit traf Alica Linden zur 2:1-Führung, doch es blieb spannend, zumal den Spielerinnen aus Bergrath unmittelbar nach Wiederanpfiff der Ausgleich gelang, wodurch sie auf einen Sieg hofften. Doch nun blühte unser Team auf. Zweimal Julia Klein, nochmals Alica Linden und schließlich Celine Hilgers trafen zum deutliche Erfolg. Ein Super Start in die Saison – Gratulation!

2. Mannschaft:  Ebenfalls in der zweiten Hälfte aufgeblüht

Erster Gast unserer zweiten Mannschaft war am Sonntag-Mittag das Team des Kaller SC. Trotz der guten Vorbereitung war den Spielern um Dirk Scheer und Jürgen Hallmann die Nervosität anzusehen. Und als die Gäste nach 25 Minuten sogar mit 2:1 in Führung gingen, befürchtete mancher schon eine Fehlstart. Doch dann fingen sich die Jungs: Bis zur Halbzeit hatte Leon Kilian Mertens, ein Kaller Eigentor sowie Delcio Matteus, der schon das erste Tor erzielt hatte, aus dem 1:2 ein 4:2 gemacht. Doch damit nicht genug. Nach etwa einer Stunde war der Kaller Widerstand gebrochen: erneut traf Delcio zweimal, dazu Fabio Schmitz, Ali Basiri Poor und Nico Schneidereit. Dagegen musste Torwart Stephan Pessara nur noch einmal hinter sich greifen – also 9:3, toller Start. Aber, aber, aber: jetzt kommt ein ganz schwerer Gegner. Am Sonntag muss das Team nach Roitzheim (auf die Bezeichnung des Gegners als vierte Mannschaft verzichten wir, weil es im Wesentlichen die Aufstiegsmannschaft aus dem Vorjahr ist) – da muss sich zeigen, wie stark die Mannschaft wirklich ist!

1. Mannschaft: Klassischer Fehlstart

Zum Auftakt der Saison ging es für unser Team gegen Germania Lich/Steinstraß – ein schwer einzuschätzender Gegner. Eigentlich war es ein ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel, doch mit zwei – zugegeben sehenswerten – Treffern waren die Gäste einfach effektiver. Garthey Anderson gelang zwar 10 Minuten vor Spielende das Anschlusstor, doch antworteten die Spieler aus Lich/Steinstraß mit dem dritten Treffer. Erneut unser Anschluss durch Sven Pohl – erneut Hoffnung, doch der Ausgleich fiel nicht mehr. Schade! Die Jungs um Dominik Peiffer mussten eine bittere Heimniederlage hinnehmen und haben schon am Samstag bei Blau-Weiß Kerpen (17.30Uhr) die Möglichkeit, die Schlappe auszugleichen – sicher wieder ein Spiel auf Augenhöhe, sicher wieder ein knappes Spiel!   

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-nr-1-2020-21/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.