SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem SVN #23

Rekordverdächtig 923

Tolle Werbung für den Jugendfußball im SVN

A-Juniorinnen: Nix zu holen

E-1-Jugend: Zweites Spiel – zweiter Sieg

2.Mannschaft: Drittes Spiel – dritter Sieg

1.M.: Wenn es stimmt,…

C-Jugend und F-Jugend:
Tolle Werbung für unsere Jugend

Zwei Mannschaften hatten an diesem Wochenende echte Spitzenspiele zu bewältigen:

Unsere C-Jugend empfing die starke Mannschaft der SG Flamersheim/ Kirchheim und bot dieser absolut Paroli. Zur Halbzeit lag sie mit 2:3 zurück, kämpfte aber und zeigte, wie sehr sie sich in den letzten Monaten verbessert hat. Auch wenn es am Ende 4:7 hieß, war es ein tolles Spiel, das ein echtes Spitzenspiel war.

Über das Spiel unserer F-Jugend bei der SG Feytal/Weyer/Mechernich auf dem Rasenplatz in Weyer lassen wir am besten Trainer Joachim Hermes zu Wort kommen:  Bei unserem Gegner schien durchgesickert zu sein, dass unsere Jungs zur Zeit richtig gut drauf sind. Der Trainer hatte zumindest den jüngeren Jahrgang komplett ausgetauscht und lediglich Spieler des älteren Jahrgangs aufgestellt. Drei von Ihnen haben im darauffolgenden Spiel der älteren F dann wieder mitgespielt.

Und wir sind mit 6 Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten, die zwar etwas kleiner, aber ansonsten völlig ebenbürtig waren. Und da wo wir körperlich etwas stärker gegenhalten mussten, waren ja noch die drei „alten Hasen“ dabei. Zunächst lagen wir aber nach fünfzehn Minuten schon 0:2 zurück. Aber Kopf hängen lassen oder gar aufgeben gibts bei unseren Jungs zur Zeit nicht. Noch vor der Pause wurde der Anschlusstreffer erzielt. In der Halbzeitpause wurde aber klar: Die Jungs wollen das Ding drehen!

Kämpferisch gings in die zweite Hälfte. Nachdem der Ausgleich gefallen war, erhöhte der Gegner schnell wieder auf 2:3. Wieder schafften die Jungs den Ausgleich, und wieder schlug der Gegner zu. 3:4. Nur noch weniger als 10 Minuten zu spielen. Fünf Minuten vor Schluss dann wieder der Ausgleich 4:4. In der Schlussphase gabs dann noch ein paar

Chancen auf beiden Seiten. Aber letztendlich trennten sich die beiden Mannschaften nach einem tollen und spannenden Spiel verdient mit einem Remis.

Alle Zuschauer waren sich einig: Ein tolles Spiel zweier starker Mannschaften.

 

E-2-Jugend: erst am Mittwoch

Wie in der Vorwoche darf die E-2-Jugend noch warten. Gegner Dahlem/Schmidtheim hat um Verlegung gebeten- und so spielt das Team um Thomas Carls und Robert Feld erst am kommenden Mittwoch. Viel Glück dabei!

 

Rekordverdächtig

Der Appell unseres Vorsitzenden Karl-Heinz Büser am vorigen Donnerstag hat alle Rekorde gebrochen- nicht weniger als 923 Besucher haben seine Worte gelesen; damit steigt der Durchschnittswert der Besucher pro Tag auf sagenhafte 250. Dies zeigt, wie sehr unsere treuen Fans an der Mannschaft und dem Verein hängen. Gerade in der augenblicklich schwierigen Situation unserer 1. Mannschaft freuen sich Vorstand und Spieler über das ungeheure Interesse am Vereinsgeschehen des SV Nierfeld und über dieses riesige Vertrauen, das hinter diesem Interesse steht!

 

A-Juniorinnen: Nix zu holen gegen Selfkant

Mit ganz leisen Hoffnungen waren unsere A-Juniorinnen in das Spiel gegen den SC Selfkant gegangen; in den letzten Spielen waren endlich wieder Tore gelungen. Doch schon bald zeigte sich, dass die zahlreichen Ausfälle, mit denen das Team um Ralph Moritz und Reiner Gerhards zu kämpfen hatte, nicht ausgeglichen werden konnten. Die Liste der Verletzten ist einfach noch zu lang. So gab es zwar den Ehrentreffer durch Daria Metternich, aber auch acht Gegentore. Nächsten Sonntag kommt mit den SF Hörn/Vaalserquartier erneut eine starke Mannschaft in die Kloska-Arena.

 

E-1-Jugend- Zweites Spiel- zweiter Sieg

Nach dem gelungenen Auftakt der Spiele in der Frühjahrsrunde setzte die Mannschaft um Trainer Andi Gossen und Tobias Feld ihren Siegeszug fort. Auch der Gegner, die Sportfreunde Marmagen/Nettersheim, konnte die Jungs nicht bremsen. Zwar fehlt uns noch das genaue Ergebnis, doch über einen Sieg konnten sich die Jungs auf jeden Fall freuen. Da kann man nur sagen: Weiter so!

 

2.Mannschaft- 3 Spiele – 9 Punkte – von 11 auf 6 geklettert

Ganz starke Serie! Mit dem 3:0-Sieg bei der SG Flamersheim/Kirchheim II setzte die Mannschaft um Trainer Dirk Scheer ihren Aufwärtstrend fort. Mit 9 Punkten in den letzten drei Spielen hat sie schon fast so viele Punkte geholt wie in der gesamten Hinrunde. Dabei sah es auf dem ungeliebten Aschenplatz in Flamersheim zumindest eine Halbzeit nicht nach einem so glatten Erfolg aus. Das torlose Halbzeitergebnis war „leistungs“gerecht, beide Mannschaften hätten in Führung gehen können. Doch unmittelbar nach dem Wiederanstoß war es Kapitän Christoph Marquis, der unsere Mannschaft in Führung brachte. Wie schon in der Vorwoche gegen Scheven hieß es jetzt zuerst dem Druck des Gegners standzuhalten, was aufgrund der starken Abwehrleistung auch gelang, bis in der 74. Minute erneut Christoph Marquis zum zweiten Male traf. Und als kurz danach noch Kevin Gunasekara den dritten Treffer erzielte, war der Sieg unter Dach und Fach – erneut aufgrund der enormen 2. Halbzeit(Konditionstraining!). Auf jeden Fall : Gratulation zum 3. Sieg in Folge. Jetzt ist für die Mannschaft erst einmal fast 3 Wochen Pause, ehe sie am 28. April in Satzvey auf den Tabellenletzten Firmenich/Satzvey II trifft. Wir hoffen, dass die Jungs die Form halten!

 

 

  • Mannschaft: Wenn es stimmt,…

 

Ja, wenn es stimmt, dass sich im Fußball alles ausgleicht, dann stehen uns glorreiche Wochen bevor! So etwas gibt es doch nicht. Vorige Woche hieß es „“Schlimmer geht nimmer!“, Denkste. Es geht noch viel schlimmer. Wenn man bis zur 93. Minute ein mehr als verdientes 1:1 gegen den Spitzenreiter hält, dann ist die erneute Niederlage geradezu ein Hohn! Unter soviel Unglück bricht so manche Mannschaft zusammen, unsere mit Sicherheit nicht. Nächste Woche geht  es zum GFC Düren!

Pressekonferenz: https://youtu.be/Lgv796kZmR4

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-svn-23/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.