«

»

Mrz 13

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 7/2018

Jugend: Ehrenrunden im Zingsheimer Kreisel

Frauen: Wichtiger Sieg gegen Erfthöhen

1.Mannschaft: Punktgewinn in Kohlscheid

F-Jugend: Torschütze wollte es selbst nicht glauben!

Am letzten Samstag ging es endlich wieder los. Den Auftakt machte unsere F-Jugend im Spiel gegen den BC Bliesheim. Trainerin Rita Hermes berichtet:

 

Am Samstag hatte das Warten endlich ein Ende. Meine Jungs konnten wieder Gas geben und ihr 1. Meisterschaftsspiel für diese Saison bestreiten. Zu Gast hatten wir die F-Jugend des BC Bliesheim.

Unsere Jungs haben von Anfang an Gas gegeben. Doch der 1. Torschuss in der 50. Sekunde landete auf Metall. So haben wir einige Chancen nicht genutzt oder der gegnerische Keeper diese vereitelt. Das beruhte auf Gegenseitigkeit. Aber der Kampfgeist war geweckt und unsere Mannschaft nicht mehr zu halten.

So machten die Jungs es spannend, bis Lovis nach 10 Minuten den ersehnten Treffer landete. Mit viel Dussel konnten unsere Gegner nicht ausgleichen. Durch eine Ecke von Lovis gelang Maximilian in einem Kuddelmuddel vor dem Tor dann kurz vor der Halbzeit das 2:0.

In der Halbzeit fragte Maximilian dann, wer das Tor geschossen hat weil er es nicht glauben konnte.

Während unsere Gegner ohne Auswechselspieler zu Beginn der 2. Halbzeit nochmal alle Kräfte mobilisierten, konnten sie recht schnell auf 2:2 ausgleichen. Doch dann merkte man schnell, dass die Kräfte schwanden.

Da ich unseren Verletzten Maximilian verarzten musste, bekam ich die folgenden Aktionen nicht mit.

Finn wechselte noch 2mal und hatte damit den richtigen Riecher. So traf Lovis noch 2 mal und Robin konnte auch ein Tor bejubeln. So trennten wir uns nach einem super spannenden Spiel mit 5:2.

Jetzt geht es am Samstag in Sötenich weiter wenn wir gegen die JSG Golbach/Rinnen/Sötenich antreten.

 

E-1: Das Spiel gedreht und dann selbst im Kreisel gedreht

 

Bei der SG Nöthen-Pesch/Harzheim hatte unsere E-1 das erste Spiel der Frühjahrsrunde auszutragen. Laut Schilderung von Trainer Thomas Carls und Robert Feld ging der Start zunächst in die Hose. Nach 10 Minuten stand es bereits 3:0 für die Heimmannschaft. Doch auch hier schien man nicht mit der tollen Moral der Nierfeld Kicker gerechnet zu haben. Tor für Tor kämpfte man sich heran, und am Ende konnte mit 5:6 gar der erste Auswärtssieg der Rückrunde gefeiert werden.
Auf dem Rückweg würde dann am Zingsheimer Kreisel die ein oder andere Ehrenrunde gedreht.

 

E-2: Im Endspurt noch das 6:6 geschafft

Über den Auftakt der Frühjahrsrunde der E-2 berichtet Trainer Joachim Hermes:

Wir hatten mit der E2 die Mannschaft von Golbach-Rinnen- Sötenich zu Gast.
Das waren in der Vergangenheit immer sehr knappe Spiele. Und so sollte es auch diesmal wieder sein.
Schlecht für die Nerven der Trainer aber super interessant für die Zuschauer.
Zunächst gingen wir mit 1:0 in Führung und fanden trotz der langen Winterpause gut ins Spiel. Durch mehrere Unachtsamkeiten in der Abwehr kamen die Gegner schnell zum Ausgleich und gingen auch in Führung. Zur Pause lagen wir daher auch mit einem Tor in Rückstand. Nach der Pause fielen dann die Tore reihenweise. Leider zunächst hauptsächlich für die Gegner, die oftmals spielerisch überlegen waren.
Noch 10 Minuten vor Ende stand es 3:6 für die Gäste. Die hatten aber nicht mit der Moral und dem Kampfeswillen unserer Jungs gerechnet. Tolle Kombinationen vor des Gegners Tor und präzise Anschlüsse brachten uns bis 2 Minuten vor Schluss auf 5:6 heran. Und eine Minute vor Schluss fiel dann der letztendlich glückliche aber aufgrund der kämpferischen Einstellung auch verdiente und vielumjubelte Ausgleich. Einige unserer Jungs hatten sich total verausgabt, waren nun aber überglücklich.

 

Dreimal Unentschieden und ein Kantersieg

1:1, 3:3, 4:4 – ein Tag der Unentschieden für die D- und C-Jugend-Mannschaften. Die C-2 schaffte in der Leistungsklasse gegen die SG Nöthen/Pesch/Harzheim/Schönau – wie schon in der Vorrunde – ein erfreuliches 1:1. Zwar wäre auch ein Sieg für die Jungs um Jürgen Steven drin gewesen, aber  auch so kann man von einem gelungenen Start in die Frühjahrsrunde sprechen.

Gleiches gilt für die D-2-Jugend. Die Spieler um Andi Gossen und Tobias Feld hatten mit dem SSV Lommersum eine bisher unbekannte Mannschaft zu Gast und bewiesen, dass sie in der neuen Staffel absolut mithalten können. Das 4:4- Unentschieden bedeutet auf jeden Fall einen positiven Auftakt in dieser wohl sehr ausgeglichenen Gruppe.

Und auch die D-1 schaffte ein Unentschieden. Bei der Mannschaft des SC Germania Lechenich gab es mit dem 3:3 – Remis zumindest einen Teilerfolg, der für die weiteren Spiele hoffen lässt.

Und dann ein 8:0 – Die A-1-Jugend gehört weiterhin zur Spitzengruppe der (stark geschrumpften) Sonderklasse. Auf dem Aschenplatz in Reifferscheid ließ sie der SG Sportfreunde 69/Dahlem/Schmidtheim keinerlei Siegeschance und fuhr am Ende einen überzeugenden 8:0-Erfolg ein.

 

Frauen : U-19 verlieren, 1.Mannschaft siegt

Zum Auftakt der Mittelrhein-Meisterschaft mussten die Madels um Ralph Moritz und Reiner Gerhards zum großen Favoriten BW Aachen. Erwartungsgemäß gab es dort nichts zu holen, wobei das Ergebnis (1:5) noch im Rahmen blieb. Die frühe Führung durch einen von Julia Scarramozza verwandelten Foul-Elfmeter blieb der einzige Treffer. Jetzt kommen die Spiele auf Augenhöhe, so bereits am Mittwoch das Nachholspiel gegen den SSV Merten in der Kloska-Arena.

Dagegen schaffte die 1. Frauenmannschaft einen sehr wichtigen Erfolg gegen den Lokalrivalen SG Erfthöhen. Schon vor der Pause war durch den echten Hat-Trick von Gianna Elvira Linden eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Gegentor der Gäste wackelte die Mannschaft zwar ein wenig, aber spätestens mit dem 4. Treffer durch die eingewechselte Ines Heimerich stand der Sieg fest.

 

1:1 in Kohlscheid – kein Spiel in Schafhausen

 

0.30Uhr am Freitag war es, ehe Trainer Achim Züll und seine Spieler vom schweren Auswärtsspiel in Kohlscheid zurückkehrten. Die Wochentagsspiele sind eine echte Strapaze und die Zuschauerzahl ist natürlich gering. Auf einem Kunstrasenplatz der ersten Generation bei schwachem Flutlicht konnte sich kein gutes Fußballspiel entwickeln. Die Heimmannschaft – wie befürchtet wesentlich besser, als es der Tabellenstand vermuten ließ – erwies sich als sehr kampf- und Spielstark und unser Team war mit dem letzten Aufgebot (Verletzte, Beruf) nach Herzogenrath gefahren. Dennoch schaffte sie die Führung: Nach einem Schuss von Garthey Anderson, den der Torwart nicht festhalten konnte, war es Maxi Patt, der das 0:1 erzielte. Nach der Pause machte der Gastgeber noch mehr Druck und kam nach gut einer Stunde zum durchaus verdienten Ausgleich. So blieb es bis zum Schluss – leider nur von Ergebnis her erfreulich, wenn der Schiri zeigte Burak Hendem zehn Minuten vor Abpfiff die rote Karte – viel zu hart. Es war ein Pressschlag, bei dem sich der Gegenspieler laut und theatralisch fallen ließ.

Die nächste schlechte Nachricht kam am Freitag: Da die Stadt Heinsberg alle Plätze gesperrt hatte, fiel das Spiel in Schafhausen aus. Die nächste – noch längere – Fahrt zu einem Auswärtsspiel in der Woche ist damit vorprogrammiert.    Aber: Auch das wird unser Team nicht umwerfen. Die Jungs sind hoch motiviert und wollen mit dem Abstieg überhaupt nichts zu tun haben. Schon am kommenden Sonntag (15.15Uhr) werden sie das gegen den Tabellenletzten SW Düren unter Beweis stellen.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-7-2018/

1 Kommentar

  1. Willi Kundt

    Am Sonntag ist das Spiel gegen SW Düren auch noch nicht gewonnen. Die Spielergebnisse, in der Liga, haben gezeigt, dass der oben in der Tabelle nicht immer gegen den unten in der Tabelle gut aussieht und immer gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>