SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 6/2019

  • Siege für F-1, E-2 und D-3-Jugend und die 2. Frauenmannschaft
  • Rabenschwarzer Tag für andere Teams

Schon am Freitag feierte unsere F- Jugend in Nettersheim einen Sieg, über den sich die Trainer Dominik Peiffer und Io Platz genauso freuten wie die kleinen Kicker. Am Samstag konnte die D-3-Jugend um Thomas Carls, Robert Feld und Melina Born sogar mit einem 8:0-Kantersieg aus Bad Münstereifel zurückkehren, und die E-2-Jugend setzte sich in einem spannenden Match mit 10:8 gegen die JSG Golbach/Rinnen/Sötenich durch. Schließlich setzte auch die 2. Frauenmannschaft beim 4:2 gegen Sindorf  ihre Siegesserie fort, doch die Spiele der anderen Mannschaften gingen sämtlich verloren (zwischen 3:4 und 0:13), wobei das 0:7 unserer 1.Mannschaft natürlich besonders schmerzt.

Hier ein paar Berichte zu einzelnen Begegnungen:

<!--more-->

E-1-Jugend:

Es sollte nicht sein – spannende Torfolge (1:0, 1:3, 3:3, 3:5)

Über das Heimspiel der E1-Mannschaft berichtet Trainer Joachim Hermes:

Am Samstag stand unser nächstes Heimspiel auf dem Plan. Wieder ging’s gegen die JSG zwanzig18. Diesmal die JSG zwanzig18 I aus Dahlem-Schmidtheim. Nachdem die ersten beiden Spiele der Frühjahrsrunde gewonnen wurden, wollten die Jungs das natürlich wiederholen. Da drei Spieler verhindert bzw. krank waren und die E2 parallel spielte, mussten wir mit nur einem Auswechselspieler auskommen. Aber dass dies kein Problem darstellt, hat das Team ja schon einige Male bewiesen.

Und so ging es auch gleich toll los. Bereits nach 10 Minuten mit Chancen auf beiden Seiten ging unsere JSG mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Anders als letzte Woche konnten wir uns aber nicht spielerisch leicht die Chancen erarbeiten, sondern mussten uns diese hart erkämpfen. Und hinten tauchten die Gäste immer wieder gefährlich in unserem Strafraum auf. Da wir aber keine dieser Chancen verwerten konnten, die Dahlemer aber schon, ging es 1:1 in die Pause.

So gut wir in die erste Hälfte gestartet waren, so bescheiden war der Start in Halbzeit zwei. Schon nach zehn Minuten stand es 1:3 für die Gäste. Und vorne ging bei uns nur wenig. Zu oft ging es durch die Mitte, die der Gegner aber gut verteidigte. Und einige gute Einzelaktionen blieben spätestens am dritten Gegenspieler hängen. Aber Aufgeben gibt’s bei den Jungs nicht. Endlich wurde einer unserer Angriffe mit Erfolg belohnt: 2:3 durch Anton. Und plötzlich waren die Jungs am Drücker. Angriff auf Angriff lief auf das Dahlemer Tor. Und völlig verdient erzielte Maurice mit einem tollen Treffer von links ins lange Eck den Ausgleich. die Jungs konnten den Druck weiter hoch halten. Kein Spiel für schwache Nerven. Aber keiner der weiteren Schüsse auf des Gegners Tor war so platziert, dass die Führung erzielt werden konnte. In diese Drangphase fiel dann das 3:4. Plötzlich waren die Gäste wieder da.

Nur noch wenige Minuten. Alles wurde nach vorne geworfen. Doch die gegnerische Abwehr war nicht mehr zu bezwingen. Zwangsläufig mussten wir durch den Druck nach vorne die Abwehr etwas vernachlässigen, wodurch die Gäste mit dem Schlusspfiff noch das 3:5 erzielen konnten.

Heute sollte es wohl nicht sein. Aber Kopf hoch. Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Mindestens ein Punkt wäre verdient gewesen. Aber es gibt ja noch das Rückspiel auf dem Kunstrasen in Schmidtheim…

E-2: Da ging es hin und her – und die Fankurve ging mit

Wieder einmal an Spannung kaum zu überbieten war das Spiel unserer E-2-Mannschaft, über welches Trainerin Rita Hermes-Dusold berichtet:

Nachdem unser Spiel am Dienstag wieder ausgefallen ist, fieberten unsere Jungs umso mehr dem Heimspiel am Samstag entgegen. Als Gegner hatten wir die JSG Golbach/Sötenich/Rinnen zu Gast. Sehr Siegessicher starteten unsere Jungs das Spiel und gingen nach 43 Sekunden mit einem Treffer von Karlo in Führung um nur 1 Minute später das 2:0 zu erzielen.

Doch Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall. Da waren die kleinen Nierfelder sich zu sicher und spielten unkonzentrierter und nicht mehr als Team zusammen. Jeder versuchte zu Punkten, doch das Teamgefühl war verloren gegangen. Lediglich der starken Abwehr um unseren angeschlagenen Leonardo und Alex im Wechsel mit Tom und unserem heutigen Torwart Kater Mikesch war es zu verdanken, dass es nach 16 Minuten „Nur“ 2:4 stand.

Doch wer die Jungs von Finn, Christian und mir kennt weiß, dass sie nicht aufgeben. So fanden sie wieder zu Ihrer alten Form und schafften es bis zum Halbzeitpfiff auf 4:4 auszugleichen.

Dann startete die 2. Halbzeit wieder als Dreamteam, und die Jungs gaben Vollgas. Doch die Jungs der JSG Golbach/Sötenich/Rinnen wollten das Spiel auch für sich gewinnen. So gingen Sie in der 26. Minute in Führung, nach 40 Sekunden Ausgleich durch unsere Jungs. Führung Golbach, Ausgleich. Und wieder Führung Golbach, Ausgleich. Ein absoluter Krimi.

Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um die ersehnten 3 Punkte.

Doch die Nierfelder hatten augenscheinlich mehr Puste und die stärkeren Nerven. So stand es zwei Minuten vor Schluss 10:7. Dann noch eine Schrecksekunde durch ein Foul von Alex kurz vor dem Strafraum. Freistoss durch Golbach. Doch unser Torwart Mikesch parierte den Ball bekam ihn aber nicht zu fassen. So fiel er auf den Boden um dann in einem geknubbel vor dem Tor unglücklich über die Linie zu kullern. Die letzte Minute war noch etwas hitzig mit einigen Torschüssen beider Teams, die entweder von den beiden tollen Keepern gehalten wurden oder einfach nicht ihr Ziel fanden. So stand es zum Schluss nach einem sehr schönen und spannenden Match 10:8. Glückwunsch an beide Mannschaften die von einer tollen Fankurve angefeuert wurden. Dabei waren Mika, Karlo, Lovis, Robin, Leonardo, Alex, Oskar, Tom (der heute sein 1. Tor geschossen hat 🙂 und Taha

Frauen II. Und schon sind sie auf Platz 2

Das wir schon fast unheimlich: der siebte Sieg in Serie. Am Sonntag war der VfL Sindorf zu Gast in der Kloska-Arena – eine Mannschaft, die sich durchaus etwas ausgerechnet hatte; doch das Team um Frank Thönnes und Ralph Moritz zeigte sich erneut sehr stark, behielt auch in schwierigen Phasen die Nerven. Nach einer 2:0-Führung gelang den Gästen kurz vor der Pause der Anschlusstreffer. So war die ganze 2. Halbzeit spannend, bis es in den letzten7 Minuten ganz hoch herging: 83. Minute: 3:1, 84. Minute: 3:2, 85. Minute: 4:2 – zumindest laut den Eintragungen im Spielbericht, der als Torschützinnen nannte (was – wie in der letzten Woche festzustellen war, nicht immer stimmen muss): Nele Reiders, Felicitas Kranz, Annika Wiesen und Marla Kroll . Damit hat sich die Mannschaft auf Platz 2 vorgekämpft- Super!  Nächsten Sonntag geht es allerdings zum Spitzenreiter Pulheimer SC – wir drücken die Daumen, dass die Erfolgsserie auch dort anhält!

1. Mannschaft: Kaum zu glauben Wir wollen nicht um den heißen Brei herumreden. Wenn man in einer Halbzeit sieben Gegentore kassiert, auch wenn es gegen den Tabellenführer ging, der hat einfach katastrophal gespielt. Dabei sah es bis zur 51. Minute gut aus; das Spiel stand 0:0, und mit ein wenig Glück hätten wir sogar führen können, dann das 0:1 – und es folgte der totale Einbruch bis zur Selbstaufgabe. Wir machen es kurz: Nein, Jungs, das war nicht der SV Nierfeld der vorherigen Spiele, das war nicht das, was ihr könnt und was ihr in vielen Spielen den treuen Fans gezeigt habt. Am Sonntag in Erftstadt habt ihr die Möglichkeit, diese Schlappe wieder gut zu machen. Wir setzen weiter auf Euch!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-6-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.