«

»

Feb 27

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 6/2018

Nur 1 Spiel, aber ein ganz tolles

 

A-Juniorinnen: In der  Meisterstaffel

 

Endlich hat der FVM die neuen Staffeln für die Frühjahrsrunde der A-Juniorinnen zusammengestellt. Das Team um Trainer Ralph Moritz und Reiner Gerhards hat es durch den 3. Platz in der Abschlusstabelle der Herbstrunde geschafft: Die Madels spielen um den Titel des Verbandsmeisters. Die Staffel umfasst außer unserem Team folgende Mannschaften: JSC Blau-Weiß Aachen, GW Brauweiler,  Burtscheider TV, Viktoria Koslar und SSV Merten.

Losgeht es – wenn Petrus mitspielt – schon am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SSV Merten. Wir wünschen viel Erfolg!

 

Sehr schlechte Vorbereitung, sehr gutes Spiel

 

Damit hatten auch die kühnsten Optimisten, ja nicht einmal Trainer Achim Züll gerechnet. Zum Auftakt der Rückrunde gab es beim GKSC Hürth einen absolut unerwarteten 4:1-Sieg.

Dabei war die Vorbereitung auf das Spiel eine einzige Katastrophe. Wegen Schnee und Eis ist die Kloska-Arena seit Wochen nicht zu nutzen. Und als sie am Freitag-Abend doch für das Abschlusstraining freigegeben war, konnte Achim gerade mal sieben Spieler begrüßen. Die Krankheitswelle hatte viele Spieler erfasst.

So fuhr die Mannschaft eigentlich nach Gleuel, um die Niederlage in Grenzen zu halten, zumal der Gastgeber bereits am Donnerstag in der Nachholbegegnung gegen Kohlscheid Spielpraxis sammeln und aufgrund des 6:1-Sieges voller Selbstvertrauen in das Spiel gehen konnte, während bei uns so wichtige Spieler wie Kapitän Andreas Weiler und die Abwehrspieler Richard Fröbus und Artur Mezler fehlten.

Doch auf dem gut bespielbaren Kunstrasen im Frechener Ortsteil bewährte sich unser Rumpf-Team sensationell, agierte aus einer starken Defensive und ließ den Gastgebern nur wenig Raum. Zum optimalen Zeitpunkt, kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann Rückkehrer Ahmed Smajli, der die 1:0-Führung für Achims Mannschaft erzielte – ein absolut perfekter Einstand. Nach dem Wechsel wollte der GKSC noch mehr Druck machen, 20 Minuten stand das Spiel auf des Messers Schneide, dann war Michael Jansen zum 2:0 erfolgreich. Gut 10 Minuten später folgte Michaels zweiter Streich: mit einem verwandelten Elfmeter schaffte er das 3:0 und damit die Vorentscheidung. Zwar gab es für die Einheimischen auch einmal Grund zum Jubeln, als sie das 1:3 erzielten. Doch ehe sie sich große Hoffnungen machen konnten, das Spiel noch zu drehen, sorgte Mi erneut mit einem tollen Freistoß für die Entscheidung.

Da blieb Achim nur der Vergleich mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und das Wort „sensationell“.

 

So freuen wir uns auf den Match-Day in der Kloska-Arena am nächsten Sonntag, 4.3..:
10.45Uhr A-Juniorinnen: SG Oleftal – SSV Merten

13 Uhr: 2. Mannschaft : SV Nierfeld II – FC Keldenich

15.15Ur: 1. Mannschaft: SV Nierfeld – Alemannia Straß

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-6-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>