SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 5/2020

Jugend: Stark in der Halle, stark auf dem Feld!

Frauen: Chancentod ist noch untertrieben!

2. Mannschaft: 60 Minuten mitgehalten

1. Mannschaft: Gut gespielt, zwei Punkte verschenkt!

E-Jugend: Ein Tor fehlte!

Am Samstag standen in Schleiden die Endrunde-Turniere der E- und F-Jugend an. In beiden Altersklassen waren die Mannschaften unserer JSG vertreten. Die E-Jugend war im ersten Spiel noch nicht ganz wach und verlor unglücklich. Im zweiten Spiel stand mit der JSG Erft 01 der große Favorit auf dem Spielplan. Doch die Trainer hatten die Jungs richtig heiß gemacht; sie wussten, dass dies ihre letzte Chance sein würde, ins Halbfinale zu kommen. Und die Jungs kämpften entsprechend und wurden mit einem sensationellen Sieg belohnt. Vor dem letzten Gruppenspiel hatten alle Mannschaften drei Punkte. Für unsere Jungs ging es gegen die JSG Ahr, die mit einem 2:2 Torverhältnis etwas besser dastand, weil unser Team mit 1:1Toren ins Spiel ging. Bis in die Schlussminute stand es 1:0 für uns; dann doch noch der Ausgleich -und da 3:3 Tore besser war als 2:2 beendeten die Spieler das Turnier als Gruppendritter.

F-Jugend: Im Endspiel war die Luft raus!

Noch besser lief es bei der F-.Jugend: In den Gruppenspielen gab es einen 3:0-Sieg gegen die JSG Golbach/Sötenich/Sistig/Rinnen, einen 2:1-Sieg gegen die SG Rotbachtal-Strempt sowie ein 1:1-Unentschieden gegen die SG Erftstadt- Lechenich. Damit waren die Spieler Gruppenzweiter, da Erftstadt das leicht bessere Torverhältnis hatte. Das bedeutete: Halbfinale mal wieder gegen die JSG Erft 01 -. eigentlich eine aussichtslose Angelegenheit, denn der Gegner war mit 3 Siegen und 14:0-Toren durch die Gruppenspiele marschiert. Doch dann kam unser Team und hielt dagegen; mit tollem Kampfgeist hielten sie den Favoriten in Schach und siegten dann sogar im 7-m-Schießen – die Sensation war perfekt! Doch das Halbfinale hatte Kraft gekostet. Im Endspiel ging es erneut gegen Erftstadt-Lechenich;dieses Mal war der Gegner einfach besser und gewann verdient mit 4:0; Trotzdem: als Vizemeister nach Hause zu fahren war eine ganz, ganz starke Leistung – Gratulation an alle Beteiligten – und natürlich auch danke an alle, die bei der Organisation von früh morgens bis in den späten Nachmittag geholfen haben.

C-Jugend: Mit Sieg in die Sonderklasse gestartet.

Bei dne übrigen Jugendmannschaften begannen die Frühjahrsrunden in den nun gestaffelten Spielklassen. Unser C-Jugend-Team geht in der Sonderklasse an den Start. Gleich zum Auftakt stand ein Auswärtsspiel gegen die JSG Zwanzig 18 in Nettersheim auf dem Spielplan. Und auch wenn den Trainern Philipp Schuh und Frank Fischer nur 12 Spieler zur Verfügung standen, brachten die Jungs einen Sieg mit nach Hause. Die Halbzeitführung von 2:1 wurde in Hälfte zwo genau verdoppelt: 4:2, der erste Dreier ist eingefahren – ein Super Start!

D-3-Jugend: Rückstand aufgeholt und doch noch zwei Punkte abgegeben

Die D-3-Jugend um die Trainer Joachim Hermes und Georg Weingarten hat sich für die Kreisliga dieser Altersklasse qualifiziert. Über das erste Spiel gegen die JSG Effelsberg/Schönau berichtet Trainer Joachim Hermes:

am Samstag ging es nach der Winterpause endlich mit der Frühjahrsrunde los.

Wir trafen im Heimspiel auf die JSG Effelsberg/Schönau. Ein Gegner, gegen den wir lange nicht mehr gespielt hatten und den wir deshalb auch nur schwer einschätzen konnten.

Unser eigenes Team wurde in der Winterpause durch Nils Heinrichs verstärkt, der bisher beim ETSC spielte und rechtzeitig zum ersten Match spielberechtigt wurde. Als echter Mittelstürmer kann er unserem Team weiterhelfen, das gerade in der Hinrunde oftmals Probleme mit der Chancenverwertung hatte.

Doch am Samstag war in der ersten Viertel Stunde zunächst hauptsächlich die Defensive gefordert. Allerdings wurde die ein ums andere mal durch den schnellen Rechtsaußen der Gäste überlaufen. Und ehe wir richtig im Spiel angekommen waren, stand es schon 0:2 für die Gäste. Doch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kamen wir besser ins Spiel. Zunächst nur durch einige Entlastungsangriffe durch Nicolas auf der linken Seite. Doch zum Ende der ersten Hälfte waren wir mindestens gleichwertig. So erreichte zehn Minuten vor der Pause ein schönes Zuspiel aus der Tiefe unseren Stürmer Nils, der eiskalt zum 1:2 Pausenstand verkürzte.

Dies hob natürlich die Moral der Jungs, die nach der Pause richtig aufdrehten. Mit Lovis für Nicolas – die vorher beide noch im HallenCup für die E-Jugend gespielt hatten, und Justin für Bastian kam zudem nochmal neuer Schwung ins Spiel.

Die Teams spielten nun auf Augenhöhe, allerdings nun mit Chancenvorteilen bei uns. Trotzdem unterliefen uns im Defensivverhalten immer wieder Fehler, die dem Gegner dann auch das 1:3 erlaubten. Doch danach war das Kämpferherz der Jungs geweckt. Hinten fing der stark aufspielende Mathis zusammen mit Justin einen Ball nach dem anderen ab, und auch die Außenverteidiger Muaz und Conner hatten die schnellen Flügelspieler der Gäste nun besser im Griff. Unsere Offensive um den für Ben wieder eingewechselten Nicolas, mit Ann Mimesh und Lovis brachten – nach tollen Kombinationen mit Doppelpässen und Sprints über die Außen – Nils immer wieder in Schussposition. Und der zeigte mit seinen Toren zwei bis vier, wie wichtig er noch für uns werden kann. Ein weiteres Tor steuerte Lovis noch zur zwischenzeitlichen 5:3 Führung bei. Und das fünf Minuten vor Schluss. Eigentlich alles gelaufen! Leider nicht heute. Durch einige Diskussionen über vermeintliche Fouls und durch Zurufe der Zuschauer wurde die Partie zunehmend hitziger. Davon liessen sich unsere Spieler leider stärker aus dem Tritt bringen als die Gegner, denen mit etwas Glück kurz vor Schluss sogar noch der Ausgleich gelang. Schade! Da war heute mehr drin. Auch wenn es nach der ersten viertel Stunde garnicht so ausgesehen hatte.

Aber mit dieser Leistungssteigerung können wir uns hoffentlich auf eine tolle Frühjahrsrunde freuen.

Frauen: Spiel und Ergebnis passen nicht zusammen

Richtig angefressen war Trainer Ralph Moritz nach dem Spiel der 2.Frauenmannschaft am Sonntag Vormittag gegen SW Friesheim. „Wenn wir 6:0 gewinnen, wird jeder sagen:das entsprach dem Spielverlauf“ – aber am Ende des Spiels stand kein 6:0, sondern ein 1:2. Selbst die dicksten Chancen vergeben, dem Gegner zwei Tore geschenkt – dann kommt so ein Ergebnis heraus! Frank Thönnes und Ralph Moritz waren verzweifelt, die Mädel niedergeschlagen. Aber: was ist die richtige Antwort: Am kommenden Sonntag ein Dreier gegen den VfL Erp!

Zweite Mannschaft: Nach dem 2. Gegentor brachen die Dämme

Mit dem TBSV Füssenich-Geich hatte sich Dirk Scheer einen B-Ligisten für den letzten Test vor dem Rückrundenbeginn am kommenden Sonntag bei Spitzenreiter SV Rinnen eingeladen. Nach dem Erfolg letzten Sonntag in Stotzheim stand nun also ein harter Brocken an: Über eine Stunde spielte unser Team nicht nur gut mit, sondern spielerisch, kämpferisch und chancenmäßig auf Augenhöhe – es stand lange Zeit 1:1; doch als die Gäste das 2:1 erzielten, war es mit der Augenhöhe vorbei. Recht leicht gelangen der Gastmannschaft noch drei weitere Treffer, während bei uns nicht mehr viel zusammenlief. Jetzt hoffen wir natürlich, dass nach der verpatzten Generalprobe ein guter Auftritt in Rinnen folgt!

  1. Mannschaft: Nicht belohnt

Von 25 Personen, die vor dem Spiel bei Fupa ihren Tip abgaben, hatten 23 auf einen Sieg des Favoriten TuS Zülpich gesetzt. Das zeigt die Ausgangssituation. Auf dem Platz sah es ganz anders aus. Vor allem in der ersten Halbzeit erarbeitete sich unser Team mehrere 100%ige Chancen. Ob aus 5 Metern, ob aus 50 Zentimeter, das Runde wollte nicht ins Eckige. Erst ein Distanzschuss von Ozan Kesen brachte die mehr als verdiente Führung. Der Aufsetzer schlug flach im langen Eck ein. Aber dann bewiesen die Gäste, warum sie so gut in der Tabelle stehen: Ein Freistoß aus dem Halbfeld- Kopfball Sasse- Abwehr von Marc – Nachschuss Podolski – 1:1. Diese Effizienz fehlt unserer Mannschaft (noch). Die zweite Hälfte verlief zwar etwas ausgeglichener, aber bei dieser starken Leistung hätten die Jungs um unser Trainergespann Dominik Peiffer / Dominik Knauff eigentlich mehr als nur einen Punkt verdient. Was Hoffnung macht, ist nicht nur die Leistung, sondern auch die Tatsache, dass beim Abpfiff drei A-Jugendliche in unserer Mannschaft standen – der richtige Weg in die Zukunft! Am kommenden Donnerstag um 19.30Uhr in Soller (SG Voreifel) und am Sonntag in Mechernich wollen wir nun die verlorenen Punkte zurückholen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-5-2020/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.