SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 35/2018

B-Jugend: Gruppensieg in der Halle

Frauen: eine Halbzeit reichte

2.Mannschaft: Tag des Offenen Scheunentores

1.Mannschaft: Mit gerechtem Remis über den Strich

B-Jugend: 3 Spiele – 3 Siege – Gruppensieger

Das war ein toller Auftakt für die JSG-Mannschaften in die Hallenrunde des Kreises. Dreimal musste die B-Jugend um Trainer Stefan Huppertz am Sonntag in der Euskirchener Ohm-Mirgel-Hale antreten, dreimal verließ sie als Sieger das Hallenparkett: 3:0 gegen die KSG Golbach/Sötenich/Rinnen, 2:0 gegen die SG Flamersheim/Kirchheim und 2:1 gegen die TuS Mechernich. Das bedeutete natürlich den Gruppensieg und die Qualifikation für die Endrunde. Gratulation! Am 20.1.2019 spielt das Team in der Kaller Halle gegen die JSG Erft 01, die JSG Bürvenich/Sinzenich/Schwerfen und die SG Rotbachtal/Strempt.

Frauen: In der 1. Halbzeit für klare Verhältnisse gesorgt

Da hatte Maike Schüler die Anweisungen von Trainer Ralph Moritz aber fast zu genau eingehalten. Weil sie nur 1 Halbzeit spielen konnte, hatte Ralph von ihr drei Tore gefordert. Er hätte besser gesagt „mindestens 3 Tore“; denn nachdem Maike bis zur 20. Minute die Treffer zum 1:0, 2:0 und 3:0 gegen Rhenania Bessenich erzielt hatte, war sie vom Pech verfolgt. Das Aluminium oder ein gegnerisches Bein standen im Wege. Das bedeutete aber kein Problem, denn noch vor dem Wechsel konnte Annika Wiesen mit zwei Toren auf 5:0 erhöhen. In der zweiten Hälfte schaltete das Team um Ralph und Frank Thönnes zwei Gänge zurück, schaffte selbst kein Tor mehr, aber auch die Gäste schafften es nicht, Torhüterin Lisa Scaramozza zu bezwingen. Es blieb beim 5:0, das bedeutet den dritten Tabellenplatz nach der Hinserie – sensationell!

2. Mannschaft: Tag des Offenen Scheunentors

Ja, auch darüber müssen wir berichten. Wenn eine Mannschaft zur Halbzeit mit 3:1 führt und am Ende mit 8:4 verliert, dann hat man es normalerweise mit Schülermannschaften zu tun. Da kann so etwas vorkommen. Und genau wie eine Schülermannschaft spielte unsere Mannschaft nach guter 1. Halbzeit mit einer 2:0 und 3:1 Führung in der 2. Hälfte auch. Wenn man die Ordnung im Spiel mit einem Hühnerhaufen vergleicht, dann tut man dem Hühnerhaufen unrecht. Nachdem die Einheimischen erkannt hatten, dass Dirk dieses Mal nicht selbst im Tor stand, schossen sie aus allen Rohren und unsere Abwehr ließ sie schießen. Schade. Trotz der 4 Tore unserer Stürmer (zweimal Martin Kerkau, dazu Christoph Marquis und Kevin Gunasekara) gab es eine deftige Niederlage, die den guten Gesamteindruck der Hinrunde trübt.

1.Mannschaft: Gerechtes Remis bedeutet Platz 13

Mit Recht hatte Achim Züll gewarnt, dass der FC Union Schafhausen eine schwer zu spielende Mannschaft sei; die Prognose erwies sich als voll zutreffend. Für die 1. Halbzeit kann man ein leichtes Übergewicht unseres Teams feststellen. Sie wurde durch Treffer von Michael Jansen (nach einem Einwurf von Andy Weiler) und einem Foul-11-m von Benny Wiedenau (Burak Hendem war gefoult worden) bei einem zwischenzeitlichen Gegentreffer auch belohnt. Dies aber auch deshalb, weil unser Torwart Pierre Fromm mit tolle Reaktion einen Elfmeter der Gäste halten konnte (der wievielte war das eigentlich schon?). Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste besser auf unser Spiel eingestellt, selten, zu selten gelang es uns, mit Kontern Nadelstiche zu setzen, obwohl Dominik Spies dabei noch fast für einen dritten Treffer gesorgt hätte. Aber die Gäste entwickelten immer stärkeren Druck, und eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann sie zum Ausgleich kommen. Als dieser dann in der 80. Minute fiel, dachten viele Fans an die Begegnung im Vorjahr, in welcher Schafhausen in der Nachspielzeit noch zu einem 3:2-Erfolg kann. Dies wenigstens konnte unsere Mannschaft verhindern. Es blieb bei gerechten 2:2. Damit gelang dank der besseren Tordifferenz der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz- und diesen können wir nächste Woche – erneut in einem 6-Punkte-Spiel – gegen die 2.Mannschaft des FC Düren noch stabilisieren. Die Fans drücken die Daumen!!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-35-2018/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.