«

»

Okt 29

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 29/2018

E-1: von 1:5 auf 8:6 !

D-3: Ersten Punkt erkämpft

F: Siegtor nicht mehr gewertet

D-1: Souverän

Frauen: Sieg in Unterbruch

Frauen 2: Unentschieden gegen Tabellenzweiten

2.Mannschaft: In der 2. Halbzeit durchgesetzt

1.Mannschaft: Abbruch. Gute Genesung dem Zuschauer aus Eilendorf!

F-Jugend: Volle Kapelle der Zuschauer dabei
Über das erste Rückrundenspiel der F-Jugend berichtet Trainer Dominik Peiffer:
Am Freitag ging es für unsere F-Jugend nach Schmidtheim um auf der dortigen Kunstrasenplatz Anlage das erste Rückspiel zu bestreiten. Wir waren fast mit der kompletten Kapelle angereist und wurden mal wieder durch zahlreiche Fans unterstützt.
Wir starteten gut ins Spiel, ließen allerdings die nötige Entschlossenheit im Abschluss im ersten Durchgang vermissen. Dies war unter anderem der sehr gut organisierten gegnerischen Mannschaft als auch dem sehr hart aufgepumpten Spielball geschuldet ,der nicht wirklich einen konsequenteren Abschluss zu ließ. Nichtsdestotrotz erzielten wir nach einer unserer gut vorgetragenen Kombination im Zusammenspiel das 1:1, nachdem der Gegner das erste Tor des Tages erzielt hatte. Die Jungs spielten sehr gut miteinander, vor allem das geforderte Fußball spielen und nicht planloses heraus Gebolze verzückte die mitgereisten Fans. Durch zwei Unachtsamkeiten a la Herbstferien Schlafmützigkeit verdiente sich der Gastgeber den 2:1 Halbzeitstand für sich.
In der Halbzeit Pause stellten wir auf mehr Offensive um, um mehr Durchschlagskraft in der Offensive und mehr Zug zum gegnerischen Tor erreichen zu können. Im abschließenden Motivationskreis schworen wir uns ein, mehr Gas zu geben und das Spiel für uns zu entscheiden. Und die Jungs kamen mit einer hervorragenden Einstellung und Entschlossenheit aus der Kabine . Es war ein spannendes Spiel im Verlauf der zweiten Halbzeit. Wir drehten die Partie auf 3:2 für uns, da nun auch der Ball gewechselt wurde, der bessere Abschlüsse zu ließ. Der Gastgeber ließ sich jedoch keineswegs abschütteln und glich 10 Minuten vor Abpfiff aus. Ein weiterer ansehnlicher Treffer aus der Distanz verschaffte uns wieder den 1 Tore Vorsprung zum 4:3 unsererseits. Zwei Minuten vor Schluss kassierten wir jedoch wiederum den Ausgleich. Die Jungs steckten dennoch nicht auf und wollten sich für Ihre insgesamt hervorragende Leistung unbedingt belohnen. In der allerletzten Aktion gelang dies dann auch, wurde jedoch leider der schon ausgeführte Freistoß abgepfiffen. Zum Ärger der Jungs und auch des Trainers, dessen Schlusspfiff timer klingelte als der Ball des genannten Freistoßes im Netz zappelte, wurde das Spiel also mit einem 4:4 beendet. Schade.
Zum Einsatz kamen : Andreas , Edwin, Miklas, Maximilian , Alexander, Alexandru, Tim , Jona , Adrian, André, Amir und Fidan.
Fazit: in einem wahnsinnig spannenden Spiel ist die Leistung der ganzen Mannschaft in den Vordergrund zu heben . Wir entwickeln uns Woche für Woche weiter und spielen Spiel für Spiel besser zusammen. Wir hätten den Sieg verdient gehabt! In den nächsten Wochen haben wir drei Heimspiele und wollen diese dann für uns entscheiden. Wer Interesse hat die Jungs zu unterstützen ist samstags um 10:30 in der Kloska-Arena herzlich willkommen!

E-1: Halbzeit 1:5, Ende 8:6 ! Unsere E-Jugend eben!

Nerven braucht der Trainer unserer E-Jugend eigentlich in jedem Spiel, denn seine Jungs scheinen ihm kein ruhiges Spiel zu gönnen. Aber so sehr wie im Spiel am Wochenende wurden Joachims Nerven wohl selten strapaziert- aber mit einem glücklichen Ende, wie sein folgender Bericht zeigt:

Am Samstag begann für uns die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen die JSG Schöneseiffen/Dreiborn/Herhahn-Morsbach, gegen die wir auswärts in Schöneseiffen knapp verloren hatten.
Ohne Torjäger Anton und den erkrankten Felix aber verstärkt durch Lovis aus der E2, die spielfrei hatte, war nun die Revanche im Derby angesagt.
Und wer am Samstag auf dem Platz war, sah eigentlich gleich zwei völlig unterschiedliche Spiele!
In der ersten Halbzeit wollte eigentlich fast gar nichts richtig funktionieren. Im Angriff wurden die gelegentlichen Vorstöße unserer Jungs meist schon früh abgewehrt, sodass wir nur selten gefährlich vor dem Tor der Gäste erschienen. Ann Mimesh, dessen Dribbelstärke sich längst bei den Gegnern rumgesprochen hat, hatte es meist mit zwei oder drei Gegnern zu tun. Und Aushilfsstürmer Solomon stand dort oft auf verlorenem Posten. Dafür stand unsere Abwehr unter Dauerfeuer der beständig anrennenden Gäste aus dem Höhengebiet. Diese waren vor allem über die Außen lauf- und schussstark, sodass zwangsläufig mehrere Tore aus halbrechter und linker Position fielen. Folgerichtig stand es zur Halbzeit bereits 1:5 für die Gäste.
Doch dann kam Halbzeit zwei!
Der kampfstarke, aber im Sturm glücklose Solomon wechselte in die Abwehr und Ann Mimesh dafür in den Sturm. Und über rechts unterstützte uns nun Lovis aus der E2 mit seinen tollen Flankenläufen. Über links konnte nun unser schnellster Spieler, Maurice, seine Geschwindigkeit ausspielen, der in Halbzeit eins noch in der Verteidigung stand. Diese Umstellungen und die Tatsache, dass der Gegner nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte und uns nach dem Verlauf der ersten Halbzeit nun wohl nicht mehr recht Ernst nahm, führte nun zu einem völlig anderen Verlauf der Halbzeit zwei.
Der Angriff wirbelte die verdutzten Gäste regelrecht durcheinander, was unsere Abwehr entlastete und so schnell zum 2:5 Anschlusstreffer führte. Die Jungs schnupperten Morgenluft und zählten nun rückwärts. Das Momentum war auf unserer Seite. Noch drei Treffer! 3:5. Noch zwei Treffer! 4:5… Und selbst nach dem umjubelten Ausgleich gings weiter. Diesmal wurde vorwärts gezählt. 6:5…. 7:5. Auch der Anschlusstreffer der Gäste zum 7:6 konnte die Jungs nicht mehr schocken. Nur kurze Zeit danach fiel das erlösende 8:6, das auch den Endstand markierte. Was für ein Spiel! Und was für eine Moral. Die Nerven der Trainer lagen blank, aber die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen.

D 3: Den ersten Punkt erkämpft
Nachdem sie in der Hinrunde 5 von 6 Spielen mit nur einem Tor Unterschied verloren hatten, erkämpften sich die Spieler um Thomas Carls, Robert Feld und Karina Kühn am Wochenende den ersten Punkt. Jugendleiterin Rita Hermes-Dusold war beeindruckt vom Spiel der Mannschaft; hier ihr Bericht:

Am Samstag hatte unsere D-3 die Mannschaft der JSG Golbach/Rinnen/ Sötenich zu Gast. Es war ein sehr spannendes Spiel zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Die erste Hälfte der 1. Halbzeit gaben die Nierfelder Jungs Gas und kamen sofort ins Spiel. Sie hatten einige Torchancen und dominierten vor dem Gegnerischen Tor. Leider belohnten sie ihr gutes Spiel nicht mit einem Treffer, da entweder der gute Gegnerische Keeper parierte oder das Runde einfach nicht ins Eckige wollte.
Doch dann fanden die Jungs der JSG Golbach/Rinnen/Sötenich ins Spiel und konnten einige gefährliche Angriffe auf unser Tor starten. Doch auch da wollte das Leder nicht ins Netz oder unser Torwart David vereitelte einige Torschüsse mit tollen Pararaden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang es unseren Gegnern dann doch auf 0:1 in Führung zu gehen.
Die zweite Halbzeit schwächelten die Nierfelder etwas und ließen die Gegner oft in die eigene Hälfte vor. Dank guter Abwehrleistung und guter Arbeit des Torwartes wurden wieder einige gefährliche Angriffe vereitelt. Irgendwie war in der zweiten Halbzeit der Wurm drin und unsere Jungs brauchten etwas um wieder ins Spiel zu kommen. Doch dann fanden die Jungs dann wieder ins Spiel und gaben Vollgas. Durch ein Foul im Strafraum gab es einen 9-Meter Freistoss für uns. Aaron führe aus und platzierte das Leder hochkonzentriert in die linke obere Ecke. Ausgleich!!!
Die letzten 10 Minuten feuerten die Trainer sowie die Fans beider Mannschaften die Jungs nochmal an. Es wurden noch spannende letzte Minuten mit Chancen auf beiden Seiten. Was für ein Krimi. Abpfiff!!!!
1:1 !!!!! Der erste Punkt für unsere Jungs. Und den haben sie sich hart erkämpft. Kompliment. Sie wachsen immer mehr als Team zusammen und die Umstellung von der E-Jugend auf das große D-Jugend Feld mit neuen Regeln klappt immer besser. Nun drücken wir die Daumen dass sie die nächsten Spiele auch wieder punkten.

D-1: Ungefährdet
Während unsere A- und B-Jugend-Teams leider recht deutliche Niederlagen einstecken mussten, überzeugte die D-1 beim souveränen Auswärtssieg bei der SG Schönau/Effelsberg. Die Jungs um Trainer Andi Gossen ließen sich auch von dem ungewohnten Aschenplatz in Effelsberg nicht großartig schocken, sondern bezwangen die auch körperlich unterlegene Heimmannschaft mit dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel: 7:1. Wir gratulieren.

Frauen: Auswärtssieg nach langer Fahrt und überraschendes Remis
Spielberichte auf der Grundlage der Fupa-Infos:
Wer aus Gemünd nach Unterbruch fährt, hat eine lange Fahrt vor sich. Da hat man erst einmal über eine Stunde Fahrzeit in den Knochen. So blieb die erste Halbzeit beim Landesliga-Spiel nicht zufällig torlos. Doch in der 2. Halbzeit legten die Spielerinnen um Trainer Chris Hilgers dann mit Feuer los. Ein Doppelschlag von Celine Hilgers und Lara Mertens brachte die schnelle Führung, doch die Einheimischen gaben nicht auf, erzielten den Anschlusstreffer, die Spannung stieg. Ein Foulelfmeter von Alica Linden stellte den 2-Tore-Vorsprung wieder her; in der 90. Minute fiel dann das 2:3, die Gastgeber wollten noch den Ausgleich, doch stattdessen sorgte Maike Schüler mit dem 4:2 in der Nachspielzeit für den Erfolg unserer Frauen, die Ende November erneut nach Unterbruch fahren müssen – dann in der 1. FVM-Pokalrunde.
Wenn man den Tabellenzweiten empfängt, dann ist man als Mannschaft aus dem Mittelfeld stets nur Außenseiter: Dies galt auch für unsere 2. Frauenmannschaft, die am Sonntagmorgen den VfR Fischenich zu Gast hatte. Recht früh gingen die Gäste dann auch standesgemäß in Führung, doch das war’s dann auch für sie; mehr sollte ihnen nicht gelingen – im Gegenteil: noch vor der Pause war es Elvira Linden, die zum umjubelten Ausgleich für das Team um Ralph Moritz und Frank Thönnes traf. Und bei diesem 1:1 blieb es trotz mehrerer Torchancen auf beiden Seiten – eine positive Überraschung!

2. Mannschaft: In Halbzeit zwei den Sieg verdient

Auch wenn Trainer Dirk Scheer durch die Personalnöte der 1.Mannschaft nicht mehr auf alle Heimspiel-Asse zurückgreifen kann, ist die Aufstellung bei den Heimspielen dennoch deutlich stärker als die bei Auswärtsspielen. Dies bekam auch der Gegner am Sonntag, die SG Oberahr-Lommersdorf zu spüren – auch wenn sich dies erst in der 2. Hälfte in Torerfolgen niederschlug. Die erste Hälfte war eher zäh und blieb torlos. Erst zehn Minuten nach dem Wechsel traf Christoph Marquis zum 1:0 ins Tor der Gäste, die keineswegs chancenlos waren. Doch unsere Abwehr stand felsenfest und ließ nichts zu. Martin Kerkau war es dann (einmal mehr) vorbehalten, mit dem 2:0 eine Viertelstunde vor Schluss für eine Vorentscheidung zu sorgen; dass er dann mit dem Schlusspfiff auch noch den dritten Treffer erzielte, war dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Am nächsten Sonntag geht es zum Verfolgerduell gegen die 2.Mannschaft der Sportfreunde 69 – leider auswärts!

1.Mannschaft: Es gibt Wichtigeres als Fußball
Als in der 85. Minute des Spiels gegen den SV Eilendorf ein Fan der Gästemannschaft bewusstlos zusammenbrach und nur nach langer Behandlung –zunächst in Erstbehandlung durch Sebastian Scheidtweiler, dann durch ein Ärzteteam – reanimiert werden konnte, trat der Fußball in den Hintergrund. Der Schiri brach nach Befragen beider Teams die Begegnung ab. Dass sie zu diesem Zeitpunkt 2:2 stand, ist nur etwas für die Statistik. Die Begegnung wird neu angesetzt. Wir wünschen auf diesem Wege dem Eilendorfer Zuschauer gute Besserung und alles Gute!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-29-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>