SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 21/2019

Frauen holen den Kreispokal

Auch D-Jugend liefert starkes Finale

Serien der F-Jugend-Mannschaften schon unheimlich

Zweimal traten die Gegner nicht an

A-Jugend: Souverän in wichtigem Spiel

2.Mannschaft: Fans brauchten wieder starke Nerven

1.Mannschaft: Wieder in 5 Minuten 3 Gegentore

F-Jugend: Siegesserie hält auch in Dreiborn

Die Serien beider F-Jugendmannschaften sind schon fast unglaublich; beide Mannschaften haben alle Spiele der Saison gewonnen – ganz stark! Über das Spiel der F-2 am Freitag berichtet Betreuerin Katharina Luchterhandt:

Die Jungs der F2 haben ihre Siegesreihe am vergangenen Freitagabend auswärts in Dreiborn fortsetzen können und schossen wie schon die Woche davor 7 mal den Ball ins gegnerische Tor. Was für ein tolles Spiel, das allerdings bei Dauernieselregen eher schleppend in Gang kam. Kaum ein paar Minuten gespielt, schon konnte der Gastgeber, die JSG Dreiborn, die zu diesem Zeitpunkt nicht so wache Abwehr ausspielen und schon erfolgte ein erster Gegentreffer, den auch unser hervorragender Torwart nicht mehr verhindern konnten. Wie so oft waren die Jungs dann aber von diesem Moment an wie wach gerüttelt und schon flogen bis zum Abpfiff der 1. Halbzeit noch drei weitere Tore, diesmal ins gegnerische Netz. Halbzeitstand somit 3:1 für die Jungs von Yannick und Florin.

In der 2. Halbzeit hat die Mannschaft vieles aus dem Training umsetzen können und noch mal alles gegeben. Unter dem Applaus der zahlreich mitgereisten Eltern und Geschwisterkinder folgte dann ein Tor nach dem anderen. Aber auch der sehr starke Gastgeber hat toll gekämpft und am Ende stand es dann

7:3 für unsere Jungs.

Die erst seit Saisonbeginn zusammenspielenden Jungs haben mal wieder eine tolle Leistung und vor allem Teamgeist gezeigt, Trainer und Eltern sind stolz auf euch.

E-2: Anweisungen zu wörtlich genommen

Dass man die Anweisungen des Trainerteams auch zu wörtlich nehmen kann, zeigte sich beim Spiel unserer E-2-Jugend. Trainerin Rita Hermes-Dusold berichtet, wie es dann doch zum Erfolg kam:

Bereits am Freitag Abend ging es für mich und meine Jungs nach Schmidtheim. Das letzte Spiel der Hinrunde gegen zwanzig 18 3. Die Niederlage von letzter Woche noch vor Augen wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen (naja, wie jedes Spiel eigentlich ;-).

Die Order an die Jungs, dass wir Fußball spielen wollen und nicht bolzen, keine Egotrips und Miteinander spielen nahmen meine Jungs zu ernst. So zeigten sie zwar viele tolle Kombinationen und rollten das Spiel von hinten auf, doch viele Torchancen blieben dadurch liegen. Das ging dann auf meine Kappe.

In der 12. Minute gingen unsere Gegner dann in Führung.

Kurze Ansage, dass meine Jungs auch auf das Tor schießen dürfen ging es weiter. Und da war der Knoten geplatzt. Und keine Minute später kam der Ausgleich.

Nach vielen schönen Pässen und Spielzügen gingen wir verdient mit 1:4 in die Halbzeit. Da es mittlerweile stark regnete und wir klitschenass waren mussten die Jungs sich erst einmal aufwärmen. Meine Mahnung, jetzt nicht zu Siegessicher zu sein, taten einige mit einem Lächeln ab.

Nach Anpfiff eroberten meine Jungs den Ball und gingen 5:1 in Führung. Doch dann wurde es etwas lauter vom gegnerischen Spielfeldrand und die Jungs gingen etwas ruppiger in die Zweikämpfe. Sie kamen noch einmal auf 2:5 ran. Ab da wurden einige Kommentare unserer Gegner, sowie das Spiel nicht mehr so schön, sodass wir Zweikämpfe versuchten zu vermeiden und deeskalierend zu spielen. Zudem waren durch das angrenzende Training einer anderen Mannschaft teilweise 3 Bälle auf dem Feld, sodass es für etwas Verwirrung sorgte.

Während wir leicht aus dem Tritt waren kamen unsere Gegner noch mal auf 4:5 ran. Doch wer meine Jungs kennt weiß: Aufgeben gibt es nicht. So wurde noch einmal selbständig umgestellt und gekämpft. So trennten wir uns mit dem Ergebnis 4:6.

Klasse Leistung meiner Jungs. Heute bin ich besonders stolz, das sich meine Jungs nicht haben provozieren lassen und sich voll und ganz auf das Spiel konzentriert haben. Weiter so.

Wir freuen uns schon auf den Rückrundenstart am Freitag. Da geht es für uns zum letzten Auswärtsspiel nach Nettersheim.

D-Jugend: Im Endspiel eine Halbzeit gleichwertig

Mit einer Spitzenmannschaft der Bezirksliga stand der Favorit des Pokalfinales der D-Jugend vorher fest – und am Ende hatte der Favorit, die JSG Erft 01 (die im Übrigen alle Pokalfinalspiele gewann) auch gegen das Team um Hartmut Klein gewonnen – verdient gewonnen. Schon das Erreichen des Endspiels vor heimischer Kulisse war für die Spieler sensationell. Und sie hielten sich auch ganz stark, gingen sogar 1:0 in Führung und schafften es, bis zum Halbzeitpfiff den 1:1 Gleichstand zu halten. In Hälfte zwei steigerten sich die Gegner deutlich- am Ende hieß es 1:5; doch die Spieler und das gesamte Trainer- und Betreuerteam können stolz sein auf diese Leistung!

Dass sie dann am Samstag im spannenden Spiel gegen die JSG Mechernich/Feytal/Weyer mit 2:1 gewannen und damit einen großen Schritt für die Qualifikation zur Sonderstaffel machten, das rundet die absolut positive Woche ab.

D-2 und C-Jugend: Gegner traten nicht an

D-3: Dieses Mal war es ein Krimi

Über die knappe und unglückliche Niederlage seiner D-3-Mannschaft berichtet Trainer Joachim Hermes:

Am Samstag stand das letzte Hinrundenspiel der Herbstsaison gegen die SG Mechernich/Feytal/ WeyerII auf dem Programm.

Leider fielen kurzfristig Keeper Leander, sowie Yannik, Ann Mimesh und Solomon aus. Da das Spiel der D2 ausgefallen war, sprang deren Keeper David kurzfristig als Ersatz ein.

Und auch Thomas und Laurin wollten kurzfristig aushelfen. Während wir in den bisherigen Spielen oftmals schnell einem hohen Rückstand hinterherlaufen mussten, war das heute ein echter Krimi. Bis kurz vorm Halbzeitpfiff standen die Abwehrreihen und Torhüter im Mittelpunkt, die auf beiden Seiten ein Tor verhindern konnten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang der Heimelf die 1:0 Führung.

In der zweiten Hälfte konnten sich die Jungs im Angriff mit dem schnellen Maurice, Lovis, Justin und Muaz eine ganze Anzahl von tollen Chancen herausspielen. Alleine das Tor fiel mal wieder nicht. Bis kurz vor Spielende war das Spiel völlig offen. Doch wenns vorne nicht klappt, fällt plötzlich hinten das 2:0 für den Gegner. Damit war das Spiel dann entschieden. Die Formkurve ist eindeutig aufsteigend. Allerdings müssen wir vorne die Chancen besser nutzen um uns endlich für den großen Aufwand im Spiel zu belohnen.

Ab jetzt spielen wir aber nur noch auf Kunstrasen, was unseren Spielern sicher entgegenkommt. Ich bin da optimistisch!

A-Jugend: Hoher Auswärtssieg im wichtigen Spiel

Allmählich zeichnen sich die Strukturen in der Tabelle ab und man kann absehen, welche Mannschaften die Chance auf die Qualifikation für die Sonderliga haben. Zu diesen gehörte unter anderem unsere Mannschaft, aber auch die der JSG Sötenich/Golbach/Rinnen. Und gegen diese hatte das Team um Gernot Jäckel, Egon Nonnen und Lazaro Caputo am Sonntag anzutreten. Hier der bericht von Trainer Egon Nonnen:

JSG Sötenich/Golbach/Rinnen  –  JSG Oleftal/Nierfeld/SG92    2:6  (1:4)

Gegen den Tabellendritten aus Sötenich ließ die U19 heute von Beginn an nichts anbrennen und fuhr letztendlich einen, auch in der Höhe verdienten, Auswärtssieg ein. Schon in der 1. Halbzeit legten die A-Junioren den Grundstein zum Erfolg. Die Treffer erzielten Fabian Langen (11., 29., 40.) mit einem Dreierpack sowie Julian Wiesen (18.), bei einem Gegentor durch Fabian Müller in der 17. Minute, zur beruhigenden Pausenführung. Tom Berendes vertrat den verletzten Stammtorwart Maurice Gölden sehr ordentlich. Leider musste Raphael Sures schon nach 26 Minuten verletzungsbedingt durch Luca Schreiber ersetzt werden. Damit war das Auswechselkontingent an diesem Sonntag bereits ausgeschöpft. 

Mit dem 3-Tore-Vorsprung konnte die JSG Oleftal/Nierfeld/SG92 entspannt in die 2. Halbzeit gehen. Bei dem einen oder anderen Akteur der Gastgeber ließen die Kräfte ein wenig nach und die Mannschaft zeigte keine Reaktion auf den Rückstand. Unsere Jungs spielten ihren Stiefel ohne größeren Aufwand weiter herunter. Luca Schreiber machte mit seinen beiden Torerfolgen (60., 90.) das halbe Dutzend voll. Tobias Berend betrieb lediglich etwas Ergebniskosmetik zum 2:6 Endstand.

JSG Oleftal/Nierfeld/SG92: Christoph Wetschorek, Tom Berendes, Lukas Soppa, Max Jenniches, Christian Thönnes, Tim Jäckel, Raphael Sures (26. Luca Schreiber), Thomas Nonnen, Jonas Küpper, Fabian Langen, Julian Wiesen – Trainer: Gernot Jäckel, Lazzaro Caputo, Egon Nonnen
 Tore: 0:1 Fabian Langen (11.), 1:2 Julian Wiesen (18.), 1:3 Fabian Langen (27.), 1:4 Fabian Langen (40.), 1:5 Luca Schreiber (60.), 2:6 Luca Schreiber (90.)

Frauen: Pokalsieger des Kreises Euskirchen

Vor guter Kulisse (ca. 250 Zuschauer) fand am vorigen Mittwoch das Pokalfinale der Frauen im Kreis Euskirchen an. Unsere Mannschaft traf auf die SG Erfthöhen 98, die vorher mehrere Landesligisten ausgeschaltet hatte. Am Anfang war es denn auch ein ziemlich umkämpftes Spiel mit leichten Vorteilen für unsere Mädels. Kurz vor der Halbzeit dann der Doppelschlag: Carolin Wolter und Alicia Linden trafen zur 2:0-Führung. Nur kurz wankte das Team dann, als die Gegner durch einen direkt verwandelten Eckball den Anschluss schafften, aber mit dem 3. Treffer durch Lea Mehren ging es zurück in die Erfolgsspur. Und in den letzten 20 Minuten ging es dann Schlag auf Schlag: Milena Ronig, Celine Hilgers, nochmals Lea Mehren und Alicia Linden netzten ein, dazu kam ein Eigentor. Also 8:1 – ein toller Sieg für die Frauen um Trainer Christof Hilgers, die jetzt gespannt auf die Auslosung der Spiele um den FVM-Pokal warten (Ende Oktober, Spiele Ende November).

Wir gratulieren allen Beteiligten und wünschen ein glückliches Los!

Und das sind die Siegerinnen:

Vanessa Malburg, Gianna Elvira Linden, Saskia Hupp, Lara Mertens, Julia Scarramozza, Milena Ronig, Lea Mehren, Alicia Linden, Celine Hilgers, Saskia Reder, Carolin Wolter – sowie als Einwechselspielrinnen und die Bank: Theresa Monschau, Julia Klein, Jana Vitten, Christina Fischer – Lisa-Maria Scarramozza, Jana Hermes

2.Mannschaft:  ist eigentlich immer ein Herzspezialist am Platz?

Erneut machten es die Jungs um Dirk Scheer und Jürgen Hallmann spannend. Wie in Kall so auch im Heimspiel gegen die zuletzt stärker gewordenen SG Oberahr/ Lommersdorf/Mülheim. Die schnelle Führung durch Edo Causevic s schien eher lähmend zu wirken, denn bis zur Pause hatten die Gäste die Partie zum1:2 gedreht. Dann ging es hin und her: Leon Kilian Mertens zum erneuten Ausgleich, 2:3 für die Gäste, Rico Sajonskowski wieder zum Ausgleich – damit nicht genug: Leon Kilian zum 4:3-Siegtreffer, der dann noch 10 Minuten lang verteidigt werden musste. Nicht für schwache Nerven und Herzkranke !

Nun geht es am kommenden Sonntag zum absoluten Thriller nach Sistig gegen die punktgleiche Heimmannschaft. Wir drücken die Daumen!

1. Mannschaft: Das beste sind die anderen Ergebnisse

Wieder waren es 5 Minuten Tiefschlaf, die unser Team auf die Verliererstraße brachten; fast 40 Minuten hielten die Jungs um Dominik Peiffer und Dominik Knauff ein offenes Spiel gegen den Spitzenreiter TuS Langerwehe; dann das 0:1 und innerhalb weniger Minuten der 2. und 3. Gegentreffer; damit war die Partie gelaufen, zumal sich alle Vorsätze mit dem 0:4 kurz nach der Pause in Luft auflösten. Dominik Spies erzielte wenigstens den Ehrentreffer, doch mit dem Schlusspfiff gab es sogar noch das fünfte Gegentor.

Fazit: Die ersten 40 Minuten, die Kampfmoral trotz 0:4-Rückstand und ein hoffentlich baldiges Ende unserer Verletzten-Misere lassen uns hoffen, dass wir gegen Mannschaften auf Augenhöhe auch wieder punkten können. Vielleicht schon nächsten Sonntag beim Türkischen SV Düren??

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-21-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.