SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 19/2019

Jugend: 3 Mannschaften im Pokal-Halbfinale

Siege auch in den Punktspielen

2.Mannschaft: Heimstärke genutzt

1. Mannschaft: Aufholjagd unterbrochen

Jugend: Pokal 3 Siege = dreimal Halbfinale

Das war schon sensationell; alle drei verbliebenen Jugendmannschaften schafften den Einzug ins Halbfinale um den Kreispokal. Außer den Bezirksligisten von Erft01 ist das sonst keinem gelungen.

D-Jugend: Es war schon nach dem Punktspiel drei Tage vorher klar. Das wird eine ganz enge Kiste; hier stehen zwei gleichwertige Teams auf dem Platz: die Spvg Nöthen/Pesch/Harzheim und unser JSG-Team. Und so kam es auch am Dienstag in Nöthen, wie Trainer Hartmut Klein berichtet:

Dienstag 17.9.2019 Pokalspiel in Nöthen

Wieder Nöthen/Pesch/Harzheim hieß es bei uns. Nach dem tollen 3:3 am Freitag zuvor in der Meisterschaft war es wieder ein hochklassiges Spiel absolut auf Augenhöhe. Die Partie wurde von beiden Seiten sehr intensiv aber immer fair geführt. Im Achtmeterschießen hatten wir dann das etwas glücklichere Ende für uns!! So hieß dann nach einen 2:2 nach Verlängerung am Ende 3:5 für uns.

Gratulation an die Mannschaft zum Einzug ins Halbfinale.

Dort wartet am Dienstag 24. September um 18:00 Uhr in Lechenich die Germania auf uns.

Wäre doch zu schön, wenn wir das Team am 3. Oktober bei den Finalspielen in Hellenthal sehen könnten. Wir drücken jedenfalls die Daumen.

C-Jugend: Die Mannschaft um Philipp Schuh und Frank Fischer hatte es am leichtesten, um ins Halbfinale zu gelangen. Denn in Firmenich gegen die JSG Eifelland (das sind Bürvenich, Schwerfen)/Firmenich/Satzvey wurde schnell klar, wer Chef im Ring war: unsere JSG. Dass es am Ende einen hohen 11:1-Erfolg gab, beweist den Ehrgeiz der Mannschaft. Super! Aber nun geht es am Mittwoch in Gemünd gegen den hohen Favoriten JSG Erft – aussichtslos?? Du hast keine Chance, nutze sie!

A-Jugend:  Und zu guter letzt setzte sich am Donnerstag unsere A-Jugend gegen den BC Bliesheim durch. Über dieses Spiel berichtet Trainer Egon Nonnen:

 JSG Oleftal/Nierfeld/SG92: Maurice Gölden, Christoph Wetschorek (25. Fabian Langen) (55. Tom Berendes), Lukas Soppa, Max Jenniches, Christian Thönnes, Jonas Küpper, Tim Jäckel, Raphael Sures, Thomas Nonnen, Julian Wiesen, Aaron Plasterk – Trainer: Egon Nonnen, Gernot Jäckel,  Lazzaro Caputo
 Zuschauer: 25 ,Tore: 1:0 Jonas Küpper (9.), 2:0 Aaron Plasterk (89.)

In einem sehr spannenden Pokalspiel setzte sich die JSG mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und etwas Glück gegen den BC Bliesheim mit 2:1 durch. Unsere Jungs legten schon nach 9 Minuten mit einer raffinierten Freistoßvariante den Grundstein zum Erfolg. Raffael Sures spielte kurz auf Jonas Küpper, der zum 1:0 vollendete. In der Folgezeit ergaben sich weitere Torgelegenheiten, vor allem für die U19. Auf beiden Seiten waren die Torhüter stets Herr der Lage und ließen bis zur Schlussphase nichts anbrennen.

Man muß auch den Gästen eine tolle Leistung attestieren, da deren Elf im Schnitt 1 Jahr jünger war als unsere Truppe. Gegen Ende der Partie ließen die Kräfte unserer A-Junioren nach, da Christoph Wetschorek und Fabian Langen schon früh verletzungsbedingt ersetzt werden mussten. Somit war das Auswechselkontingent schon sehr zeitig erschöpft. Den einen oder anderen plagten Wadenkrämpfe und auch Thomas Nonnen hatte einen Schlag auf den Knöchel bekommen, spielte aber bis zum Ende durch. In einem der wenigen Entlastungsangriffen war Aaron Plasterk in der 89. Minute zum 2:0 erfolgreich. Damit war der Pokalfight eigentlich entschieden. Bliesheim kam in der 90. Minute lediglich noch einmal auf 2:1 heran.

Und für die Spieler um das genannte Trainergespann besteht am Donnerstag im Halbfinale gegen die JSG Dreiborn/Schöneseiffen/Herhahn-Morsbach die Möglichkeit, die Pleite aus den Punktspielen wettzumachen und ins Finale einzuziehen.

Jugend: In der Meisterschaft weitere Erfolge

Nach den Erfolgen im Pokal wollten sich unsere Jugendmannschaften keineswegs ausruhen. Im Gegenteil: Sowohl die C-Jugend (6:0 gegen Zwanzig 18), als auch die B-Jugend (6:2 gegen Zwanzig 18 II) wie auch die A-Jugend (6:1 bei der SG Erfthöhen/Keldenich/Scheven) blieben erfolgreich und trafen jeweils genau sechsmal.

Über den Sieg der A-Jugend können wir wieder auf den Bericht von Trainer Egon Nonnen zurückgreifen:

JSG Oleftal/Nierfeld/SG92: Maurice Gölden, Christoph Wetschorek, Lukas Soppa, Felix Röhl, Max Jenniches (46. Luca Adaldo), Christian Thönnes, Tim Jäckel (30. Miguel Klinkhammer), Raphael Sures (46. Noah Hamelmann), Jonas Küpper, Julian Wiesen (60. Tim Jäckel), Aaron Plasterk (60. Fabio Züll) – Trainer: Egon Nonnen
Schiedsrichter: – – Zuschauer: 20
Tore: 0:1 Christoph Wetschorek (28.), 1:2 Miguel Klinkhammer (37.), 1:3 Raphael Sures (42.), 1:4 Eigentor (45.), 1:5 Fabio Züll (76.), 1:6 Tim Jäckel (78.)

Es dauerte heute fast eine halbe Stunde bis die JSG Oleftal/Nierfeld/SG92 auf Betriebstemperatur war. In der Anfangsphase der Partie tasteten sich beide Teams zunächst ab, was sicher auch auf die sehr sommerliche Temperatur zurückzuführen war. In der 28. Minute gelang Christoph Wetschorek nach schönem Zuspiel von Raphael Sures das 0:1. Im Gefühl der sicheren Führung schlichen sich einige Unsicherheiten in unserer Defensive ein. Diese Unaufmerksamkeit nutzten die Gastgeber zum 1:1 Ausgleich. Doch in der 37. Minute erzielte, der kurz zuvor eingewechselte, Miguel Klinkhammer mit einem Flachschuss ins lange Eck die erneute Führung.  Nach einem Freistoß von Jonas Küpper konnte der gegnerische Schlussmann den Ball nur nach vorne abklatschen. Raphael Sures reagierte am schnellsten und erhöhte auf 1:3. Kurz vor dem Pausenpfiff von Frank Thoennes, er vertrat den angesetzten Schiedsrichter souverän, beförderte Erfthöhen den Ball unbedrängt ins eigene Tor zum 1:4 Halbzeitergebnis. Nun war die gute Moral der Heimelf endgültig gebrochen. Der B-Juniorenspieler Fabio Züll belohnte sich selbst bei seinem Debut in der A-Jugend mit seinem Treffer zum 1:5. Tim Jäckel markierte 10 Minuten vor Schluss per Foulelfmeter das 1:6.

D-Jugend: Das Ganze wurde dann noch getoppt durch den Kantersieg der D-1 gegen die SG Kall/Keldenich. 18:0 hieß es beim Schlusspfiff. Da kann man froh sein, dass die Trainer im dfbnet nicht die Torschützen angeben dürfen, sonst hätte Hartmut Klein eine Zusatzschicht einplanen müssen.

Natürlich gab es nicht nur Siege. D2- und D3-Jugend mussten gegen körperlich und sportlich stärkere Mannschaften erwartungsgemäß Niederlagen einstecken.

Doch die Siege der E-1 und er F1- Jugend rundeten eine insgesamt erfolgreiche Woche ab-

2.Mannschaft: Heimstärke bewiesen

Gegen die in der Tabelle vor ihr postierte Mannschaft des SV Bronsfeld konnten die Spieler um Dirk Scheer und Jürgen Hallmann ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Hinzukam, dass dem Trainergespann eine so große Zahl von Spielern zur Verfügung stand, dass gar nicht alle eingesetzt werden konnten.

Zunächst traf Torjäger Chrsitoph Marquis mit tollem Schuss, danach per Elfmeter zur 2:0-Führung, die Nico Schneidereit zum 3:0 ausbaute. Im Anschluss an einen indirekten Freistoß gelang den nie aufgebenden Gästen der erste Gegentreffer. Doch kurz danach traf Fabian Lenzen nach tollem Pass von Florian Post zum 4:1. Halbzeit!

In der 2. Hälfte war es dann Fabio Schmitz, dessen Schuss von der 16-er Linie in den Maschen des Gästetores landete. Diese wiederum konnten auf 2;5 verkürzen, ehe Christoph Marquis seinen 3. Treffer erzielte. Das letzte Tor war dann wiederum den Gästen vorbehalten – also 6:3. Auch wenn die Konzentration im 2. Durchgang etwas nachließ, blieb es beim ungefährdeten Sieg. Doch nächsten Sonntag in Kall sind 90 (oder mehr) hoch konzentrierte Minuten gefragt!

1. Mannschaft: Aufholjagd unterbrochen

Wenn eine Mannschaft nach 25 Minuten 0:4 zurückliegt, ist die Entscheidung gefallen – oder? Nicht ganz beim SV Nierfeld!

Die konterstarken Gäste von Hilal Maroc Bergheim hatten unsere Abwehr viermal überwunden und jeder befürchtete ein Debakel. Doch ein Eigentor nach einem Einwurf brachte ein erstes Erfolgserlebnis für die Spieler um Dominik Peiffer und Dominik Knauff. Was vor der Halbzeit nicht gelang, klappte dann in Hälfte 2 um so besser. In kurzem Abstand trafen Maxi Patt ins kurze Eck und Robin Zimmer mit starkem Schuss. 3:4, die Kloska-Arena bebte, der Ausgleich lag in der Luft. Doch als die Fans dachten, jetzt holen unsere Jungs tief Luft für den Endspurt, da traf der überragende Fitim Kaciuki zum 3:5; das war der Knockout! Schade; aber Kampfmoral und Einstellung stimmten. Und wenn wir mit dieser am Sonntag in Wenau an den Start gehen, sind wir dort keineswegs aussichtslos!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-19-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.