«

Jun 12

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 18/2018

Staffelsieg als Hochzeitsgeschenk

2 Spiele, 1 Turnier und am Ende Platz 2

16 Spieler für eine 7er Mannschaft= Rotation über 40 Minuten

Den Spitzenteams nichts geschenkt

Gratulation an Lechenich


F-Jgd.: Mit 16 Jungs ins letzte Spiel

Am Samstag stand für die F-Jugend das letzte Spiel der Saison an. Trainerin Rita Hermes-Dusold berichtet darüber:
Da ich am Anfang der Saison leichtfertig versprochen habe, dass alle Jungs beim letzten Spiel dabei sein dürfen, hatten Finn und ich einen 16 Mann starken Kader am Platz stehen.
Unsere Gegner, die Sportfreunde Marmagen, hatten da noch eine Rechnung offen und wollten das Spiel auf jeden Fall gewinnen. Unsere Jungs aber auch. So gab es ein tolles Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten bevor die Sportfreunde in Führung gingen. Zur Halbzeit stand es 0:2.
In der 2. Halbzeit dann ein Treffer von unserem Tim (der auch das zweite Tor machte). Doch die Sportfreunde drehten noch mal richtig auf und so endete das Spiel mit 2:5.
Doch durch die tolle Mannschaftsleistung und ein richtig schönes Spiel von zwei tollen Mannschaften und absolutem Kampfgeist und ein bisschen Pech unserer Jungs war das Ergebnis nebensächlich. Die Jungs haben alles gegeben und richtig schön zusammen gespielt und viele schöne Spielzüge gezeigt. Schade. Aber mit nur 3 verlorenen Spielen, 1 unentschieden und 6 Siegen eine tolle Frühjahrsrunde. Vor allem wenn man bedenkt, dass einige Jungs erst seit kurzem Fußball spielen. Ich bin absolut stolz auf diese tolle Mannschaft


Rita und ihre Mannschaft

E-2: Im letzten Spiel Platz 2 gesichert

Da in der vorigen Woche der Bericht über die E-2 fehlte holen wir diesen heute nach. Trainer Joachim Hermes berichtet also über 2 Punktspiele und das Turnier in Marmagen:
Letzten Freitag hatten wir den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Zingsheim, die SG Erfthöhen, zu Gast. Das Hinspiel hatten wir chancenlos mit 1:7 verloren. Ein Punkt oder gar drei wären eine Überraschung gewesen, aber die Jungs traten gegen den Tabellenführer mit dem Motto an: Bange machen gilt nicht. Wir packen das!
Und zum Beginn sah es wirklich so aus. Unsere Nierfelder kamen eindeutig besser ins Spiel als die Gäste. Den meisten Ballbesitz hatten zwar die Jungs aus Zingsheim aber mit weiten Abstößen und Kontern waren wir zunächst gefährlicher. Trotzdem gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Aber es dauerte nicht lange bis der verdiente Ausgleich fiel. Weitere Chancen unserer Jungs folgten, u.a. mit zwei Pfostentreffern für unsere Jungs. Aber durch zwei Unaufmerksamkeiten im Abwehrverhalten konnten die Gegner kurz vor der Pause mit 1:3 in Führung gehen. Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen.
In der zweiten Halbzeit konnten wir dann aber nur noch kämpferisch gegenhalten. Der spielerisch stärkere Gegner ließ den Ball und unsere Jungs laufen. Und auch die eigenen Chancen wurden weniger. Trotz eines weiteren Treffers für uns, konnte die 2:7 Niederlage nicht verhindert werden. Auch gegen unsere Nierfelder Jungs sollte der Tabellenführer keinen Punkt abgeben.
Einen Tag später stand dann das Turnier in Marmagen auf dem Plan. Auch hier wieder in einer sehr starken Gruppe. Unsere Gegner traten bis auf die Heimmannschaft alle mit dem älteren Jahrgang an. Wir hatten nicht unbedingt den besten Tag erwischt, und vielleicht steckte auch noch das Spiel vom Freitag in den Knochen. Die Einstellung war aber wie immer einwandfrei. Auch nach drei Niederlagen in der Gruppenphase und dem dadurch letzten Gruppenplatz gab es keine Schuldzuweisungen oder Gemotze. Gegen Sportfreunde I und Erftstadt-Lechernich I war nichts zu holen. Lediglich das Spiel gegen Nöthen/Pesch/Harzheim I wäre mehr drin gewesen. Aber auch hier stand letztendlich ein unglückliches 1:2 auf dem Papier. Im Spiel um Platz 8 trafen wir dann in den Platzierungsspielen auf die Zweite E_Jugend der Gastgeber. Hier war dann körperlich endlich mal ein ausgegliches Niveau da. Und aufgrund der spielerischen Überlegenheit konnte mit einem 2:0 der erste Sieg im Turnier gefeiert werden.
Besonders hervorheben möchte ich hier einmal unser neues Teammitglied Madvej, der hier seine ersten Spiele überhaupt mit einer tollen Leistung ablieferte, und zum anderen unseren Abwehrrecken Leander, der in der zweien Turnierhälfte erstmalig im Tor stand und ebenfalls klasse spielte.
Trotz der Niederlagen und Platz 8 von 10 Mannschaften blieben mehrere Jungs nach dem Turnier noch da, um der F-Jugend zuzusehen und noch neben dem Platz „ein wenig Fußball zu spielen“. Tolle Jungs!!
Das letzte Spiel der Saison hatten wir dann am Mittwoch in Reetz gegen die SG DoRi/Blankenheimerdorf. In der Tabelle standen wir zusammen mit der SG Rinnen/Golbach/Sötenich punktgleich auf Platz 2. Und da diese am letzten Spieltag noch zum Tabellenführer musste, wo ein Sieg unwahrscheinlich war, hieß es durch einen Sieg den zweiten Platz zu sichern. Da ich dreizehn Spieler dabei hatte und das letzte Spiel der Meisterschaft anstand, war geplant in beiden Halbzeiten mit zwei unterschiedlichen Mannschaften anzutreten. In Hälfte Eins stellte ich mit Stürmer Anton zusammen mit Paul eine starke Abwehr hinter unsere „Neuen“ die sich nun einmal eine ganze Halbzeit lang beweisen konnten. Und wie sie das machten! Hinten hielten die Abwehr und Abwehrspieler Leander im zweiten Spiel als Torwart die Null. Und vorne wurden zwei schöne Tore herausgespielt.
In der zweiten Hälfte wurden dann die „gestandenen“ Jungs eingewechselt, die ich einer recht riskanten, weil sehr offensiven Aufstellung spielen ließ. Anton wechselte in die angestammte Position im Sturm und auch unser sechser Donni sollte mit stürmen. Und wie er das tat!! Ein ums andere mal stürmte er auf der rechten Seite an den hoffnungslos unterlegenen Gegenspielern vorbei und traf insgesamt noch dreimal. Insgesamt schafften die Jungs 7 Treffer. Bei der Vielzahl der herausgespielten Chancen muss man fast sagen „nur“ sieben Treffer. Ein zweistelliges Ergebnis wäre bei besserer Chancenverwertung kein Problem gewesen.
Durch die offensive Aufstellung waren wir hinten natürlich auch sehr anfällig für Konter. Der arme Basti konnte einem in der Abwehr manchmal schon leid tun, wenn er wieder alleine gegen zwei Gegner stand. Er machte seine Arbeit aber sehr gut, sodass der Gegner nur zu drei Toren kam. Da aber nie die Gefahr bestand, dass der Gegner näher herankam, war es für mich nicht notwendig von der ultra offensiven Aufstellung abzuweichen.
Zusammen mit den mitgereisten Eltern konnte ich den Jungs einfach nur bei ihrem tollen Sturmlauf zusehen.
Dementsprechend groß war natürlich auch der Jubel über den Sieg. Und da Golbach wie erwartet keinen Sieg gegen Erfthöhen schaffte, kann sich das Team nun über den zweiten Tabellenplatz freuen.
Die Meisterschaft ist nun vorüber. Leider müssen uns Justin und Paul nun Richtung D-Jugend verlassen. Aber der restliche Stamm der Mannschaft bleibt auch in der nächsten Saison als E-Jugend (älterer Jahrgang) erhalten. Aber einige Spiele bei kommenden Turnieren in der Kloska-Arena, in Olef, Hollerath und Schöneseiffen sind noch einmal alle zusammen am Start.

E-1: Still in der Halbzeit, laut am Spielende und Vorfreude auf den Lasertag
Ihrem Trainer Thomas Carls machten die Spieler der E-1 ein tolles Hochzeitsgeschenk: den alleinigen Staffelsieg. Thomas berichtet darüber:
Wir haben 5: 1 gewonnen. Die Situation vor dem Spiel war natürlich nicht einfach, da ja eigentlich gewonnen werden musste, wenn wir alleiniger Staffelsieger werden wollten.
Wir haben von der Aufstellung her anders angefangen als sonst, uns war halt auch wichtig, dass alle spielen. Wir haben nervös begonnen, so dass das Spiel bis zur Halbzeit fast ausgeglichen war, (1 :1 zur Halbzeit) hätten aber auch ein oder zwei Tore machen können. Man merkte aber allen die Anspannung an, auch allen Eltern, die diesmal alle da waren. Hat uns natürlich gefreut.
In der Halbzeitpause war es totenstill in der Kabine. Das kannten wir so nicht. Dann ging es wieder raus und man merkte sofort, dass jetzt jeder dieses Spiel gewinnen will. Es ist nicht meine Art einzelne Personen hervorzuheben, aber hier muss ich Tim Fuchs erwähnen, unglaublich mit welchem Einsatz und Siegeswille er jedem Ball hinterher ging und versuchte das Spiel zu führen. Als dann endlich das 2 :1 für uns fiel, merkte man bei allen eine Art Erleichterung. Vor allem bei mir ! Es wurde aber aggressiv weitergespielt und so fielen nach und nach verdient die anderen Tore. Die Jungs feierten diese auch endlich mal. Als das Spiel zu Ende war, kannte der Jubel kein Halten mehr. Es war geschafft. Die Jungs bedankten sich zurecht mit einer Laolawelle bei Eltern und Zuschauern.
Anschließend gab es Pizza und Limo für die Jungs, Sekt und Bier für die Erwachsenen. Dazu ein Dank an Reiner und Dirk die uns trotz Spiel der 2. Mannschaft feiern ließen. Jetzt freuen wir uns auf das eigene Sportfest und ich werde mein Versprechen einlösen und mit den Jungs zum Lasertag fahren.
Danke an Robert, Karina, Joachim und Melina, die mich persönlich immer unterstützt und mir und den Jungs geholfen haben, wenn ich nicht konnte.
Danke an alle Eltern und natürlich ein RIESEN DANKE an die Jungs. Es macht Spaß mit allen zu arbeiten.

2.Mannschaft: Den Spitzenteams nichts geschenkt
Der Spielplan wollte es, dass Dirk Scheers Mannschaft in 5 Tagen gegen die beiden Aufstiegsaspiranten Schöneseiffen und Blankenheimerdorf antreten musste. Nach den vorherigen drei Siegen hatte mancher vielleicht auf eine Sensation gehofft, vor allem der jeweils andere Gegner. Aber dazu reichte es dann doch nicht. Am Dienstag gegen Schöneseiffen wäre mit kompletter Mannschaft eventuell ein Punktgewinn möglich gewesen. Entscheidend war hier wohl, dass unmittelbar nach unserem Ausgleichstreffer durch Edo Causevic den Gästen die erneute Führung gelang. So gab es ein 1:3. Am Sonntag in Blankenheimerdorf fehlten noch weitere Stammspieler. Folglich war dieses Mal gar nichts zu holen: 0:6 am Ende. Gratulation an den SV Schöneseiffen zum Wiederaufstieg in die Kreisliga B!
Jetzt folgt noch im Rahmen des Jugendsportfestes das letzte Spiel gegen den FC Keldenich. Dirk und die Fans hoffen natürlich auf einen erfolgreichen Saisonabschluss.

1.Mannschaft: Am Anfang gepennt!
Dass es für Achims Team um nichts mehr ging, merkte man schnell: Vor dem Spiel, weil mit Sebastian Scheidtweiler und Michael Jansen zwei herausragende Spieler leicht angeschlagen auf der Bank saßen, und dann zu Spielbeginn, weil die Spieler den Tiefschlaf bevorzugten, so dass es schon nach wenigen Minuten 0:2 hieß. Das war schon die Entscheidung! Denn auch danach war von einer energischen Gegenwehr wenig zu spüren. Mit der Einwechslung der beiden oben genannten Spieler wurde es dann etwas besser; die Folge war – nach einem weiteren Treffer der Gäste – das 1:3 durch Michael Jansen. Aber mehr war gegen die Schwarz-Gelben, die unbedingt einen Punkt brauchten, nicht drin. So bleibt: Glückwunsch an Erftstadt und Trainer Paul Esser zum Klassenerhalt! Wir freuen uns auf die Spiele gegen die Lechenicher in der kommenden Saison!

Noch mehr freuen wir uns natürlich auf unser Jugendsportfest am kommenden Wochenende! Wir hoffen auf zahlreichen Besuch!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-18-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>