«

»

Mai 14

Beitrag drucken

SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 15/2018

Jona Peiffer Spieler des Tages

Sieg im Spitzenspiel und gleich noch mal hinterher

Positiver Trend hält an

Leistungssteigerung

GERETTET!!!


F-Jgd.: Jona heiß wie Frittenfett
Über das starke Spiel und den Jona Peiffer als Spieler des Tages berichtet Trainerin Rita: „Am Samstag ging es für meine Jungs zum Derby nach Kall. Im Hinspiel gab es ein ganz knappes 3:3. Doch diesmal wollten beide Mannschaften den Derby-Sieg für sich.
Leider wurde ich von 3 Jungs versetzt, die erst gar nicht gekommen sind, aber auch nicht abgesagt haben. So ging es ohne Auswechselspieler mit 7 Mann nach Kall. Dabei waren 5 Jungs, die 2 Tage Kommunionfeier und Miklas, der den Sponsorenlauf vom Vortag noch in den Knochen hatte.
Was für ein Glück, dass der Cousin von Robin und einer meiner und Dominiks starken Bambini, Jona Peiffer (Sohn von Dominik), in Kall wohnt und sofort bereit war als Auswechselspieler einzuspringen. Er war „heiß wie Frittenfett“ und gar nicht zu bremsen.
Bereits nach einigen Minuten musste Jona einspringen und rettete mit seinen tollen Aktionen und als bester Spieler das Spiel. Sofort in die Mannschaft integriert zeigte Jona sein starkes fußballerisches Können und gab auf dem Platz alles. So stand es zur Halbzeit nach einem spannenden Match 3:3.
Doch schnell merkte man, dass bei meinem Torwart die Konzentration und bei den anderen Jungs die Kräfte schwanden. Sie kämpften und hatten mal wieder Pech. So oft, wie der Ball den Pfosten oder die Latte traf, das war schon nicht normal. Und unser ehemaliger Keeper Tom, der im Sommer zum Kaller SC wechselte, machte es uns echt schwer und hielt einige Torschüsse souverän.
Es galt noch 8 Minuten zu spielen und stand schon 9:5 für die Jungs des Kaller SC. Doch meine Jungs kämpften bis zur letzten Sekunde und schafften es dank Lovis und Robin auf 9:7 aufzuholen.
Spiel verloren und stehend k.o. aber bis zur letzten Sekunde gekämpft und alles versucht. Und wie immer eine TOP Mannschaftsleistung.
Meine Mannschaft des Tages waren Paul, Lovis, Mika, Miklas, Leonardo, Robin, Oskar und Jona. Aber ganz klar Spieler des Tages war Jona. Er hat jetzt Blut geleckt und kann nicht mehr bis zur F-Jugend im Sommer warten.

Bild: Jona marschiert mit dem Ball, rechts: Robin

E-1: Sieg im Spitzenspiel
Nach der ersten Niederlage vorige Woche ging es am Mittwoch für die E-1-Jugend zum Spitzenspiel zur FAV Bad Münstereifel. Die Mannschaft um Trainer Thomas Carls und die Betreuer Robert Feld und Melina Born zeigte auf dem knallharten Aschenplatz in Iversheim die richtige Reaktion, obwohl nur acht Spieler zur Verfügung standen, von denen einer gerade erst von der Klassenfahrt zurück war. „Aaaabbbbeerr“ – berichtet Thomas, „die Jungs waren von Anfang an konzentriert, haben zu 95% das umgesetzt, was von Robert und mir verlangt wurde. Zweikämpfe gewonnen, keine Angst vor dem Ball, den ersten Schritt gemacht. Kopfbälle gemacht, mehr als ich in den 2 Jahren zuvor gesehen habe. Trotz Platzes versucht zu spielen. Chancen hatten wir für 10 Tore, wobei man den Keeper des Gegners erwähnen muss, er hat 2 bis 3 starke Dinger gehalten. Die Abwehr von uns hat nichts zugelassen. Also ein hoch verdienter Sieg für uns. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit den Jungs!“.
Und am Samstag ging es gleich weiter mit dem Heimspiel gegen die JSG Dreiborn/Schönewseiffen/Herhahn. Und die Jungs legten gleich nach. Erneut berichtet Thomas: „ 8:1 – Es war ein klar verdienter Sieg. Zwar haben wir nervös angefangen, aber nach 10min, als das erste Tor für uns fiel,wurde auch Fussball gespielt. Auch wenn bei weitem nicht alle Chancen genutzt wurden, waren sehr schön herausgespielte Tore und Aktionen dabei. Auch ein Abwehrspieler erzielte ein Tor. Ein ich sag mal ..ich Fall hin rückwärtszieher Tor, schön gezielte Fernschüsse. Der Sieg war nie in Gefahr. Spieler trauten sich endlich mal was zu. Jeder wurde eingesetzt und hat sein Können gezeigt. Es hat echt viel Spaß gemacht.
Viele Eltern haben zugeschaut. Es wurde auch wieder Kaffee, Kekse und Apfelschorle von Eltern gespendet. Danke dafür, einfach Klasse und super Harmonie!“
Noch zwei Siege und die Jungs sind (wie schon die D-2) Gruppensieger!

E-2: Mit dem letzten Aufgebot
Joachim berichtet vom Spiel seiner E-2.Jugend am Samstag in Kommern:“ Die Ausgangssituation für unsere Mannschaft war nicht die Beste, da mit Donni, Ann Mimesh und Justin gleich drei starke Spieler verhindert waren.
Da wir deshalb komplett ohne Auswechselspieler antreten mussten, sprang David aus der E1 und Mika aus der F Jugend kurzfristig mit ein. Beide hatten allerdings zwei Stunden vorher selbst noch ein Spiel mit ihrer Mannschaft zu bestreiten und waren dort bereits bei dem heißen Wetter gefordert.
Doch trotzdem oder gerade deshalb gingen die Jungs hoch motiviert an den Start. Der Start war dann auch furios. Maurice, der im letzten Spiel im Tor noch so toll gegen Golbach gehalten hatte, war heute im Mittelfeld unterwegs. Und auch das mit vollem Einsatz. Ein Sprint über die linke Seite brachte der Linksfuß gekonnt nach innen, so dass Stürmer Anton früh die 0:1 Führung erzielte. Und im Tor stand Ersatzkeeper Felix heute seinen Mann. Hin und her ging es in einem rasanten Spiel. Toll anzuschauen, aber auch sehr kraftraubend – was sich in der zweiten Hälfte als Problem herausstellen sollte. Beide Mannschaften spielten sich noch weitere Chancen heraus, aus denen 3:2 Tore für Kommern bis zur Halbzeitpause fielen.
Alles war noch möglich. Und mit dem Ziel, das Spiel zu drehen, ging es in die zweite Hälfte. Nun kam David im rechten Mittelfeld für Ben zum Einsatz und legte auch gleich mit einigen Flügelläufen auf der rechten Seite los. Leider kamen die Flanken meist aus dem Halbfeld und landeten oft beim gegnerischen Abwehrspieler oder Torwart. Mit viel Aufwand spielten sich die Jungs Chancen heraus, die aber oftmals unkonzentriert vergeben wurden, oder bei denen ein Kommerner Spieler immer noch einen Fuß dazwischen brachte.
Aber auch die Kommerner kamen mehr und mehr zu tollen Chancen. Und da bei unseren Jungs die Kräfte und die Konzentration stärker schwanden als beim Gegner, fielen die Tore auf der falschen Seite. Auch bei Torwart Felix, der in der ersten Halbzeit gut gehalten hatte, schlichen sich Konzentrationsfehler ein.
Zehn Minuten vor Schluss kam dann der kleine Mika aus der F Jungend noch zum Einsatz in der Abwehr. Er gab wie immer alles, trotz des bereits zweiten Einsatzes an diesem Tag. Doch auch er konnte die letztendlich verdiente, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen 3:6 Niederlage nicht mehr verhindern.
Nach dem Spiel galt es, die Jungs wieder aufzurichten. Das war aber heute kein Problem. Mit der Leistung konnten sie alle sehr zufrieden sein. Bei dem warmen, sonnigen Wetter sind sie bis zur letzten Minute mit vollem Einsatz bei der Sache gewesen. So kenne ich meine Jungs. Und das ist wichtiger als das schnöde Ergebnis.“

A-2: Der Aufwärtstrend geht weiter!
Was sich bereits in den letzten Spielen andeutete, hat sich auch am Samstag bewiesen: Unsere A-2-Jugend um Trainer Marko Mertens und die Betreuer Robert Feld und Klaus Lorbach hat sich im Verlauf der Saison enorm entwickelt und ist zu einem ganz starken Team geworden. Auch die JSG Nöthen/ Erfthöhen/ Schönau, die in der Tabelle besser platziert war, konnte den Lauf der Mannschaft nicht aufhalten. Torwart Benedikt Peters hielt seinen Kasten sauber und mit 2:0(1:0) entschied die Mannschaft um Kapitän Leon Kilian Mertens auch dieses Spiel für sich, fuhr in diesem Jahr bereits den 7. Sieg ein und verbesserte sich seit Jahresbeginn vom 9. auf den 4. Platz – Gratulation!

2. Mannschaft: 2:2 in Dreiborn – Leistungssteigerung

Gegenüber dem Spiel vorigen Sonntag in Reifferscheid steigerte sich unsere 2. Mannschaft am Feiertag beim 2:2 in Dreiborn ganz erkennbar. Sogar spielerisch konnte man erfreuliche Ansätze erkennen. Mit Edu Causevic und Josch Weihrauch stand die Abwehr sicher. Und vorne war es mal wieder Kapitän Christoph Marquis, der von der Abwehr der Einheimischen kaum zu bremsen war und der das Team um Dirk Scheer und Jürgen Hallmann zweimal in Führung brachte. Und auch wenn diese jeweils kurz darauf wieder egalisiert wurde, konnte die Mannschaft mit einem nicht unbedingt erwarteten Punkt und nach einer ordentlichen Leistung die Heimreise antreten.

GERETTET!
Die 1. Mannschaft des SV Nierfeld spielt auch in der Saison 2018/19 in der Landesliga! Das ist das wichtigste Ergebnis des Spieles gegen den Kohlscheider BC am Sonntag. Dabei war das Spiel selbst ein Spiel der verpassten Möglichkeiten – am Anfang hätten die Gäste die Führung erzielen können, am Ende hätte unser Team noch ein paar Treffer zulegen können. Dazwischen lagen spannende Minuten, fußballerisch mit Luft nach oben. Ob es eine gewisse Nervosität war oder ob die letzte Konzentration fehlte, es gab eine ganze Menge Fehler und Ballverluste. Doch es gab auch einen Pierre Fromm, der mit tollen Paraden glänzte, und es gab auch einen Garthey Anderson, der einmal mehr seine Klasse und seine Reaktionsschnelligkeit bewies – nach 17 Minuten auf Pass von Burak Hendem, in der 64. Minute (nach dem zwischenzeitlichen verdienten Ausgleich) aus dem Getümmel. Und als Kapitän Andreas Weiler 10 Minuten vor dem Abpfiff einen satten Fernschuss ins Netz der Gelb-Schwarzen setzte, war das Spiel entschieden. Danach resignierten die Gäste, aber unseren Schüssen fehlte die Präzision, um das Ergebnis noch höher zu schrauben. Aber danach fragte nachher niemand mehr. WIR BLEIBEN DRIN!
Seit 2007 ununterbrochen Landesliga (oder höher) – das ist für einen kleinen Verein wie den SV Nierfeld sensationell. Wir sind einfach stolz!

Dass zeitgleich auch die Frauenmannschaft durch das 0:0 bei DJK Südwest den Klassenerhalt in der Landesliga nun absolut sicher hat, erhöht unsere Freude noch. Auch hier allen Beteiligten Gratulation!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-15-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>