SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 14/2019

Freude bei den Kleinsten

Doppelsieg zum Saisonende für die 2. Frauenmannschaft

Trauer bei den Großen

Bambini :Tolle Turniere in Herhahn  und Schmidtheim

Über die Teilnahem ihrer Bambini-Mannschaft bei den Sportfesten in Herhahn und Schmidtheim berichtet Trainerin Rita Hermes-Dusold

Meine Bambini haben ein super erfolgreiches Wochenende hinter sich.

Statt Training ging es für Philipp, Raul, Julian, Davis, Aurelio, Leo, Marlon, Nick und Oskar zum Sportfest nach Herhahn. Da waren wir zu einem Einlagespiel eingeladen. Beim „Aufwärmen“ des Keepers stellte sich heraus, dass eine Verletzung Ärger machte, so dass Philipp doch nicht ins Tor gehen konnte. Aurelio erklärte sich sofort bereit und ist eingesprungen. (Was er später ein kleines bisschen bereute).

Es wurden drei Halbzeiten von je 11 Minuten gespielt. (Eigentlich).

Von der ersten Minute hellwach gingen meine Jungs sehr früh in Führung. Ich weiß nicht, ob es an der guten Luft hier oben lag 😉 oder an der Tageszeit. Aber was die Jungs da auf dem Feld ablieferten, war einfach Klasse Fußball. Statt im „Bambini-Knubbel“ den Ball zu jagen, verteilten sie sich und spielten zusammen. So bekamen die Zuschauer auch schon richtig tolle Spielzüge zu sehen. Die mitgereisten Fans und auch die anderen Zuschauer feuerten die Kleinsten an. Und das schien sie noch mehr anzuspornen. Die wenigen Schüsse auf unser Tor parierte Aurelio souverän. Er hatte leider nicht viel zu tun und war darüber ein wenig traurig.

Als es zu Beginn der dritten Halbzeit schon ziemlich hoch zu null stand, versuchten wir alles, damit die geknickten Gastgeber auch mal zum Torabschluss kamen. Zum Glück zählen die Bambini noch nicht nach. So fiel es auch nicht auf, dass sie inzwischen 6 gegen 9 spielten. (Und ich musste das nicht ausdiskutieren 😉

Sogar die fast 5 Minuten Nachspielzeit, längere Schuhbinde-Aktionen, Auswechslung der starken Spieler, etc. brachte alles nix. Zum Schluss gewannen meine Jungs das Spiel souverän mit 20:0.

Es war einfach schön. Beim Freizeitturnier wurde ich noch auf die tolle Mannschaftsleistung angesprochen und wie schön die Jungs zusammen gespielt haben. Leider trennen sich bald die Wege, da 9 meiner Bambini in die F-Jugend wechseln.

Am Sonntag ging es dann weiter nach Schmidtheim. Dabei waren: Jonathan, Jonas R., Oskar, Lennart, David, Philipp, Raul, Davis und Leo.

David hatte heute Premiere und stand das erste mal im Tor. Obwohl sichtlich Nervös hat er das super gemacht.

Bei 7 Mannschaften, hatten wir sechs Spiele a 8 Minuten. Das erste Spiel gegen unserer andere Bambini Mannschaft der JSG. Da die Jungs und Mädels beim Anstoß alle auf einem Knubbel standen und etwas verträumt aussahen, wurden sie von meinen Jungs etwas belächelt und als Gegner nicht ganz Ernst genommen. Tja, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Und so zahlten meine Jungs Lehrgeld und verloren das erste Spiel 2:1.

So ging es konzentrierter weiter. Und jetzt wurde jeder Gegner ernst genommen. Egal wie groß oder klein diese waren. Die Jungs zauberten wieder und spielten wieder schön zusammen. Ich brauchte gar nicht viel zu sagen, da sie das ganz alleine machten.

Nach 2 verlorenen, 4 gewonnen Spielen (12 Punkten) und einer Tordifferenz von 11:4 Toren belegten wir einen tollen 3. Platz. Ein ganz großes Kompliment an meine Mannschaft. Wenn man bedenkt, dass die beiden Kleinsten erst 4 Jahre und die ältesten 6 Jahre sind, ist das schon eine tolle Leistung. Vor allem haben alle mitgehalten und in jedem Spiel mitgemischt. Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs.

Unsere „Fankurve“ war auch wieder super. Vielen Dank an die vielen mitgereisten Fans, Eltern, Geschwister, Onkel, Tanten etc. Ohne eure Anfeuerung wäre das alles nicht so toll.

Unsere zweite Bambini Mannschaft, die von Raphael Knauff trainiert wird, belegte den 4. Platz.

Über die Spiele der E-Jugend in Schmidtheim und der D-2 in Nideggen berichten wir nächste Woche

Zwei Siege in den Lokalduellen für die 2. Frauenmannschaft

Zum Abschluss der Spielzeit standen für die 2. Frauenmannschaft um Frank Thönnes und Ralph Moritz zwei Lokalduelle im Kreis Euskirchen an: am Mittwoch bei der SpVg Ländchen/Sieberath gab es einen knappen Erfolg. Sarah Thönnes war kurz nach der Halbzeit der goldene Treffer gelungen. Und nur zwei Tage später ging es zu Rhenania Bessenich, von wo das Team einen 4:1 Erfolg mit nach Hause brachte. Annika Wiesen und Mara Möhrer hatten eine 2:0-Halbzeit-Führung herausgeschossen; der Anschlusstreffer der Heimmannschaft sorgte nur kurzfristig für Befürchtungen, denn Sarah Thönnes erzielte bald das 3:1 und Melina Born traf mit dem Schlusspfiff zum letzten Treffer der Saison. Fazit: Ein unerwarteter 2. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle; ohne die Unentschieden in der Hinrunde hätte die Mannschaft sogar über die Quotientenregelung noch Aufstiegschancen! Aber sie geht mit einer tollen Bilanz in die verdiente Pause.

Abstieg nach 1:5 in Schafhausen!

Auf der Hinfahrt noch hoffnungsfroh, auf der Rückfahrt Trauer! Das war die Stimmung im Fanbus und wohl auch innerhalb der Mannschaft. Das hatten die Jungs sich anders vorgestellt. Sie waren hoch motiviert auf den Platz gegangen, doch schon nach wenigen Minuten in Rückstand geraten. Trotz einiger Chancen waren sie der athletischen Heimmannschaft in vielen Situationen unterlegen. Unser Rückstand schuf für diese freie Räume und so nahm das Spiel seinen Lauf. Am Ende hieß es 1:5, und der Abstieg war besiegelt. Wir haben nicht unglücklich verloren, sondern eindeutig. Noch eine halbe Stunde nach Spielende saßen einige unserer Spieler traurig und niedergeschlagen auf dem Rasen.

Wer hinfällt, muss auch wieder aufstehen. Dieses Motto gilt selbstverständlich auch für unsere 1. Mannschaft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-14-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.