SCHWARZ AUF WEISS: Aktuelles vom Wochenende aus dem S V N # 10/2019

E-Jgd.:

A-Jgd.: 2×10

Frauen: 2 Siege

2. Mannschaft: Wir bleiben dran!

1. Mannschaft: Unter den Strich gefallen

Trotz einiger Spielabsagen können wir über einige Spiele berichten:

E-1: Selten unglücklicher verloren – es gibt Schlimmeres!

Über die wirklich unglückliche Niederlage seiner E-1Jugend berichtet Trainer Joachim Hermes:

Bei strömendem Regen und kaltem Wind startete die E1 um 10:30 Uhr gegen die JSG zwanzig18 II aus Marmagen/Nettersheim. Im Hinspiel noch mit einem hohen Auswärtssieg gestartet solle es heute nicht so einfach werden. Zum einen fehlten uns mit Ann Mimesh und Maurice zwei starke und vor allem schnelle Spieler. Und zum anderen hatten die Marmagener dieses Mal eine aus dem jüngeren Jahrgang verstärkte Mannschaft dabei. Trotzdem konnten wir schon nach drei Minuten durch ein Tor von Anton in Führung gehen. Aber ein so ging es dann leider nicht weiter. Die Gäste kämpften auch und konnten in der zehnten Minute ausgleichen. Zwei weitere Tore von Anton brachten uns mit 3:1 in Führung, doch kurz vor der Pause gelang dem Gegner der Anschlusstreffer zum 3:2 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit schien sich dann aber alles gegen uns verschworen zu haben. Zum weiterhin strömenden Regen gesellte sich ein kalter Wind, der das ganze noch ungemütlicher machte. Und dann schafften die Gäste nach drei Minuten den Ausgleich. Die Witterung schien dem Spiel aber irgendwie den Elan geraubt zu haben. Weiterhin kämpften beide Teams, aber ein gutes Spiel kam nicht mehr wirklich zustande. Einige Male noch kamen wir – meist durch Einzelaktionen – zu gefährlichen Torschüssen, die aber alle nicht erfolgreich waren. Auch der Gegner traf bis kurz vor Schluss nicht mehr. 3:3 kurz vor Ende, da setzt sich Anton auf der linken Seite durch, zieht nach innen und legt den Ball rechts am Torwart vorbei in Richtung langes Eck. Pfosten! Den Gegenangriff kann unsere Abwehr zwar zunächst noch abfangen, aber den Ball nicht richtig aus der gefährlichen Zone bringen. Die Flanke landet wieder vor unserem Tor und von da im Netz. 3:4 Abpfiff. Unglücklicher kann man kaum verlieren. Aber sei es drum. Auch so kann Fußball sein.“

E-2: Da war nix drin!

Eindeutig dagegen war die Niederlage der E-2 Jgd., wie Joachim dieses Mal berichtet:
“ Danach musste unser jüngerer Jahrgang die E2 gegen Kirchheim/Arloff ran. Das Hinspiel ging als wahrer Krimi 7:7 aus. Doch heute sah die Sache schwieriger aus. Unser Topscorer Lovis fehlte und die Gegner setzten ein stark verändertes Team ein. Für Lovis half Solomon aus der E1 aus, der allerdings schon ein anstrengendes Regenspiel in den Knochen hatte. Die beiden Stürmer der Gäste waren beide einen ganzen Kopf größer als unsere Abwehr um Effe und Leonardo sowie unser Torwart Mika. Das verhieß schonmal nichts Gutes. Aber reine Körpergröße kann man auch durch Einsatz und Spielfreude ausgleichen. Und das taten die Jungs auch. Sowohl Effe als auch Leonardo kämpften verbissen um jeden Ball aber letztendlich setzten sich die körperlich robusteren Gäste, die aber auch spielerisch stark auftraten immer wieder durch. Unser Mittelfeld war ebenfalls stark mit Defensivaufgaben beschäftigt. Trotzdem gelangen immer wieder Entlastungsangriffe über Carlo, Robin, Solomon und Oskar, die auch zu Toren unserer Jungs führten. Ein Highlight war dabei das erste Tor von Taha, der kurz zuvor als „Joker“ eingewechselt worden war. Allerdings war das heute nicht genug, um die Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen. 4:10 stand es daher am Ende. Die Gäste waren heute einfach besser. Aber es wird sicherlich interessant zu sehen, was die Jungs im nächsten Jahr zustande bringen, wenn sie der ältere Jahrgang auf dem Platz sind.“

A-Jugend: 2 mal 10

Beide A-Jugend-Mannschaften beendeten ihre Punktspiele am Wochenende mit 10 Spielern; die A-1, weil Max Jenniches kurz vor der Pause die rote Karte sah, die A-2, weil sie von Anfang an nur 10 Spieler zur Verfügung hatte. Dabei schlug sich die A-1 bis zu der besagten Roten Karte bravourös, hielt beim Favoriten Zülpich ein überraschendes 1:1. Doch der Elfmeter wurde verwandelt und in der 2. Halbzeit wuchs der Druck der Gastgeber, die dann noch fünfmal trafen.

Über die starke Leistung der A-2- berichtet Betreuer Egon Nonnen:

„Vor Spielbeginn hätte sicher niemand gedacht, dass den A2-Junioren überhaupt 4 Treffer in Kuchenheim gelingen. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Trainer Jäckel standen heute nur 10 Spieler zur Verfügung, von denen auch noch 4 Akteure am Vortag ein Meisterschaftsspiel bestritten. Tim Jäckel rückte für den verhinderten Maurice Gölden ins Tor und Christoph Wetschorek organisierte die Abwehr. Mit zwei Viererketten und einer Spitze war die U19 auf Schadensbegrenzung aus. Als nach einer Viertelstunde Thomas Nonnen auf Zuspiel von Fabian Langen der Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte, war die Heimelf zwischenzeitlich aus dem Rhythmus. Dennoch zog der Favorit bis zum Seitenwechsel auf 5:1 davon. Leider hätten 3 Gegentreffer vermieden werden können.

Die individuelle Klasse von Erft 01 blitze immer dann auf, wenn die Mannschaft das Tempo anzog. Mit einer guten Moral und viel Einsatz gelang es unserer Elf nicht nur dagegen zu halten, sondern konnte die Mannschaft sogar durch Julian Wiesen (2) und Fabian Langen weitere Ergebniskosmetik betreiben. Der Sieg von der JSG Erft 01 ging ohne Zweifel in Ordnung, fiel jedoch um das eine oder andere Gegentor zu hoch aus.“

SG Nierfeld/Oleftal/SG92 II: Tom Berendes, Christian Thönnes, Thomas Nonnen, Lukas Soppa, Christoph Wetschorek, Tim Jäckel, Fabian Langen, Janis – Frank Wiesen, Julian Wiesen, Timo Lorbach – Trainer: Gernot Jäckel
Schiedsrichter: Achim Raunick (Euskirchen) – Zuschauer: 15
Tore: 1:1 Thomas Nonnen (15.), 6:2 Julian Wiesen (55.), 7:3 Julian Wiesen (62.), 8:4 Fabian Langen (78.)

Frauen: 1. Mannschaft schlägt Spitzenteam, 2. Mannschaft stabilisiert Platz 2

Ihre gute Form bewiesen unsere Frauen-Mannschaften. Die 1. um Chris Hilgers hatte die Spitzenmannschaft des TV Konzen in der Kloska-Arena zu Gast und dieser fuhr mit einer 3:1-Niederlage zurück nach Hause. Celine Hilgers (2) und Sakia Hupp trafen für unser Team, das sich damit den Klassenerhalt in der Landesliga gesichert hat.

Schon früh sorgte die 2. am späten Vormittag für die Entscheidung. Maike Schüler und Sarah Thönnes hatten schon nach 8 Minuten eine 2:0-Führung herausgeschossen, noch vor der Pause erhöhte Torjägerin Maike auf 3:0. Das war dann auch das Endergebnis; zwar wurde die Gastgeber etwas stärker, aber Torfrau Lisa Scaramozza und die starke Abwehr hielten dicht, so dass das Team um Frank Thönnes weiterhin den 2. Platz hält.

2. Mannschaft: Wir bleiben dran

Erneut mit dem letzten Aufgebot fuhren Trainer Dirk Scheer und Co-Trainer Jürgen Hallmann am Sonntag nach Reetz zur SG Oberahr/Lommersdorf. Erneut gerieten sie zunächst durch einen Gegentreffer in Rückstand; erneut hießen unsere Torschützen Fabio Schmitz, der zum optimalen Zeitpunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff traf, und Christoph Marquis, der nach etwa einer Stunde für den Siegtreffer sorgte. Und erneut war es Stephan(!) Pessara, der den Sieg festhielt. Und erneut waren es Teamgeist und Kampfbereitschaft, durch die drei nicht unbedingt erwartete Punkte gewonnen wurden. Die gute Ausgangsposition für Platz 2 steht nun am Freitag-Abend auf dem Kunstrasen in Blankenheimerdorf beim Meister und Aufsteiger auf dem Prüfstand.

  1. Mannschaft:   Jetzt gilt es!

Wenn eine Mannschaft mit 0:5 geschlagen wird, wenn sie dadurch unter den Strich fällt, dann wird so mancher Beobachter sie schon abschreiben. Damit muss man aber leben, und damit können wir leben. Denn die Chancen auf den Klassenerhalt sind nach wie vor gegeben. Erstens hat unser Team in Eilendorf lange Zeit nicht nur mitgehalten, sondern sogar das Spiel geprägt, zweitens fehlten wiederum wichtige Säulen unserer Mannschaft. Daher ist Panik völlig unangebracht, von dieser werden wir uns nicht anstecken lassen. Am kommenden Sonntag kommt der GKSC Hürth in die Kloska-Arena – ja und dann gilt es: wir müssen punkten, dann sieht die Welt wieder ganz anders aus. Also Fans: Nicht verzweifeln, nicht verdreifeln – unterstützen und anfeuern!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuelles-vom-wochenende-aus-dem-s-v-n-10-2019/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.