Schwarz auf Weiss 2 nach Corona

Jugend: Endstation im Pokal

E-Jugend: Dieses Mal war der Gegner stärker

F-Jugend: Was ist eine Niederlage?

Frauen: Derby-Sieg in Unterzahl

2. Mannschaft: Bruchlandun

1. Mannschaft: Auch alte Hasen können irren!

Jugend: Endstation im Pokal

Im Verlauf der vorigen Woche standen für A- bis D-Jugend Pokalspiele an. Man kann es kurz machen. Alle vier Mannschaft verabschiedeten sich aus dieser Runde. Am engsten war es noch bei der B-Jugend, die nach einem 2:2 gegen die SG Flamersheim/Kirchheim im 11-m-Schießen scheiterte.

Über das Spiel der D-Jugend in Lommersum berichtet Trainer Joachim Hermes:

Am vergangenen Dienstag startete für uns die Saison mit dem Pokalspiel in Lommersum.
Allerdings stand die Partie von Anfang an unter keinem guten Stern. Nachdem unser Abwehrspieler Muaz mit einem gebrochenen Mittelfuss wahrscheinlich noch die ganze Herbstrunde ausfällt, meldeten sich mit Keeper Leander, Spielmacher Ann Mimesh, Stürmer Niels und Rechtsaußen Ben gleich vier weitere Spieler krank. Mit Unterstützung von Alex und Efe aus der D2 konnten wir zumindest zwei Auswechselspieler aufstellen.
Das Spiel gegen die spielstarken Lommersumer begann aber bereits nach wenigen Minuten mit dem 1:0 der Hausherren. Immer wieder kamen diese mit den schnellen Flügelspielern über die Außen und brachten unsere Defensive ein ums andere mal in Schwierigkeiten, während wir selbst nach vorne keinerlei eigenen Druck aufbauen konnten. Und so ging es völlig verdient mit 6:0 in die Pause.
In Halbzeit zwei stellten wir daher völlig um. Stürmer Ben ins Tor, Keeper Maurice auf die linke Seite sowie Alex und Efe auf Rechts.
Das hatte zur Folge, dass wir nun öfter mal Entlastungen nach vorne schafften und der Gegner ein wenig aus dem Tritt geriet. So konnten wir allerdings nur noch verhindern, dass das Ergebnis zweistellig wurde. Maurice gelang kurz vor Ende sogar noch der Ehrentreffer zum 9:1.
Am Mittwoch erwarten wir nun im Nachholspiel die Gäste von der JSG Ahr.
Wir hoffen auf die Rückkehr der Erkrankten und einen besseren Start in die Meisterschaft

Jugend- Meisterschaft: Die wissen gar nicht, was eine Niederlage ist

Bei den Meisterschaftsspielen überzeugte die A-Jugend mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel. Dieses Mal wurde die Mannschaft der JSG Golbach/Sötenich/Rinnen/Sistig-Krekel geschlagen. Und mit 6:0 fiel das Ergebnis wieder deutlich aus. Bis kurz vor der Halbzeit blieb es torlos; doch dann fielen innerhalb weniger Minuten drei Treffer für unser Team: Miguel Klinkhammer fand als erster den Weg ins gegnerische Netz, Maurice Gölden und Raphael Sures erhöhten. Nach dem Wechsel dauerte es wieder einige Zeit, ehe Fabian Langen mit dem vierten Tor alle Hoffnungen der Gäste vernichtete. Diese steuerten dann noch ein Eigentor bei, und Maurice Gölden sorgte dann kurz vor Schluss für den 6:0 Endstand. Gratulation an die Mannschaft um Trainer Moritz Reder und Jonas Mertens, aber die kommenden Gegner dürften schwerer sein.

Die B-Jugend machte die Auftaktniederlage  im zweiten Spiel deutlich wett. Die Jungs um Philipp Schuh schickten die SG Nöthen/Pesch/Harzheim mit einem klaren 6:2 nach Hause, nachdem es in der ersten Hälfte mit einem 2:1-Zwischenstand noch recht knapp aussah.

E-1-JUGEND

Über das Auftakt der E-1-Jugend berichtet Trainerin Rita Hermes-Dusold:

m Samstag hatte die E-1 das erste Heimspiel. Zu Gast hatten wir die JSG Ahr. Kein unbekannter Gegner, da wir letztes Jahr schon gegeneinander gespielt haben. Da wir wussten, dass unsere Gegner stark sind, sind wir auch stark gestartet. Doch beide Teams gaben von Anfang an alles und waren spielerisch gleichauf.
In der 8. Minute gab es einen 9er für uns wegen Handspiel. Doch unsere Jungs waren zu hitzig und jeder wollte den Freistoß machen.
So schoß Alexandru viel zu überhastet weit neben das Tor.

Ab da ging es Schlag auf Schlag. Aber leider nicht für uns. Dank Piet, der sich ein Herz nahm und den Ball oben links in den Winkel schoss, ging es mit 1:5 in die Halbzeit. Wenigstens ein Tor für uns.
In der letzten Saison gingen wir gegen Ahr als Sieger vom Platz, da unsere Jungs die bessere Kondition hatten.

Doch dieses Mal zahlten wir Lehrgeld. So verloren wir 2:9 gegen die starke Mannschaft aus der JSG Ahr.
Und das, obwohl wir bis zum Schluss kämpften. Chance waren einige da. Nur war es nicht unser Tag.

Nach dem Spiel erzählte mir der gegnerische Trainer, dass sie extra Konditionstraining gemacht haben um auch mal gegen uns zu gewinnen. Das hat sich ausgezahlt. Glückwunsch an die Jungs.

Nun heißt es Kopf hoch und nach vorne schauen. Am Samstag haben wir das nächste Heimspiel gegen die JSG zwanzig18.

F-Jugend:

Ja und die F-Jugend setzte ihre Siegesserie aus dem Vorjahr gnadenlos fort. Auch unter unserem neuen FSJ-ler Maurice Gölden und seinem Vorgänger Yannik Kuckelkorn bleibt die Mannschaft ungeschlagen. Der Sieg über die JSG Dreiborn/Schöneseiffen/Herhahn-Morsbach war mindestens der 15. Erfolg in Serie. Da sind Spieler dabei, die haben in ihrer ganzen „Karriere“ noch nie verloren. Keine Sorge, das kommt auch noch!

Über das Spiel am Samstag berichtet Betreuerin Katharina Luchterhandt:

Am vergangenen Samstag stand endlich nach langer Pause das erste Meisterschaftsspiel unserer neu formierten F in der heimischen Kloskaarena gegen die JSG Dreiborn/Schöneseiffen/Herhahn-M. an. Es sollte ein fulminanter Saisonauftakt werden!

Mit grosser Vorfreude auf das erste Spiel empfingen die Jungs Davis, Marlon, Jonas, David, Julian, Leo, Henning und Raul mit ihren Trainern Maurice Gölden und Yannick Kuckelkorn die Gäste aus Dreiborn. Nach so langer Spielpause und nach nur einigen Trainingseinheiten nach den Sommerferien hieß es nun, alle zusammen wieder um die Punkte zu spielen. Ein wenig Nervosität war bei allen spürbar. Auch für unseren neuen Trainer und FSJler Maurice, der selbst erfolgreich in der A-Jugend spielt, war dieses erste Spiel eine neue Aufgabe und Herausforderung, die sichtlich aufgeregten Jungs im Zaum zu halten. Zusammen mit Yannick im Trainerteam, der die F (F2) schon in der vergangenen Saison trainierte, gelang es aber schnell, die nötige Ruhe schon in der Aufwärmphase ins Team zu bringen. Positionen und Taktik noch einmal kurz besprochen, schon ertönte pünktlich um 11.00 Uhr bei bestem Fussballwetter der Anpfiff zur ersten Halbzeit.

Unter den Augen der mitgereisten Fans, Eltern, Geschwisterkindern und Gästen erfolgte bereits nach wenigen Minuten das erste Tor für unsere F. Das zweite, dritte, vierte, fünfte, sechste usw… folgte auf dem Fuße. Die Abwehr der Gäste wurde durchbrochen und obwohl die gegnerische Mannschaft alles versuchte, tapfer dagegen zu halten, gelang es ihnen doch selten, in die Nähe des Nierfelder Tors zu gelangen. So stand es bereits vor der Halbzeit im zweistelligen Bereich für unsere F.
Aber die Gäste kämpften und gaben nicht auf und erzielten dann doch noch 2 Tore, weil die Aufmerksamkeit unserer Jungs angesichts des Ergebnisses nach ließ. Nachdem dann in der Halbzeitpause die Jungs noch mal auf das Passpiel hingewiesen wurden, konnte man dann in der 2. Hälfte plötzlich richtig schöne Spielzüge, Pässe und Flanken sehen.
Zum Abpfiff stand es sodann 22:2 für unsere F und nach dem obligatorischen „Elferschießen“ ging man glücklich und unter dem Applaus der Fans und Eltern ins wohl verdiente Wochenende.

Frauen: Dann gewinnen wir eben zu zehnt

Nach dem hohen (16:1)- Pokalerfolg unter der Woche: Das erste Heimspiel des Teams um Trainer Chris Hilgers war das Derby gegen den SC Wißkirchen. Kaum hatte die Führung erzielt, gab es für unsere Torhüterin Vanessa Mahlburg die rote Karte, Chris wechselte Lisa Scaramozza ein und die hielt den Kasten sauber, unterstützt von einer starken Abwehr. Das Spiel stand so auf des Messers Schneide, ehe Torjägerin Alica Linden 8 Minuten vor Schluss für die Entscheidung sorgte. Klasse! Der zweite Sieg im zweiten Spiel!

2. Mannschaft: Ein deutlicher Dämpfer

Das darf doch nicht wahr sein – so wird mancher gedacht haben, als das Ergebnis auf der Homepage auftauchte: 0:7 – und das nach dem grandiosen Auftaktsieg vorige Woche, aber es stimmte. Natürlich ist Roitzheim IV. nicht die 4. Mannschaft, sondern die 1., aber auch gegen diese muss man einfach präsenter sein. Schon zur Halbzeit war das Spiel gelaufen: 5:0, da ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Viel mehr kann man auch nicht hinzufügen. Es war ein deutlicher Dämpfer, jetzt geht es darum, daraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Am Sonntag (13 Uhr) besteht gegen den FC Do/Ri II die Möglichkeit dazu. Haben wir da nicht auch noch etwas gut zu machen ???

  1. Mannschaft: Gedreht oder wie auch alte Hasen irren können

Je länger ein Spiel dauert, um so klarer sehen die „Experten“ das Ergebnis voraus. So auch am Samstag beim Auswärtsspiel unserer Jungs bei BW Kerpen. Bis zur 70. Minute war die Partie torlos. Beide Teams hatten halbe Chancen, die Gastgeber sogar einen Lattenschuss zu verzeichnen. Jetzt kamen die alten Hasen, „das ist ein typisches 0:0-Spiel“ sagt Nummer 1, „nein, wer das erste Tor schießt, der gewinnt das Spiel“, meint der nächste. Und dann schießen die Kerpener in der 74. Minute (Presse und fupa sind hier falsch) die 1:0-Führung. Der erste Experte ist aus dem Rennen, der nächste um so sicherer. In der Tat sieht es etwa 7 Minuten lang so aus, als wenn die Punkte im Jahnstadion bleiben würden. Unser Trainer Dominik Peiffer hat Jan Diederichs und später Osan Kezen, die gelb sahen, schon getauscht. In der 80. Minute dann unser Ausgleich durch Stephen Kinnen. Unser Neuzugang aus Baasem erzeilt sein erstes Pflichtspieltor. Nun hätten sich die meisten auch der eigenen Fans mit einem 1:1 durchaus zufrieden gegeben; nicht so unser Team. Mit Jonas Küpper und Fabian Langen vertraut der Trainer gerade den Jungen. Der Zeiger der Uhr marschiert. Da trifft doch wahrhaftig Sven Pohl noch zum 2:1 für unsere Mannschaft. Jubel, Jubel, Riesenjubel. Auch die Nachspielzeit geht vorbei. Wir haben 2:1 gewonnen, beide Experten müssen noch weitere Erfahrung sammeln.

Und am Sonntag kommt nun Grün-Weiß Welldorf-Güsten in die Kloska-Arena; die haben in Lich-Steinstraß einen Punkt geholt. Das dürfte Warnung genug sein, aber wir gehen nach Kerpen mit ganz anderer Power in die Begegnung (15.30Uhr)!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-2-nach-corona/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.