Nierfeld gewinnt Gebr. Conrad Cup in Erftstadt

Der SV Nierfeld gewinnt mit 2:1 das Endspiel des Gebr. Conrad Cup in Erftstadt
gegen den FC Hürth.
Der diesjährige Absteiger aus der Mittelrheinliga konnte sich neben namhaften Spielern und einem neuem Trainer Oliver Heitmann verstärken und zählt sicherlich zu den Aufstiegsfavoriten in der Landesliga. Im Turnierverlauf gab es für den FC Hürth zwei souveräne Siege, ohne Gegentor.
Im 4 Spiel innerhalb von 5,Tagen konnte der SV Nierfeld nach einer Standardsituation von Paul Rawicki durch Tobias Berzborn nach 14 min. mit 1:0 in Führung gehen. Taktisch wollte der SV Nierfeld den spielstarken Hürthern mit einer kompakten Defensiv Grundordnung entgegentreten.
Geschuldet war diese Vorgabe der Belastung der letzten Tage, der eigenen personellen Situation
im  Bereich (Sasse und Kerkau verletzt) sowie der bekannten Offensivstärke des FC Hürth.
Nach 35 Minuten musste die bis dahin positive Ausrichtung aufgegeben werden, weil mit Schleicher und Georgi bereits zweimal verletztungsbedingt gewechselt werden mußte.
Fortan bestimmte der FC Hürth das Spielgeschehen und besaß zahlreiche Möglichkeit zum Ausgleich. In der 34 Minute war es dann soweit und Hürth erzielte den verdienten Ausgleich.
Nach der Halbzeit setzte sich der Kräfteverschleiß der letzten Tage fort. Die entkräfteten             B. Jansen, Ulas Önal, und der angeschlagene D. Peiffer mussten ab der 60 min ersetzt werden.
Ab diesem Zeitpunkt konnte Nierfeld das Spiel zunehmend wieder offener gestalten und konnte nach einer weiteren Standardsituation in der 74 min. durch S. Scheidtweiler wieder in Führung gehen. Mit Glück und Geschick wurde die hektische Schlussphase überstanden und der Turniersieg erreicht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/nierfeld-gewinnt-gebr-conrad-cup-in-erftstadt/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.