Kann der SVN bei Hilal nachlegen?

Am kommenden Sonntag reist der SVN zu Hilal Maroc Bergheim. Auch die Bergheimer konnten am vergangenen Wochenende die ersten 3 Punkte ergattern und wollen dies nun mit Sicherheit auch zu Hause tun.

Der SVN scheint nun in der Liga angekommen zu sein. Da Torjäger Martin Kerkau weiterhin ausfallen wird, kommt es vor allem wieder auf die Stabilität in der Defensive an. Wie gut eine Führung dem Team von Achim Züll tut, konnte man vergangene Woche sehen. Endlich einmal kein früher Rückstand und zur Halbzeit sogar eine Führung.

traf doppelt - Olli Manteuffel

traf doppelt – Olli Manteuffel

Das Tore schiessen verteilt sich nun auf mehrere Schultern, so dass der SVN auch hier mittlerweile schwer auszurechnen sein sollte. Bleibt zu hoffen, dass auch am Sonntag hinten wieder die Null steht.

—————————————————————————————————————————–

presseQuelle: Kölnische Rundschau

Von MARKUS BRACKHAGEN

FUSSBALL Mittelrheinliga: Es war der Spieltag der Kellerkinder: Alle drei bis dahin noch punktlosen Teams durften sich zuletzt über Erfolgserlebnisse freuen. Der Tabellenletzte SF Troisdorf 05 holte daheim immerhin einen Zähler gegen den VfL Alfter. Noch besser lief es für Hilal Maroc Bergheim und den SV SW Nierfeld, die jeweils einen Dreier einfuhren. Beim Verein aus der Eifel war den Beteiligten die Erleichterung über das 4:0 gegen den SC Brühl deutlich anzumerken.

„Ich hatte mir schon ernsthafte Gedanken darüber gemacht, ob die Jungs das Fußballspielen verlernt haben“, berichtet Übungsleiter Achim Züll, der das Resultat trotz allem Jubel richtig einzuordnen weiß.

„Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass in dieser Liga Kleinigkeiten über den Ausgang der Spiele entscheiden. Das war auch gegen Brühl der Fall. Anfangs hatten wir das Glück des Tüchtigen, später hätten wir dann sogar noch höher gewinnen können“, so Züll. Aus einer insgesamt sehr homogenen Nierfelder Elf (Züll: „Jedem Spieler hat man angemerkt, dass er mit aller Macht das Ruder herumreißen wollte.“) ragte neben den beiden Innenverteidigern Pierre Winkler und Bernd Jansen der zweifache Torschütze Oliver Manteuffel heraus.

„Wenn er einen guten Tag erwischt, wirkt sich das extrem positiv auf die Leistung der gesamten Mannschaft aus“, dokumentiert der Coach den Wert des Mittelfeldakteurs. Auf einen Oliver Manteuffel in Torlaune hoffen die Schwarz-Weißen auch beim Auswärtsauftritt gegen Maroc Bergheim, das nach dem 3:0 bei Alemannia Aachen II ähnlich euphorisiert ist wie die Gäste. Die müssen weiterhin auf Torjäger Martin Kerkau und Abwehrspieler Daniel Jacoby verzichten, während bei Sebastian Scheidtweiler (Bauchmuskelzerrung) zumindest noch Hoffnung auf einen Einsatz besteht.

„Ihn könnten wir aufgrund seiner Kopfballstärke gut gebrauchen“, sagt Züll, der mit einem weiteren positiven Ergebnis im Klassenspiegel nach oben klettern möchte. „Die Chancen sind momentan groß, weil die Abstände zwischen den Vereinen derzeit noch gering ausfallen.“

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/kann-der-svn-bei-hilal-nachlegen/

1 Kommentar

    • Markus Roth on 27. September 2013 at 12:09
    • Antworten

    Hallo bitte diese Info an Paul Rawicki weiderleiten
    soll mich mal anrufen 01717682785

    Gruß Markus (meister)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.