2. Damenmannschaft: Am Dienstag war es nun endlich soweit

Nachdem es zum Saisonende, mit den vielen Abgängen sehr schlecht um den Kader der zweiten Frauenmannschaft stand und es so aussah als würden wir zur neuen Saison keine Mannschaft mehr stellen können, änderte sich das Bild in den letzten drei Wochen drastisch. Mit 11 Neuzugängen sah die Welt auf einmal ganz anders aus. Nun war das neue Trainerteam um Ralph Moritz und Co-Trainerin Maike Schüler gefordert, aus der neu zusammengewürfelten Truppe eine Mannschaft zu formen. Am vergangenen Dienstag stand dann das erste Testspiel gegen die Bezirksligamannschaft von Erfthöhen auf dem Programm. Die Trainer wollten einige Varianten ausprobieren, um zu testen wo die Neuzugänge am besten funktionieren. Das Ergebnis sollte gegen die klassenhöhere Mannschaft von Erfthöhen nicht im Vordergrund stehen. Man trat mit 7 Neuzugängen an und war gespannt ob das gut gehen würde. Die Trainer wunderten sich dann nicht schlecht, als man sah wie gut die neu formierte Mannschaft schon zusammenspielte. Konditionell ist da, nach der kurzen und schwierigen Vorbereitung, zwar noch Luft nach oben, aber es lief schon ziemlich gut. Und so fiel dann nach einer Ecke auch prompt das 0:1 für unsere Mädels. Julia Wiesen war im Strafraum zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Mitte der zweiten Halbzeit brachte Annika Sures von halblinker Position einen Freistoß in den Strafraum, der dort unhaltbar von einer Abwehrspielerin zum 0:2 abgefälscht wurde. Kurz vor der Pause fiel dann der überraschende Anschlusstreffer nach einem zur kurz geratenen Rückpass (das passiert auch noch den Profis). Mit dem Halbzeitpfiff war dann noch einmal Annika Sures mit einem beherzten Distanzschuss zum 1:3 erfolgreich. Im zweiten Durchgang ging es dann etwas langsamer weiter. Neuzugang Alina Kubal setzte sich dann auf der linken Außenbahn durch und bediente mustergültig die am 16er wartende Annika Klassen (auch neu im Team), die dann mit einem trockenen Schuss zum 1:4 Endstand abschloss. Mit diesem Ergebnis war im ersten Spiel gegen eine Klasse höher spielende Mannschaft nicht wirklich zu rechnen. Die Trainer von Erfthöhen haben allerdings auch viel mit jüngeren Nachwuchsspielerinnen aus der eigenen A-Jugend getestet. Nichtsdestotrotz ein toller Erfolg für diese neu formierte zweite Damenmannschaft. Nun geht man doch beruhigter in die neue Saison, so das Fazit des stolzen Trainerteams.

Foto vom Saisonabschluss 19/20

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/2-damenmannschaft-am-dienstag-war-es-nun-endlich-soweit/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.