«

»

Mai 19

Beitrag drucken

0:2 in 6:3 gedreht!

Der SV Nierfeld dreht einen 0:2 Rückstand und gewinnt mit 6:3 gegen die Zweitvertretung von Germania Erftstadt-Lechenich.

Zunächst war es krasser Fehlpass im Spielaufbau der für die Führung der Gäste durch Fabian Knorr sorgte (5.). Der Stürmer der Gäste konnte alleine aufs Tor laufen und ließ Kevin Weiler keine Chance. Dann war es ein Konter mit einem satten Abschluss in den Winkel durch Chris Meinhart der die Gäste jubeln ließ (10.).

starke Offensivaktionen - Bernd Hammer

starke Offensivaktionen – Bernd Hammer

Der SVN zeigte aber Moral und kam vor der Pause noch durch zwei Treffer von Sebastian Steffens zum Ausgleich. In der gesamten Partie dominierte Nierfeld das Spiel und die Germanen versuchten ihr Heil im Konter, welche auch häufig gefährlich waren.

Als in der 50. Minute Daniel Eversheim im Strafraum einen Gegenspieler aussteigen ließ und zum 3:2 einschoss war das Spiel gedreht. Der SVN musste zwar noch einmal durch einen Handelfmeter von Oliver Recke, Peter Valtinke war der Ball an die Hand gesprungen, den Ausgleich hinnehmen, antwortete aber mit einem Doppelschlag kurz Zeit später. Thomas und Peter Valtinke nutzen die Unordnung in der Abwehr der Gäste jeweils aus Nahdistanz.

Danach musste Gästetorwart Messerich wegen Handspiels außerhalb des Strafraums mit Rot vom Platz und das Spiel war gelaufen. Der eingewechselte Stephan Spilles erhöhte noch auf 6:3.

Jetzt kann der SVN mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Vernich den Kreismeistertitel eintüten, wird aber sicherlich auf erheblichen Wiederstand treffen. Vernich ist zum gewinnen verdammt, sollte der Abstieg noch verhindert werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/02-in-63-gedreht/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>