Okt 24

Toporowsky nimmt Auszeit

Quelle: Kölnische Rundschau

Toporowsky nimmt in Nierfeld eine Auszeit

Gesundheitliche Gründe die Ursache

FUSSBALLLandesliga:Der SV SW Nierfeld kommt zurzeit einfach nicht zur Ruhe. Der Vorstand gab bekannt, dassDr. Norbert Toporowsky, bislang Geschäftsführer des Vereins, den Schwarz-Weißen aus gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres nicht zur Verfügung steht.

Sein Aufgabenbereich wird vorübergehend vom ersten Vorsitzenden Karl-Heinz Büser übernommen. “Der Posten des Geschäftsführers ruht in dieser Zeit. Wir hoffen, dass er sich von seiner Erkrankung bald erholt und zeitnah wieder zum SVN zurückkehrt”, erklärte der Präsident.

Toporowsky selbst habe ihm gegenüber gesagt, er wolle nach seiner Auszeit denSV Nierfeld auf jeden Fall wieder tatkräftig unterstützen. Dazu hänge er viel zu sehr am Verein, berichtete Karl-HeinzBüser. (mab)


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404974

Okt 24

Interview der Rundschau mit Achim Züll zur aktuellen Lage

presseQuelle: Kölnische Rundschau

 

“Eine Frechheit dem Verein gegenüber”
Dirk Scheer wird im Auswärtsspiel bei Hilal Maroc Bergheim Nierfelder Tor hüten

War das letzte Spiel die schwärzeste Stunde in Ihrer Trainerkarriere?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich so etwas in dieser Form noch nicht erlebt habe. Das war totale Arbeitsverweigerung und eine Frechheit den Zuschauern, dem Verein und auch dem Gegner gegenüber. Gerade die gestandenen Spieler haben mich bitter enttäuscht.

Haben Sie schon eine Erklärung für das Debakel gefunden?

Ich bin noch immer ziemlich sprachlos, denn eigentlich hatten wir vorher gut trainiert. Natürlich spielen unsere vielen Ausfälle eine Rolle. Hinzu kommt, dass wir am Sonntag die dritte Rote Karte innerhalb kürzester Zeit kassiert haben. Früher sind wir immer eine, wenn nicht sogar die fairste Mannschaft der Liga gewesen.

Die Nerven scheinen ein wenig blank zu liegen. Was hat die Gesamtsituation im Klub mit der jüngsten Niederlage zu tun?

Das ist schwer zu analysieren. Es ist zurzeit leider so, dass sehr viele Dinge auf einmal passiert sind, die alle nicht zur Beruhigung der Lage beigetragen haben. Die Tatsache, dass wir regelmäßig Leute an die Zweite abgeben müssen, ist da nur ein Beispiel. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404972

Okt 13

*Pressemitteilung* Trainerwechsel beim SVNII

fghjm

Dirk Scheer übernimmt die 2. Mannschaft !!!

 

Der langjährige Schlussmann der 1. Mannschaft Dirk Scheer übernimmt die Nachfolge von Willi Küpper als Trainer der 2. Mannschaft. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404965

Okt 13

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! SG Union 94 Würm-Lindern : SV SW Nierfeld 2:1 (1:0)

Spielbericht: SG Union 94 Würm-Lindern : SV SW Nierfeld 2:1 (1:0) vom 13.10.2014

Für den neutralen Zuschauer waren die Rollen im Vorfeld der Partie gegen den Kreisliga A-Vertreter, SG Union 94 Würm-Lindern, klar verteilt. Leider mussten wir am Samstag die Floskel „Das der Pokal seine eigenen Gesetze hat“ leibhaftig erleben.presse
Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404963

Okt 13

Starke Leistung, keinen Punkt – SVN II

cropped-banner.jpgStarke Leistung, keinen Punkt – SVN II

Zuerst einmal Dank an Tobi und Georgi, die sich angeboten haben für unsere “. Georgi durfte nicht spielen, da er leider nicht direkt auf dem Spielerbogen stand. Tobi wie immer sehr solide und mit vollem Elan bei der Sache.

Zum Spiel: Stoitzheim war laut Tabelle die klar favorisierte Mannschaft. Durch die Speeren von Wergen und Bozo fehlten ihnen zwei strategisch wichtige Spieler. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404959

Okt 09

Das Wort zum Sonntag von K-H. Büser

Liebe Fans des SV Nierfelds,büser

am kommenden Sonntag, den 12.10.14 spielt unsere zweite Mannschaft gegen Stotzheim.

Wie Ihr alle mitbekommen habt, ist der Ligaauftakt suboptimal verlaufen.
Wir sollten jedoch nicht vergessen, welche Erfolgsgeschichte diese Mannschaft in den letzten Jahren durchlebte.

Der Abgang von Jörg Piana und diversen anderen Leistungsträgern, die ihm folgten, haben einen positiven Start auch nicht gerade gefördert.

Daher bitte ich alle Fans vom SV Nierfeld, unsere zweite  Mannschaft am Sonntag zu unterstützen.

Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft und das Trainerteam es euch mit einem super Spiel danken werden!

Ich freue mich, Euch am Sonntag zahlreich zu begrüßen & zähle auf Euch!

Important!

Am Sonntag fällt das Spiel der ersten Mannschaft aus, da diese schon am Samstag im Mittelrhein-Pokal unterwegs ist.


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404949

Okt 06

Bittere Niederlage im Lokalderby

Fußball ist nun mal so wie er ist…dies musste unsere “3” auch nach der verdienten Niederlage bei den Gastgebern aus Olef schmerzhaft erfahren und bekam erstmalig einen klassischen Dämpfer.

Nierfeld setzte sich eigentlich in der 1.HZ ziemlich gut in der Hälfte der Olefer fest, konnte aber aus den mehrfahcen Chancen kein Kapital schlagen. Olef hingegen machte es besser und setzte sich auf den für die Gastmannschaft ungewohnt großen und schwer bespielbaren Geläuf Mustergültig mit einem Konter durch, so dass Stefan Ritter in der 11 min keine Probleme hatte den Ball zur 1:0 Führung der Gastgeber einzuschieben.

Nierfeld wollte weiter machen und blieb auch in der Hälfte der Gastgeber, jedoch war es in der 33 min Fabian Imbrenda, der es Ritte rnach machte und das 2:0 markieren konnte. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404942

Okt 06

SV Nierfeld I schießt den Tabellenführer von der Spitze der Landesliga, Staffel 2

FC Düren-Niederau : SV SW Nierfeld 1:4 (0:2) vom 05.10.2014

Unsere Mannschaft schießt den Tabellenführer aus Düren, den FC Düren-Niederau, von der Spitze der Landesliga, Staffel 2.

Am Wochenende stand fast eine komplette Mannschaft unserem Trainer, Achim Züll, nicht zur Verfügung. Auf Benny Baum, Daniel Eversheim, Paul Rawicki, Martin Kerkau und Andi Weiler musste er verletzungsbedingt, ebenso wie auf Sebastian Scheidtweiler, Michael Jansen (beide rotgesperrt) und Marcus Georgi (familiäre Gründe) verzichten.

Trotz dieser personellen Engpässe und der dadurch notwendigen Umstellungen zeigte unsere Elf von Anfang an Teamgeist, Einsatzfreude, spielerische Akzente und die individuelle Klasse. Am Ende stand ein verdienter 4:1 Sieg auf der Anzeigetafel. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404937

Okt 02

“3” mit Derby in Olef

Am kommenden Sonntag trifft unsere “Dritte” auf die “Zweitvertretung” aus Olef.

Anpfiff ist um 12:30 Uhr in Olef.

Abgesehen von der Vorstellung vergangenen Sonntag, hat man auch mit dem direkten Nachbarn aus Olef noch eine Rechnung offen.

Erstaunlicherweise rangiert die Sg Oleftal derzeit mit lediglich 3 Punkten auf Tabellenplatz 14. Hier ist es nur eine Frage derzeit, wann der Knoten platzt und sich die Jungs aus dem Tabellenkeller nach oben schießen.

Die Jungs um Trainer Jupp Haas und Kapitän Martin Sommer sind keineswegs zu unterschätzen, jedoch weiß man auch dort nie welcher Spieler wirklich da ist.

Und wir?

Alle Zeichen stehen auf Wiedergutmachung.

Die Jungs um Trainer Volker Bläser scheinen den Warnschuss verstanden zu haben und freuen sich auf die Partie.

Um so erfreulicher ist, das Janick Dahmen (Top Torjäger) wieder an Bord ist.

Auch sein Bruder Patrick steht für kommenden Sonntag wieder zur Verfügung und wird mit seiner Abgeklärtheit wieder für stabilität in der Abwehr sorgen .

Eins steht fest, um weiter oben stehen zu wollen muss alles dafür gegeben werden die 3 Punkte ind benachbarte Nierfeld zu entführen.

 


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404934

Okt 01

U19-Juniorinnen – SW Nierfeld 0:3 VfL Kommern

Dank starker kämpferischer Leistung konnte gegen den Tabellen zweiten aus Kommern schlimmeres verhindert werden.

Unsere Mädels konnten dank starker kämpferische Leistung schlimmeres gegen den haushohen Favoriten aus Kommern verhindern.
Von Anpfiff weg waren wir aggressiv und präsent. So hatten unsere Gegnerinnen sich das nicht vorgestellt. Und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Damen aus Kommern in der ersten Halbzeit keine richtige Tormöglichkeit hatten. Weiterlesen »


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.svnierfeld.de/?p=2404930

Ältere Beiträge «